Kalt erwischt

Zuerst schob sich ein stramm gewölbter roter Wollpullover aus der Seitengasse, dann sah ich Alfred (klick) mit Zigarette, Zipfelmütze und offenem Anorak um die Ecke trotten. Ich zog mit einer Hand den Schal über die Nase und trat vehement in die Pedale. Puh, dachte ich schon, grade nochmal gut gegangen, da schrie es mir nach:

„Woo willdsdn hie?! Wadd amoll! Blaib halld schdeh!“

Ich zog…

„Hossd a boor Groschn fir miech?!“

…die Handbremsen…

„Iech hobb niggs mehr!“

…und hielt an. 

„Hossd a weng woss fir miech?“, keuchte Alfred, als er mich erreicht hatte, und zog nach Luft ringend an der Zigarette.

„In der Fußgängerzone gilt für Fußgänger Maskenpflicht“, sagte ich.

„Iech waaß scho, obba wie willdsdn raang, wenndsd a Massgng draufhossd? Gibbd ja kaane Massgng fir Raucha. Die missadn a Loch in da Middn hoom.“

„Tja.“

„Hossd nedd a weng woss fir miech?“

Ich holte zwei Euro aus der Hosentasche.

„Bleede Dsaidn.“

„Kann man so sagen.“

„Ka Schbielodeeg hodd offn. Ka Gnaibm. Woss willdsdn doo na gandsn Dooch machng? Fussboll kossd aa nimma schaua. Hodd ja ka Sgai-Baar offn. Hobb di leddsdn Schbiele vomm Glubb goor nedd gsääng. Schaind obba widda a weng aufwärds zu geh middn Glubb…“

„Würde Zeit. Höchste Zeit.“

„A bleeds Johr woor dess. Und da Maradonna iss aa gschdorm. Dess woor nuch a Schbiela! Dess woor nuch aana, der woo Driggs draufghabbd hodd. Deer hodd halld nuch driggsn kenna.“

„Sein Solo gegen England bei der WM 86 ist ein Meilenstein der Fußballgeschichte (klick).“

„Soo ann Soolo hobbi aa amoll hiegleechd. Doomollds baim VauEffErr. Vomm Onnschdooß aus hobbi alle ausgschbilld und na Doorwadd aa nuch und na Boll nais Door gschoom. Inn da Dsaidung…“

„Ich kenne die Geschichte, Alfred. Das hast du schon x-mal erzählt.“

„Vomm Onnschdoos aus hobbi sa alle gschwandsd. Da Hardmanns Kurd gibbd mier na Boll baim Onnschdooß und iech roll sa alle auf, ann noochm annan, und dann schbilli na Doorwadd aus und schieb na Boll nai. Dess hodds nuch nie geem. Auf da gandsn Welld hodds dess nuch nie geem! In da Dsaidung woor sogoor…“

„Ich weiß, Alfred. Ich weiß.“

„…mai Billd drinna. Weer konn’n soowoss nuch? Dess konn doch kaana mehr. Konn doch kaana mehr driggsn. Hossd a Kibbm fir miech, Michael? Kossdma aane geem? Odda gibbma dswaa, woor doch grood Waihnochddn!“

„Hab‘ keine Zigaretten dabei. Fahr‘ nur ein bisschen mit dem Rad durch die Gegend.“

„Bai der Källd fehrd deer mimm Reedla rumm. Dess fallad mier nedd ai.“

„Täte dir auch mal gut, wenn ich mir deinen Bauch anschaue.“

„Mai Bauch gehd diech niggs oo. Deer hoddmi mai Gelld kossd.“

„Wird wohl so sein“, grüßte ich und radelte davon.

14 Gedanken zu „Kalt erwischt

  • Die traurigste Geschichte, die ich hier gelesen habe.

    Aber leider absolut passend!

    Das Leben hat seine Schönheit verloren…

    Antwort
    • Das verstehe ich nicht, warum man Rhein fest abgibt und nicht verleiht oder behält.
      Als ob wir so viele Talente haben, die wir nicht brauchen.

      Antwort
      • Mal sehen: Wenn ich das zeitlich richtig einordne, dann kam Rhein, seit er zum Club 2017 von Vizekusen kam, weder bei Köllner, Canadi und Klauß so richtig zum Zug und Keller stimmte dann wohl der Leihe nach Würzburg zu.

        Obwohl wir Rhein damals in Eltersdorf beim dortigen Freundschaftsspiel live sahen und er uns auch wirklich gut gefallen hat, so denke ich, daß die jetztigen Verantwortlichen schon eine Klassifizierung des Profis Rhein vorgenommen haben und ihn eben nicht gut genug als eine qualitativ passende Verstärkung sahen.

        Eventuell hätte ihn schon Würzburg nach dem Aufstieg aus der 3. Liga kaufen können, weiß das jemand?

        Antwort
      • Warum eigentlich Würzburg kein Interesse zeigt, da gehörte er doch zu den Aufstiegshelden wenn ich mich recht erinnere da lief es doch recht gut ihn ?

        Antwort
  • Meine Verehrung dem Herrn Autor! Es gehört schon was dazu, bei solchen Temperaturen (wir in Bad Tölz haben -9 Grad) auf dem Radl durch die Gegend zu gurken. Aber was tut man nicht alles gegen den zunehmenden Lockdown-Bauch! Der Alfred tut mir leid, dass er diesmal keine gscheide Blend bekommen hat, andererseits könnte er ja statt in seinen Bierbauch in Tabak investieren. Noch besser, er lassat’s gleich ganz,

    Euch allen hier ein gutes, nein ein viel besseres Neues!

    Antwort
  • @ clubfanseit 1965
    bei uns waren in der Nacht im Oberallgäu -12 Grad
    Skispringer sind weiter gezogen.

    Der neunmalige Meister FCN spielt in 48 Stunden auf der Ostalb beim FCH . Wahnsinn.
    Danke nochmal an die Herren Wiesinger , Mintal Nürnberger Mathenia, Erras und Schleusener .
    Danke an SR Dingert für die berechtigte Nachspielzeit.

    Euch allen hier einen guten Rutsch.

    Antwort
  • Das 20jährige Rechtsverteidiger-Talent Jordan Beyer aus Gladbach würde einen neuen Verein suchen. Da würde doch eine testweise Leihe praktisch sein. Sorg spielt wohl keine Rolle mehr, Vale ist auch altersbedingt verletzungsanfällig und Knothe eigentlich Innenverteidiger.
    Das könnte eine Gelegenheit sein.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.