Spielerische Lösungen

Stimmen vor dem Spiel des 1. FC Nürnberg gegen SV Darmstadt 98.

Im Rahmen der Kooperation von Clubfans United mit Total beGlubbt hat sich Felix im Gegnergespräch mit Lea unterhalten.

Wir fassen das Interview kurz zusammen, in voller Länge zu hören auf meinsportpodcast.de oder im Player am Ende des Artikels. Ebenso die offiziellen Pressekonferenzen aus Nürnberg und Darmstadt.

Das Interview

20. Spieltag 2020/2021
1 : 2

Auch der SV Darmstadt steht nicht so richtig gut dar und ich muss zugeben, dass mich das überrascht hat, angesichts eurer starken Rückrunde. Wie überraschend kommt Platz 12 mit nur 22 Punkten für dich?

Auch in Darmstadt hatte man sich etwas anderes erwartet. Mit dem Neustart unter Markus Anfang kam auch eine andere Art Fußball zu spielen, attraktiver anzusehen, aber es kommt noch zu wenig dabei herum.

Die Vertragsverlängerung von Dimitrios Grammozis bzw. deren Scheitern war letzte Saison ein großes Thema. Im April wurde Markus Anfang als Nachfolger präsentiert. Wie zufrieden warst du mit der Wahl?

Zunächst überwog das Bedauern, dass Grammozis ging. Gegenüber Anfang war man zunächst neutral eingestellt. Sympathischer Mensch, gute Ideen, aber besondere Erwartungen hatte man nicht. In Corona-Zeiten ist es aber nochmal etwas anderes, weil man ihn gar nicht „live“ im Stadion erlebt.

Rührt die unruhige Saison womöglich daher, dass der Kader nicht zum „Anfang-Fußball“ passt oder hat die Mannschaft ihn womöglich einfach noch nicht komplett verstanden?

Sicher von beidem ein wenig. Anfang hatte ja auch gar nicht so viele Gelegenheiten Spieler zu holen, die zu seiner Art Fußball zu spielen passt. Das mit den eingeschränkten Transfermöglichkeiten haben aber auch alle. Anfangs Spiel erfordert auch mehr Mitdenken im Training, was nach eigenem Bekunden der Spieler für manche durchaus eine Herausforderung zu sein scheint.

Beim Blick auf euren Saisonverlauf und den Spielplan ist mir aufgefallen, dass ihr ähnlich wieder FCN, einen eher unausgeglichenen Spielplan habt. Der Anfang hält eher Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte bereit, das Ende dann jede Menge gute oder sehr gute Mannschaften. Spielt auch das, vor dem Hintergrund des Umbruchs an der Seitenlinie, eine Rolle für den Verlauf der Saison?

Eigentlich achtet man da nicht so darauf, allerdings kann es zum Problem werden, gerade wenn man es in dieser Phase nicht läuft wie erwartet, man dann nicht genug Abstand geschaffen hat, ist man darauf angewiesen gegen die schweren Gegner punkten zu müssen.

Ihr habt drei Spieler im Wintertransferfester geholt. Wie dringend wurden die Verstärkungen gebraucht?

In der Abwehr war das lange geplant. Jetzt hat sich der Neuzugang aber gleich verletzt. Vorne brauchte man vor allem mehr Variabilität in der Breite. Das passt soweit auch.

Darmstadt steht in dieser Saison für Spektakel. Ihr habt schon 30 Tore geschossen, aber auch 34 kassiert. Woran liegt diese Torflut bei den Lilien?

Man geht oft in Führung und kassiert dann relativ zeitnah wieder den Gegentreffer, dann muss man wieder nachlegen und wieder von vorne anfangen. Vorne ist man immer bei Standards für Tore gut, ist aber hinten auch für Standardgegentore anfällig.

Zuletzt lief es offensiv nicht mehr ganz so rund und auch Serdar Dursun (9 Tore) wartet seit dem 12. Spieltag auf einen Treffer. Hängt die Flaute im Sturm mit seinen Ladehemmungen zusammen?

Er war verletzt, dann stand er nicht gleich wieder im Kader, was ihn als ehrgeizigen Spieler besonders beschäftigt. Jetzt hat er aber wieder getroffen und die Hoffnung ist, dass bei ihm nun der Knoten geplatzt ist.

Du hast die vielen Standardtore angesprochen. Tobias Kempe hat vier seiner acht Tore per Elfmeter erzielt. Ist Darmstadt gut darin Elfmeter zu ziehen oder haben sich die Gegner gegen euch einfach ein wenig dämlich angestellt?

