Die Emotion ist weg

Stimmen vor dem Spiel des 1. FC Nürnberg gegen FC St. Pauli.

Im Rahmen der Kooperation von Clubfans United mit Total beGlubbt hat sich Felix im Gegnergespräch mit Elo unterhalten.

Wir fassen das Interview kurz zusammen, in voller Länge zu hören auf meinsportpodcast.de oder im Player am Ende des Artikels. Ebenso die offiziellen Pressekonferenzen aus Nürnberg und Hamburg.

Das Interview

28. Spieltag 2018/2019
 1 : 0

⨂ Stimmen vor dem Spiel
⨀ Spielbericht
⨀ Analyse
Ergebnisse & Tabelle
Pressespiegel
Podcast
⨀ Kolumne
⨀ Video Beglubbt TV
Archiv: FC St. Pauli

Wie ist deine persönliche Meinung dazu, dass am Sonntag wieder Fußball gespielt wird?

„Schwierig bis egal. Das zwanghafte Ligaerhalten zeigt eigentlich nur, dass der Fokus eben nicht auf Spiel, Fans und Spieler liegt, sondern auf TV und Geld.“

Für wie realistisch hältst du es, dass am Ende 34. Spieltage gespielt werden?

„Irgendwann kommt man an den Punkt, an dem man nicht mehr zurück kann, man kann ja dann auch nicht nach 30 Spieltagen aufhören. Ganz auszuschließen ist ja auch nicht, dass eine Mannschaft, die auf dem Abstiegsplatz steht, es eher auf einen Abbruch ankommen lässt.“

Wie hast du deinen Verein in der fußballfreien Zeit wahrgenommen?

„Tatsächlich wenig. Man hat manchmal in die Nachrichten geschaut, ob es was neues gibt, aber im Grunde war der Fußball weit weg.“

Ich habe sehr wenig aus Hamburg und damit über den FC St. Pauli mitbekommen, was ich per se erstmal als gutes Zeichen werten würde.

„Veerman kann spielen. Und das Thema war auch das einzige, was kontrovers in den News behandelt wurde.“

Wie hat sich der FC St. Pauli und sein Umfeld in der Krisenzeit engagiert?

„Es gibt viele kleine Aktionen der Fans, die meisten begrenzt auf einzelne Viertel. Größere Aufmerksamkeit hat die Aktion GoBanyo (Duschbus für Obdachlose) erhalten, die von den Ultras und dem Verein unterstützt wurde. Oder KiezKick (Fußball für alle!), in dessen Rahmen zum Beispiel Masken genäht wurden.“

Wie lange ist es dir egal, dass am Sonntag Fußball gespielt wird, wenn du in dich hineinhorchst?

„In Bezug auf St. Pauli gibt es kein Spiel mehr, das mich emotional berühren wird. Wir haben schon zweimal gegen die Vorstadt gewonnen, was will da noch kommen. Erst dann wieder, wenn die Saison abgebrochen wird oder es um Auf- oder Abstieg geht.“

Glaubst du, dass eine Mannschaft richtig aufdreht oder komplett einbricht?

„Das ist sogar das einzige, was den Rest noch interessanter machen könnte. Wenn bspw. eine Mannschaft, die vorher nur wegen mangelnder Fitness nicht ihr Potenzial abrief nun auf einmal alles abruft. – Meine Hoffnung war ja, dass man nach 10 Tagen Quarantäne im Turniermodus in 4 Tagen alles durchzieht. Ein Wochenende sich auch als Fan einschließen und dann ist die ganze Scheiße auch vorbei.“


Der Podcast in voller Länge

Audiolänge: 18:30 Minuten | Moderator: Felix Amrhein


Die Pressekonferenz in Hamburg

YOUTUBE

Die Pressekonferenz aus Nürnberg

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Steckbrief Clubfans United

Clubfans United, das Fußballmagazin für Fans des 1. FC Nürnberg. Spielberichte, Analysen, Medien-Monitoring – Aktuelle News, Kolumnen und Kommentare. Weitere Informationen….

Foto: REFERENZ / Alle Rechte vorbehalten.

Das Interview führte Felix Amrhein mit Elo für Total beGlubbt in Zusammenarbeit mit Clubfans United am 14.5.2020. Redaktionell zusammengefasst von Alexander Endl.

65 Gedanken zu „Die Emotion ist weg

  • Überraschung!

    Zrelak statt Frey, ansonsten die erwartete Aufstellung mit Nürnberger und Handwerker sowie Sorg für den verletzten Valentini.

