Und so stramm

„Es ist unser Anspruch, in Bochum zu punkten – so formulierte es der Trainer des 1. FC Nürnberg gestern in der Pressekonferenz, wir müssen auch mal ein Spitzenteam schlagen, forderte er – und vielleicht erfüllt seine Mannschaft  ja heute diesen Anspruch“, sagt der Mann im Fernseher, „sie müsste 2:1 führen, so eine Chance, wie sie Schäffler vor ein paar Minuten hatte, darf man nicht vergeben…“
„Ja.“ 
„Tja.“
„…aber auch mit einem Punkt dürfte man in Nürnberg zufrieden sein, das wäre ein weiterer Schritt zur Stabilisierung einer Mannschaft, die sich in einem Entwicklungsprozess befindet und die dem VfL Bochum heute hervorragend Paroli bietet, die Gastgeber haben deutlich weniger Torchancen als in den vergangenen Partien und – und Tor! TOR! TOOOR! 2:1 für den VfL Bochum! Ein sensationeller Treffer von der Strafraumgrenze! Genau ins Kreuzeck! Da wäre selbst ein Lew Jaschin, ein Sepp Maier, ein Gordon Banks und wie die Top-Torhüter alle hießen, Dino Zoff und Toni Turek fallen mir noch ein, die wären alle machtlos gewesen! Auch ein Goran Curko hätte sich da wohl vergeblich gestreckt. Aber was war das für ein Abwehrverhalten! Da hätte ein Nürnberger doch eingreifen müssen! Da war doch ein Nürnberger dran! Da bot ein Club-Spieler – ich glaube, es war Schleusener – doch nur Geleitschutz…“
„Schöner Schuss.“
„Jawoll, mein Sohn. Schöner Schuss. Und so stramm.“ 

[Zum Spiel: klick, klick, klick, klick.]

Jetzt Clubfans United unterstützen und FCN-Devotionalien gewinnen

6 Gedanken zu „Und so stramm

  • Die Abwehr macht mir große Sorgen.
    3 Auswärtsniederlagen in Serie gab es letzte Saison nicht.
    Mühl meint jeder muss sich an die eigene Nase fassen.
    Bitte starten.

    Antwort
  • …Ich glaube der Kommentator hat nicht alle Welttorhüter des letzten Jahrhunderts aufgezählt, sondern lediglich Manuel Neuer genannt. Das genügt ja auch schon 😉

    Netter Vergleich 😁

    Antwort
  • Mein Blick geht jedenfalls wieder nach unten. Das einzig zuverlässige bleiben die Unzuverlässigkeiten in der Defensive und dieses Phasenweise im Spiel des Clubs.
    Ein phasenweises, gutes Angriffsspiel wechselt sich mit längeren Perioden der Verpuffung jeder Vorwärtsbewegung ab. Das bringt dann wieder die, durch individuelle Fehler, anfällige Defensive zusätzlich unter Druck.
    Summa summarum reicht es eben nicht oder eben nur fast, bei Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel zu punkten.
    Ob die weiterhin vielleicht erwartbaren, allgemeinen spielerischen Verbesserungen hier eine tabellarische Signifikanz über sagen wir zwei Tabellenplätze erreichen werden, bezweifle ich. Dazu kommt noch, daß unsere auf dem Transfermarkt teuer erkauften Bankspieler wenig Hoffnung auf eine qualitative Verbesserung der Situation zeigen.
    Also blicken wir von Spiel zu Spiel und hoffen, daß wir nicht zu nahe an die Abstiegsplätze kommen.

    Antwort
    • Jetzt habt ihr euch wohl Mühl als einzig Schuldigen herausgepickt. Da macht ihr es euch aber ein wenig zu einfach! Die Verteidigung fängt schon vorne an. Ich sehe die Schwäche eher in den Außenveteidigern, welche die Flügelspieler in aller Ruhe flanken lassen. Jeder muss aggresiver in den ZWeikämpfen sein, sonst wird es gegen solche Gegner nichts. Man muss das ganze Spiel über konzentriert bleiben. Viele Dinge sind schon wesentlich besser geworden wie letzte Saison und zwar deutlich besser, aber im Defensiv- und Zweikampfverhalten muss man noch etwas nachschärfen.
      Mich würde mal interessieren wie schnell die jüngeren Innenverteidiger wie Knothe und Co sind. Der Trainer hat mehr Trainingseindrücke und kann besser einschätzen, wen er bringen kann. Mühl hat mittlerweile sehr viel Erfahrung gesammelt und auch wenn er manchmal behäbig wirkt, kommen seine Pässe nach vorne immer besser an und er kommt ohne viele Fouls aus.

      Antwort
  • Also ich wundere mich immer wieder wieso Mühl beim Kopfball wenn der Gegenspieler nahe bei ihm im Strafraum steht ab und zu keinen Versuch macht den Kopfball zu verhindern sondern nur stehen bleibt.
    Oder entspricht dies aktuell nicht der Realität weil ich immer noch an letzte Saison denke ?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.