Das ist durchaus eine Qualität, dass man sich Standard herausholen kann.

Darmstadt spielte am Dienstag in Kiel im DFB-Pokal und musste dort bis ins Elfmeterschießen, nur um dann dort auszuscheiden. Könnte das am Wochenende den Unterschied machen? Du wirst über das Samstagsspiel nicht sehr erfreut sein, vermute ich.

Das Pokalaus und auch der späte Ausgleich im letzten Ligaspiel ist vor allem ein mentales Problem. Die Belastung im Pokal in der Woche kommt dazu. Das könnten natürlich im Spiel Faktoren sein. Vielleicht reagiert Markus Anfang und bringt frische Kräfte.

Blicken wir zum Abschluss noch kurz auf Samstag. Was erwartet den 1. FC Nürnberg beim SV Darmstadt 98?

Man wird ganz im Stile von Markus Anfang versuchen spielerische Lösungen von hinten heraus zu finden und dann schnell mit wenigen Stationen zum Tor zu kommen. Das hat auch gegen Regensburg bei einem Konter einmal sehr gut geklappt und man sah wie es aussehen könnte, wenn es richtig gut klappt. Bisher ist das noch nicht immer so.


Der Podcast in voller Länge

Audiolänge: 21:13 Minuten | Moderator: Felix Amrhein


Die Pressekonferenz in Darmstadt

YOUTUBE

Die Pressekonferenz aus Nürnberg

YOUTUBE


Steckbrief Clubfans United

Clubfans United, das Fußballmagazin für Fans des 1. FC Nürnberg. Spielberichte, Analysen, Medien-Monitoring – Aktuelle News, Kolumnen und Kommentare. Weitere Informationen….

Foto: Clubfans United „Testspiel in Darmstadt 2016“ / Alle Rechte vorbehalten.

Das Interview führte Felix Amrhein mit Lea für Total beGlubbt in Zusammenarbeit mit Clubfans United am 4.2.2021. Redaktionell zusammengefasst von Alexander Endl.

93 Gedanken zu „Spielerische Lösungen

  • Ja 98 hat viele Elfmeter gezogen in den letzten Jahren.
    Einige waren Schwalben.
    Tolles Foto vom letzten FCN Auswärtssieg in Südhessen.

  • Hätte mir sehr Latteier und Schuranov gewünscht, aber offenbar kommt da aus dem NLZ einfach zu wenig Qualität nach. Schade. Tippe auf ein ziemlich lockeres 2:0 für die Lilien.

  • Ach Darmstadt, damals die Auswärtsfahrt mit Armin beim 3:4 im kalten Oktober 2017! Unvergessenes Erlebnis! Wie üblich haben die Clubfans den Zielbahnhof und das Stadion leergetrunken. Das müsste doch langsam deutschlandweit bekannt sein, daß Franken Bier mögen und davon kaum genug bekommen können. (Auch lächerlich, die Biervorräte in so einem ICE oder gar IC, wie z.B. damals von Duisburg heimwärts…)

    Wir waren kaum auf unseren Stadionplätzen hinter einem Tor gesessen, stands schon 1:0 für die Darmstädter Hausherren durch Yannick Stark. Das war ein krass wildes Spiel, das in meiner Erinnerung nur aus Strafraumszenen bestand, beide überbrückten das Mittelfeld fix und das führte natürlich zu einem richtigen Fußballspiel, mit einem glücklicheren, aber verdienten Ende für den Club. Zur Halbzeit stand es noch 1:1, aber in der zweiten Halbzeit ging es rund: 1:2 durch Ishak, dann 1:3 durch Teucherts zweiten Treffer, dann 2:3 Anschluss durch Platte, aber Leibold stellte im Gegenzug wieder den zwei Tore Vorsprung auf 2:4 her. Löwens Eigentor kurz vor Schluß machte die Partie nochmal spannend, aber es brannte nichts mehr an. Den fast gleichwertigen Darmstädtern ging die Puste aus.

    Ja, damals konnte der Club noch richtig Fußballspielen. Das hat er inzwischen leider verlernt, aber nicht nur, weil die hochqualifizierten Spieler-Abgänge allesamt absolut nicht kompensiert werden konnten.

    Nicht überraschend die Mannschaftsaufstellung für heute, die stellt sich sowieso von selbst auf. Das wird keine Überraschung, falls wir absteigen sollten, nur komisch, daß das nun über mehrere Jahre hinweg KEINER der Verantwortlichen so sah und sieht. Von Hecking bin ich zutiefst enttäuscht.