    0

    0
    Antwort
    • Wann kommt der Pyro-Einsatz ?
      Die Anti-DFL-Gesänge könnten doch vom Band eingespielt werden.
      Es kommt einem, von der Kulisse her, wie ein Amateurspiel also reiner Fußball vor.

      0

      0
      Antwort
  • Das sieht doch bisher ganz ordentlich aus. Bin positiv überrascht. Was Dovedan da natürlich gezeigt hat bei der Chance war unterste Kreisklasse. Dran bleiben in der 2.Halbzeit, dann geht was.

    2

    0
    Antwort
  • Zitat Optimist:

    „Das ist alles ziemlich surreal…“

    Ja.

    So surreal, dass der Ball frei stehend übers leere Tor geschossen wird.

    5

    0
    Antwort
  • Dachte ich mir auch, da sind wir bereits wieder auf dem alten Niveau Chancen auszulassen

    1

    0
    Antwort
  • Hat was von A-Jugendspiel in der Gruppe, da sind meist auch nicht mehr Zuschauer dabei.

    0

    0
    Antwort
    • Eigentlich dürfte sich keiner beschweren, der Fußball ist wieder zu seinen Wurzeln zurückgekehrt.Nur die Tempel des Showzirkusses geben eine etwas deplatzierte Kulisse ab

      1

      0
      Antwort
  • Echt krass allles beim Alten… rot und Elfmeter, als hätte es keine Pause gegeben. Die Chancen voher alle verhauen.

    6

    0
    Antwort
  • Klar eingefädelt. Aber von Bibi habe ich auch nichts anderes erwartet.

    So verliert man ein Spiel, dass man bis dahin eigentlich souverän gestaltet hat.

    5

    3
    Antwort
  • Irgendwie die gewohnten Spielabläufe, die Großchancen, keiner macht sie und dann kommt 1 blöde Szene für den Gegner.

    4

    1
    Antwort
  • Man muss halt auch sagen das Veermann in so einer Situation den gegnerischen Keeper zu einem Foul zwingt. Unser Adam hat dem Keeper in ähnlicher Situation den Ball brav an den Körper geschoben. Hilft nix. Kämpfen und irgendwie nen Punkt mit nehmen. Wehen führt gg. VFB

    2

    0
    Antwort
    • Ja, das war ein bisschen schwach, ein leichter Lupfer hätte genügt. Aber ich glaube, er hatte heute eine Schuhgröße kleiner an. Aus verständlichen Gründen. und dann ist er nicht mehr richtig ran gekommen.

      0

      0
      Antwort
  • Damit wir schnell wieder im alten Fahrwasser sind könnte sich Dornebusch in dem Spiel noch verletzen.

    1

    2
    Antwort
  • Seit dem Platzverweis geht gar nichts mehr. Hoffen wir das der Punkt nach Hause gemauert wird. Sorg wird bei jedem Angriff ausgespielt wie ein Schüler.
    Da isses passiert.

    0

    0
    Antwort
  • Was zu erwarten war.

    Hätte doch Dovedan mal getroffen, das war mit der roten Karte die entscheidende Szene.

    3

    0
    Antwort
  • Wochenlang nicht auf die Tabelle geschaut-und jetzt siehst richtig schlecht aus

    1

    0
    Antwort
  • Nach diesem Spiel bin ich überzeugt : Das ist eine „1.FC Nürnberg Abstieg-Saison“. Da passt einfach alles, im negativen Sinne.

    11

    1
    Antwort
  • In Franken stimmt es nicht mehr. Fürth gelingt in der letzten Sekunde der Ausgleich.

    Wir hätten doch abbrechen sollen, solange wir über dem Strich sind.

    Wieder einmal haben wir das Spiel selber verloren. Die bessere Mannschaft, aber einfach zu dumm.

    9

    0
    Antwort
  • Na, das war doch ein toller Spieltag!

    Ganz herzliche Gratulation an Wehen-Wiesbaden, die sich in letzter Sekunde drei Punkte gesichert haben!

    Ganz herzliche Gratulation auch an Bochum und den KSC!

    Unsere Mannschaft ist jetzt ganz dicke hinten mit drin. Das ist Fußball und das ist das, was wir lieben!

    10

    1
    Antwort
  • Schon wirklich ernüchternd, es ist exakt das gleiche wie vor der langen Pause, als hätte es diese Pause nie gegeben, diese Mannschaft steht einfach zu Recht wo sie steht und immer dieses nervenzerreibende sich selbst schlagen ob mit Rot/Platzverweis und oder Elfmeter usw. Mir tut das selber weh aber ich schließe mich da an, da paßt alles für den nächsten Abstieg zusammen.

    11

    1
    Antwort
  • Endlich wieder Scheiß Laune. Wie habe ich das die letzten Wochen vermisst. Danke für diesen Neustart! Danke Club, Du Volldepp!

    Am Ende einer solchen Saison kann und darf ausschließlich der verdiente Abstieg stehen! Macht bitte einer das Licht noch aus…

    11

    2
    Antwort
    • Hat der Mannschaft schon mal jemand gesagt,das es jetzt wichtig ist jeden Spieltag über den Strich zu stehen,im Moment gerade so,falls doch abgebrochen werden muss und jemand auf die Idee kommt den dann aktuellen Stand der Tabelle als Endstand zu werten…

      8

      0
      Antwort
  • Alles wie immer. Wie schön war das ohne Fußball.

    Jetzt fehlt nur noch die Nachricht, dass sich Dornebusch verletzt hat.

    4

    1
    Antwort
  • Mich würde einmal interessieren, wie die vertraglichen Situationen aussehen. Es gibt ja einige auslaufende Verträge und angeblich auch Verträge die nicht für Liga drei gelten. Könnte da jemand mal eine Übersicht mit gesicherten Infos machen? Denn mit dem Szenario Liga drei muss man sich ja beschäftigen.

    0

    1
    Antwort
    • Kann ich dir sagen..Die haben alle keinen Vertrag für die 3.Liga.. Gehen also alle ablösefrei
      Dazu stürzen wir in der TV Tabelle von 17 Mio auf 1. Mio ab..

      Dieser Verein steht so kurz vor dem Genickschuss..

      10

      2
      Antwort
      • Naja, ALLE glaube ich jetzt nicht. Ich vermute aber, das die Verträge die durch unseren Robbi ausgehandelt wurden möglicherweise nicht für Liga drei gelten. Denn so selbstbewusst (oder weltfremd oder arrogant??) wie er ist, hat er einen nun immer näher rückenden Abstieg ja nicht ansatzweise in Betracht gezogen. Das erklärt dann villeicht ja die ein oder andere Konzentratrionslücke (man ist dann mit dem Kopf vielleicht schon nicht mehr so ganz bei der Sache?). Andererseits wäre mit diesen Spielern ohnehin keine großen Transferelröse zu erzielen, so das man vielleicht am Ende froh sein kann diesen Leuten nicht mehr weiter Gehalt zahlen zu müssen. Aber noch ist ja nicht aller Tage Abend, es sind ja noch ein paar Spiele zu absolvieren in denen der Trainer dann ja auch die Möglichkeit hat auf andere Pferde zu setzen als die, die ihn durch individuelle Nichtleistungen immer wieder um den Lohn der Arbeit bringen.

        2

        0
        Antwort
  • Alles beim Alten. Im Übrigen auch das andauernde, anschließende Jammern und Wehklagen.

    Egoismus macht uns die Spiele kaputt. Der Herr Hack versucht sich in Unterzahl mit einem Dribbling fast am 16er. Sieht nur den Konter und seine mögliche Torchance. Geht in Halbzeit eins 40 Meter vor dem gegnerischen Tor ins Dribbling. Zerstört eine vielversprechende Torchance durch den Versuch eines Spinaramas am gegnerischen 16er. Jedesmal Ballverlust. Eine falsche Entscheidung nach der anderen.

    Auch Mathenias absurder Versuch den Ausputzer zu spielen. Nicht das erste mal diese…genau, falsche Entscheidung. Egoismus. Dovedans kläglicher Schußversuch vor dem leeren Tor. Sorg hatte enorme Probleme auf der rechten Seite. Aber wo war eigentlich Schleusener? Der schaute interessiert zu. Von gaaanz weit weg. In Unterzahl. Heise mit einem schlampigen Fehlpass am gegnerischen Sechzehner vor dem Konter zum Nulleins. Erras seltsam desorientiert.

    Eigentlich sehr positiv war die Leistung während der ersten Halbzeit. Dazu: Handwerker hat sich enorm entwickelt. Geis hat das Arbeiten gelernt. Behrens, auch wenn er nicht effektiv war, arbeitet eh. Nürnberger finde ich bemerkenswert. Zrelak zu bringen war die richtige Entscheidung. Er ist ein Teamspieler durch und durch. Solche brauchen wir zukünftig. Frey ist auch einer, der, nach einer vielversprechenden ersten Zeit bei uns, in erster Linie für sich selbst kickt.