    • Wen wünschen Sie sich denn als Trainer bzw. anstatt Dieter Hecking? Ich find immer nur negativ sein, bringt uns nicht weiter – scusi

  • Jetzt wollen unsere echt den Trainer schon wieder entlassen? „Schwer angezählt“ ist der lt. der Presse. Aus diesem Trödeltrupp macht doch kein Trainer der Welt einen halbwegs normalen Zweitligisten. Es ist lächerlich, echt wahr.

  • In Bezug auf das Foto stimme ich Dir, @michel andreas 100& zu: ein tolles Bild, das mich lange verweilen ließ und dessen starke Symbolik durchaus Paralellen zur gegenwärtigen Situation des Club nahelegt: während andernorts der „moderne Fußball tobt“, steht der Club-Tross einsam und verlassen in einem menschenleeren Stadion aus der Steinzeit des Profi-Fußballs irgendwo im Nirgendwo der zweiten Liga auf dem Weg ins Niemandsland der Dritten… Danke für das tolle Foto, Alexander.

    Danke auch für das wieder mal informative Vorgespräch mit Lea.

    Was kann, darf, soll man als Club-Fan erwarten für heute? Geduld, klar – das ziehe ich durch diese Spielzeit. Aber einen Punkt? Womöglich gar drei Punkte, also einen Auswärtssieg? Ohne Stürmer? Dafür wieder mit Dovedan?Und in welche Richtung geht die Diskussion wenn erneut verloren wird? Fragen über Fragen. Man kann melancholisch werden dabei.

    Es war nie leicht, Club-Fan zu sein. So schwierig wie in diesen Februar-Tagen des Jahres 2021 war es für mich noch nie. Vor allem wenn man in diesen Tagen, wo Portugal als Hochriskoland in den Schlagzeilen ist, zurückdenkt an den Februar 2008, als der Club am 14.2. in Lissabon gegen Benfica spielte. Oder nicht ganz so weit zurück, in den Mai 2016, als der Club (mit Trainer Weiler) in der Relegation auf die Eintracht (mit Trainer Kovac) traf: unterschiedlicher hätte die anschließende Entwicklung nicht sein können: fünf Jahre später spielt die Eintracht um die Teilnahme in der Champions-League, der Club in der zweiten Saison in Folge gegen den Abstieg in die Dritte Liga. Quo vadis FCN?

  • Die Schuss-Stärke von Dovedan ist immer wieder beeindruckend. Was für ein kümmerlichstes Schüsschen.

    • Beieindruckend ist für mich vielmehr die Tatsache, dass solche Qualitäten ausreichen, um damit in unserem Kader regelmäßig einen Platz in der Startelf zu erringen.

    • Geduld mit dem Sensibelchen, sagt unser Trainer. Wenn er nur lange genug spielen darf, wird er auch mal treffen. Die Kicker-Durchschnittsnote von 4,3 erkennt dass Potential einfach nicht an…
      … Vielleicht ist heute sein Tag und einer seiner Schüsschen kullert ins Tor?!

      Er würde seinem Trainer einen großen Gefallen tun.

  • Boah, war das jetzt schon die vierte oder fünfte krasse Lücke in unserer Defensive? Das kann nicht mehr lange gut gehen. Da fällt bald die Führung für Darmstadt.
    Gleichzeitig kommt aus unserem Pressing vorne gar nix rum, der erste Eckball auch nix.
    Komische Balance.

  • Ein Eckball kommt wie der andere. Alle gleich grottenschlecht von unserem Geisi. Von links von rechts, ganz egal.

    • Und latent das Gefühl: Nach dem ersten Gegentor fällt die Trödeltruppe in sich zusammen.

  • Bin ich froh das Anfang kein Trainer beim Club wurde. Das rumbrüllen geht ja einen auf die Nerven.

  • Eieiei, verteidigen wollen unsere nicht so? Die schauen da am 16er zu und niemand geht hin! Eine andere Mannschaft hätte uns schon locker mindestens zwei eingeschenkt.
    Darmstadt ist momentan sichtlich auch in schlechter Verfassung und weit weg von dem, was sie in der Vorrunde im Frankenstadion gezeigt haben.

    Die Tabelle lügt einfach nicht.

  • Jawoll, geschafft (das ist ernst gemeint)!!! 0:0 zur Halbzeit und nicht wieder ein dummes Ding gefangen.

  • Vielleicht sollten sich die Spieler in der Pause mal kurz anschauen, wie H.96 ein Spiel binnen Minuten dreht.