    Es trennt sich die Spreu vom Weizen. Manchmal ist Kaderplanung gar nicht so schwer.

    8

    4
    Antwort
  • Dieser Verein hat zwei Weltkriege überlebt..Jetzt im Jahr 2020 zerstört sich dieser Verein den ich über alles Liebe selbst..Wir leben nicht mehr im Jahr 1996. Wir stehen jetzt am Abgrund.
    Steigen wir ab, bekommen wir gerade noch 1 Mio Tv Gelder..
    Es geht um die Existens von UNSEREM Club.

    Dieses Spiel war ein Spiegelbild der kompletten Saison.
    Wir haben alles im Griff, treffen das leere Tor nicht und verkacken uns alles mit dem Ballverlust von unserem Capitano im Mittelfeld.
    Das 0 -1 war das selbe in Grün..

    Diese ganze Miesere hat damals mit Heckings Abgang angefangen.
    Eine ganze Hinrunde ohne Sieg..Letzte Saison der Abstieg mit 19 Punkten..
    Was tausende Menschen an Herzblut und Geld in diesen Verein stecken, nur um Woche für Woche wieder enttäuscht zu werden von diesen überbezahlten Flaschen..
    Ich will und ich kann auch nicht mehr..
    Das Leben ist ohne den Club viel Lebenswerter..
    Ich bin raus..

    6

    8
    Antwort
  • In der 1. Halbzeit war der Club überlegen und hätte verdient 1:0 geführt, wenn Dovedan nicht so unterirdisch außer Form wäre und den Ball einfach mal kühl reingeschoben hätte.
    Dass es mit 10 Mann über 40 Minuten extrem schwer werden würde, war doch so überraschend auch nicht.
    Ich fand die Spielanlage zu elft richtig griffig, natürlich war der Aufwand hoch, aber man hätte sich auch belohnen können.
    Das ist es eben, woran es krankt: Die Chancenverwertung. Und das schon die ganze Saison über.
    Dornebusch hat mir sehr gut gefallen, war beim 1:0 chancenlos.

    Ansonsten muss halt jetzt gegen Aue der Dreier her. Da muss man wieder so abgeklärt und engagiert ran wie über weite Strecken der ersten Hälfte.
    Und vorne muss halt auch mal einer reingehen, sonst ist‘s Essig.

    Jetzt aber über die ganze Mannschaft herzuziehen und alles in Bausch und Bogen zu verdammen, halte ich für maßlos übertrieben.

    18

    8
    Antwort
    • Das Tor von Dovedan hätte wegen Abseits von Zrelak eh nicht gezählt

      Die Tabelle lügt auch nicht. Wir stehen zurecht da wo wir sind.

      Du kannst ja gerne weitermachen, ich will nicht mehr..Der Club wird immer ein Depp bleiben.Daher weiss ich auch genau wie die Saison endet..

      4

      2
      Antwort
      • Nicht aufgeben jetzt!

        Zumal wir ja gar nicht wissen, ob die Saison überhaupt endet oder abgebrochen werden muss.

        Dass Dovedan, dem es auch schon mal vor 30.000 Zuschauern an Spannung gemangelt hat, erschließt sich mir nicht.

        3

        0
        Antwort
    • Zitat Zuckerpass:

      „Jetzt aber über die ganze Mannschaft herzuziehen und alles in Bausch und Bogen zu verdammen, halte ich für maßlos übertrieben.“

      Stimmt.

      Es reicht, lapidar festzustellen, dass die Scheiße, die wir vor der Seuche erleben mussten, bruchlos (gewissermaßen „am Stück“) so weitergeht.

      16

      0
      Antwort
  • Eigentlich keine große Überraschung heute am Millerntor – die 95 Minuten ein Spiegelbild der bisherigen Saison, optisch zwar gefällig aber die Truppe kriegt nichts gebacken.
    Dovedan extrem schwach im Zweikampf, bzw. Ballbehauptung am gegnerischen Sechzehner, zu der 1.000 prozentigen Chance will ich gar keinen Kommentar abgeben. Hack zu verspielt (Stichwort Jugendspieler). Sorg in der Defensive bzw. Mann gegen Mann einfältig. Eine gute Szene von St. Pauli führt zum Platzverweis unseres Torwarts. Ein katastrophales Abspiel von Heise , St. Pauli nutzt die Chance zur Führung.
    Fazit unter Betrachtung der restlichen Ergebnisse – gegen Aue (obgleich extrem auswärtsschwach)
    muss unbedingt gewonnen werden, ob das am kommenden Freitag klappt -ich bin gespannt.
    Es wird einem Angst und Bange – aber irgendwie kenn ich es vom ruhmreichen und einzigartigen FCN nicht anders.

    8

    0
    Antwort
  • Zitat FCN4ever:

    „Es wird einem angst und bange – aber irgendwie kenn ich es vom ruhmreichen und einzigartigen FCN nicht anders.“

    Na ja, dass es einem in der 2. Liga „angst und bange“ in puncto Klassenerhalt wurde, ist mitnichten so normal, dass man sagen kann, man kenne den FCN nicht anders. Mitte der 90 Jahre, als der Verein wirtschaftlich am Ende war, war das in zwei Saisons (95/95 und 95/96) der Fall. Nach der zweiten ging’s dann auch in die 3. Liga. Aber nur für ein Jahr.

    Ob das diesmal auch nur für ein Jahr ist/wäre?

    Ich habe kein gutes Gefühl.

    7

    1
    Antwort
    • Böse Zungen unken ja schon, ob es der Club überhaupt in der 3.Liga packt nicht gegen den Abstieg zu spielen

      5

      1
      Antwort
    • Es ist schon traurig und schade, dass wir beim Club die Ziele immer weiter herunterschrauben müssen. Erst war das Ziel Wiederaufstieg, jetzt müssen wir schon zufrieden sein aus dieser 2. Liga nicht abzusteigen. Wann kommt das Ziel, einen sicheren Mittelfeldplatz in der 3. Liga zu halten und dort neu aufzubauen. Natürlich mit einer Dauer von mehreren Jahren. Das kanns nicht sein. Ich wäre dafür, wenn das nächste Heimspiel nicht erfolgreich bestritten wird, die Reissleine zu ziehen.

      3

      4
      Antwort
        • Reissleine ziehen heisst: Neuer Trainer, neues Management. Aber warten wir erst mal das Spiel ab. Wenn Aue nicht geschlagen wird, werden wir aller Voraussicht auf einem Abstiegsplatz sitzen und da ist es nun mal so, dass gehandelt werden muss. Ich will aber nicht schon wieder pessimistisch voraussagen, nicht dass es dann noch eintrifft?!?

          1

          4
          Antwort
            • Das stimmt, weils immer der falsche Trainer war. Immer solche Überraschungstüten, die dann in die Hose gingen. Von der Mannschaft im Stich gelassen, da hast Du auch recht. Kein Aufbäumen, immer das Hinnehmen der Niederlage und die Einsicht fehlte, dass ein Spiel 90 Minuten dauert und nicht 70. Die letzten 20 Minuten waren meistens nur Auslaufen.

              0

              0
              Antwort
  • Wie konnte ich nur so verrückt sein, sich nach der erzwungenen Spielpause auf das heutige Spiel zu freuen und einen für den Club erfreulichen Ausgang zu hoffen. Das trotzt der negativen Erfahrungen der letzten Jahre und dem aktuellen Tabellenstand.
    Die Erfahrungen müssten einem gelehrt haben, das mit diesem Kader, ja ich sag es, gegen alle Mannschaften der 2.Liga, ein Sieg, ein Unentschieden nahezu aussichtslos erscheint.
    Allein bei der Mentalitätsbetrachtung sind uns diese haushoch überlegen.
    Die Mehrzahl unserer Spieler ist nur noch 2. Wahl, hat ihren Leistungshorizont längst überschritten.
    Im Nachwuchsbereich kann ich Niemanden erkennen, auf den wir uns besondere Hoffnungen machen können.
    Nach der heutigen Niederlage muss ich mich wohl mit dem Gedanken vertraut machen, dass ein Abstieg in die 3. Liga durchaus wahrscheinlich wird, und es für mich besser erscheint, dort mit einem generellen Neuaufbau zu beginnen, auch wenn das Jahre dauern wird.
    Das jedoch nur mit einem leistungsbereiten Kader aber auch mit einer neuen zukunfts-orientierten Vorstandschaft, der sportlichen Leitung.
    So kann es jedoch keineswegs weitergehen.
    (Trotz allem hoffe ich jedoch, dass uns der Weg in die 3. Liga erspart bleibt)
    Bleibt gesund
    Ein Realist, der seit Jahrzehnten um das Wohl des Clubs bangt.