  • Ich habe den Eindruck das Darmstadt aufgrund des Pokalspiels erstmal etwas kräfteschonender begonnen hat. Die geben in HZ 2 dann mal kurz Gas und dann bleiben die Punkte ziemlich sicher am Bölle. Hoffe es nicht, aber befürchte es. Kerki kommt auch langsam in Not mit seinen Osnabrückern.

  • Die Angst vorm Verlieren ist grösser, als die Lust am Gewinnen

  • Ein ziemlich uninspiriertes Gekicke von beiden Seiten. Da hatte noch nicht einmal Bibi im Kölner Keller Gelegenheit, uns eins rein zu drücken.

  • Eins muss man heute zumindest eingestehen: Mathenia hat jetzt schon zum zweiten Mal ein Tor verhindert.

  • Mathenia heute schon zweimal stark im 1gg1. Um mal was Positives zu erwähnen

  • Wir servieren den Darmstädtern wieder das 1:0 und die nehmen das wieder nicht an. Von den Schanxen her ist das längst überfällig.
    Der arme Sky Kommentator muss sowas noch besprechen.
    Der Ranzen von Sorg zeigt exemplarisch die Berufsauffassung eines Profis beim FCN.

    • „Der arme Sky Kommentator…“

      …ist nahe der Aufgabe. „Ja, liebe Zuschauer, was soll ich dazu jetzt noch sagen…“

  • Das beste am Spiel beider Mannschaften war die Halbzeitpause 🙈🙈

  • Ich folge bald der Empfehlung des Sky Kommentators, den Straßenverkehr zu beobachten, das wäre spannender.

    Leider hat Darmstadt kein Einsehen und verweigert alle Einladungen, endlich die Führung zu erzielen.

    Das Dilemma kann sich wirklich erst durch einen Abstieg lösen?

    • Ach was, der stoppt ihn doch nur unbeholfen 😜

      Geisi ist bei seinen Standards heute auch ein Schatten seiner selbst.

      • Das stimmt, der war schlecht gestoppt. Gilt stoppen auch als kontrollierter Pass? Wahrscheinlich nicht. Wieviel muss ein Ball rollen, damit es ein Pass ist? Eine Umdrehung? War es nicht…

  • Geis, der Standardspezialist mit Championsleague Qualität verstümpert eine Standard-Situation nach der andern. Unbeschreiblich schlecht sowas. Hoffe auf eine Einzelaktion von MMD oder ein Joker Tor. Dazu müsste aber erstmal gewechselt werden….

  • Schleuse kommt. Wir müssen jetzt das Spiel so lange verzögern, dass es 96 Minuten dauert…

  • Jetzt kommen dann wieder die Entschuldigungen für diese Stümperei: Heute auf dem Plan „Wir waren ersatzgeschwächt“.
    Die Krux ist halt, die kicken immer so, egal in welcher Besetzung.

    Ui, völlig überraschend und aus dem nichts, das 1:0 für Schleusener.

    Mal sehen, wie lange das hält.

  • Ich werd verrückt. Schleuse! Wahnsinn! Hab tatsächlich Tränen der Rührung in den Augen.

  • Was? Und das gilt?

    Unglaublich!

    Vorlage Dovedan, Vollendung Schleusener.

    Sachen gibts!

  • Heute darf der Schiedsrichter auch in der 89 Minute abpfeifen. 😉

  • Erleben wir erneut die Geburt einer Mannschaft?
    Der Sky Kommentator freut sich wie ein Schneekönig. Endlich gibts was zu berichten.

  • Mal schauen, ob wir das mal über die Zeit bringen….wäre das nächste Wunder!
    Hopp, gebt alles!!!

    • Also ehrlich…da muss man doch als Torwart anders hingehen, oder?
      Bei Neuer wäre der Seidel umgefallen..
      Trotzdem gute Leistung heute von Mathenia…bis jetzt!

  • Mein Gott verteidigen unsere schlecht, das ist nicht zum Aushalten! Handwerker hatte den Ball drei Mal hintereinander klären können und müssen, stattdessen darf Seidel drei Mal den Ball spielen.

  • Seydel lehnt sich solange an, bis er umfällt und kriegt den Freistoß. Clever, nennt man das heute…

  • Dieser unfassbare Fliegenfänger!
    Dennoch kein rot.
    Das war kein Handspiel…

  • Mathenia, du verdammter Fliegenfänger! Bleib, doch auf der Linie du Hirni!

  • Wurst, wir müssen den Torwart wechseln. Der geht nicht mehr. Wer hat dem nur einen 5 Jahresvertrag gegeben?
    Wer spielt jetzt dann Rechtsverteidiger?