    7

    2
    Antwort
    • Realistisch gesehen könnte uns nur ein Verbleib in Liga zwei retten. Allerdings müßten wir uns dann einen neuen Sportvorstand leisten, der fähig ist, den Restkader mit wenig Geld zu verstärken, sodaß die nächste Saison besser laufen kann.
      Die Wahrscheinlichkeit seh ich momenatn als sehr gering an.
      Aus Liga 3 aufsteigen, wo wir gezwungen wären, mit einem neuen Trainer und einer neuen Mannschaft ohne Geld irgendwie konkurrenzfähig zu sein (falls wir nicht gleich weiter durchgereicht werden wie damals die 60er) halte ich für noch unwahrscheinlicher.
      Bleibt die Frage, ob wir mit einem vorzeitigen Saisonabbruch eine bessere Überlebenschance hätten. Falls Ja, können wir nur hoffen, daß Dresden nicht die Ausnahme bleibt, sondern, daß bald andere Mannschaften in Quarantäne müssen und die DFL so doch noch zum Abbruch gezwungen wird.
      Würde vermutlich auch so manchem Clubfan in den nächsten Wochen gut tun.

      2

      0
      Antwort
      • Der aktuelle Sportvorstand ist auch nicht schlechter als der alte. Wir lösen keine Probleme, wenn wir unser weniges Geld in Abfindungen für Funktionsmitarbeiter verschwenden.

        4

        1
        Antwort
  • Durch die schlechte Leistung des Clubs ist zu befürchten, dass beim nächsten Heimspiel keine Zuschauer mehr kommen.

    11

    2
    Antwort
  • Die erste Halbzeit war ordentlich dann der Bruch mal wieder eine rote Karte, die 5.Gelbrote oder Rote diese Saison, alles wichtige Punkte, die wir im Keller brauchen würden, wenn in Unterzahl dann nix mehr geht. Die Art und Weise nervt so dermaßen, mal wieder selbst geschlagen.

    6

    0
    Antwort
    • Und genau da liegt meiner Meinung nach das Problem..Wir spielen meistens immer ganz schön mit, haben aber keine Durchschlagskraft in der sogenannten Box..
      Und dann schlagen wir uns fast immer durch individuelle Fehler selbst..
      Nochmal, wir stehen kurz vor Ende der Saison mit einem mikrigen Pünktchen Vorsprung vor Wehen Wiesbaden auf Rang 15. Das ist die bittere Wahrheit..
      Und wir stehen zurecht da denn wenn man nicht trifft und in jedem Spiel diese Fehler macht ,dann hat man es auch nicht anders verdient..
      Mir blutet das Herz

      2

      0
      Antwort
  • Der Club könnte ja nächstes Jahr für die Frauen-Bundesliga melden, dann haben wir vielleicht die Chance wieder einen Sieg zu sehen. Aber Sorg wird sich auch noch von einer 35-Jährigen schwanzen und überlaufen lassen, somit wird’s dann auch da mit dem gewinnen schwierig. Dovedan kann sich mit den Mädels unterhalten, während seine Torschüsse aus dem Nirwana geholt werden

    3

    2
    Antwort
  • Mein Glückwunsch an den Sportvorstand und Scoutingabteilung.
    Geld war genügend vorhanden. Was da für eine Gurkentruppe zusammengestellt wurde ist unfassbar.
    Wäre es nicht möglich gewesen einen Herrn Schäffler (Wehen wird wahrscheinlich Torschützenkönig 2 BULI)
    zu bekommen. Aber bei einem Zweitligaaufsteiger bedient sich ein 1.FCN und neunmaliger Dtsch Meister ja nicht, um Gottes Willen wo kämen wir da hin. Stattdessen werden ausrangierte, oder langzeitverletzte Spieler geholt. Unser Captain hat sich mit seinem Fehlpass zum 1:0 auch wieder von seiner besten Seite gezeigt. Gegen Aue geht`s schief da bin ich mir fast sicher und dann ist der Club weg vom Fenster.
    Herr Pablikuca, sehen Sie sich bereits nach einem neuen Job um ?? Hoffe Sie haben sich mit dieser Leistung selbst ins Abseits geschoben. Es ist wirklich ein Drama und die leidtragenden sind alle treuen
    Clubfans. all die Jahre. Was für eine Megasch…….

    5

    3
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.