  • Das war kein Elfer und keine Hand.
    Aber der größte Depp steht im Kasten.

    Und Bibi…
    Schickt sie in Rente.

  • Blöde ….

    Und der Schiri sieht es sich nichtmal an. Unverschämt und respektlos.

  • Meine Fresse, wie dumm ist das denn!!!
    Und der VAR ist doch der größte Scheiß!!!
    Diese dumme Tussi!!!
    Was ein Beschiss!!!

  • War da nicht was mit Doppelbestrafung gibts nicht mehr. Rot und Elfmeter ?

    • Das gilt nur bei Foulspiel als letzter Mann, wenn die Aktion beim Versuch passiert, den Ball zu erreichen. Handspiel als Feldspieler auf der Torlinie ist nach wie vor zwingend Rot (unabhängig davon, ob das heute ein Handspiel war oder nicht).

  • Die Darmstädter sind ja noch dümmer🙈🙈🙈🙈🙈
    Gibts ja gar nicht!!!

  • Selten hat die ausgleichende Gerechtigkeit so krass zugeschlagen!

    😀 😀 😀

  • Also Fakt ist für mich das Mathenia zwingend aus dem Tor muss. Das ist nicht mehr tragbar. Steinhazs gehört die Lizenz entzogen, der Schiri hätte zwingend zum Bildschirm geschickt werden müssen.

    • Gewonnen! Wir haben gewonnen. Unglaublich. Erstmal durchatmen. Was für ein Spiel am Ende. @Frau Steinhaus:Dumm gelaufen, dieses Mal hat ihre bewusste Benachteiligung des 1.FC Nürnberg leider nichts gebracht.

      • Haha, genau so isses. Das Spiel hat Bibi heute den Stinkefinger gezeigt! 😛

  • Von diesem tollen Erfolg bestärkt, brauchen wir nix ändern.

    • So und nur so können wir in der Liga bleiben. Wir müssen hoffen das der ein oder andere Gegner sich genauso doof anstellt wie Darmstadt, dann kann es klappen. Traurig aber wahr.

    • Den Gegner erst einlullen und dann mit dem Eigentor des Gegners gewinnen.
      Ab jetzt die Klauß‘sche Taktik

      • Den Gegner mit Lücken und Geschenken in der eigenen Defensive dem Glauben lassen, er könnte jederzeit das Spiel ganz leicht gewinnen… ja, das kann man auch „Einlullen“ nennen.
        Was allerdings im nächsten Spiel ein Burgstaller daraus macht…. auweh.

  • Mathenia mit geschossenem Bock + Assist.

    Das sagt alles über dieses Spiel.

    Endlich! Drei Punkte!

    • Seine Gesamtbilanz ist heute trotzdem positiv, weil er vorher zweimal die Null gerettet hat.

      Im Ernst: kriegt Mathenia dafür einen Scorerpunkt?

      • Sehe ich nicht so. Ein Torhüter muss auch mal 1gg1 Situationen meistern ohne danach zweimal durch Krabbelgruppe-Anfälle dafür zu sorgen das es fast wieder nix wird. Er verunsichert aus meiner Sicht durch seine Unsicherheit und Übermotivation die ganze Hintermannschaft.

  • Gegen Pauli wird es allerdings eine fette Abreibung geben!

  • Trotz Mathenia und Bibi Steinhaus ein Spiel gewinnen – das kriegt man auch nicht alle Tage hin.

    Und der Jubel kannte keine Grenzen…

  • Mathenia beim Abschlag
    ganzen Frust rausgeballert …
    und für Schleusener freut es mich auch sehr.
    Yeah. Drei Punkte.

  • Die Relegationshelden erduselten sich das mehr als glückliche 1:2.
    Nicht nur der Schiedsrichter sollte den Job wechseln .>>>> Im Juli beginnt im Spreewald die Gurkenernte.

  • Club gewonnen = schöner Fußball 😀.

    Aber viel wichtiger, wenn Valentini verletzt und Sorg gesperrt ist, wen haben wir dann auf Rechts nächste Woche?

  • Sorg wird 1 Spiel nicht dabei sein.
    Wenn der Elfer nicht verwandelt worden wäre 2 mal.
    Dr. Thomsen hat sofort auf den Punkt gezeigt obwohl viel Verkehr war.
    Mit dieser SR Ansetzung war für mich ein Sieg nicht denkbar.
    Freue mich sehr über die 3 Punkte bin aber stinksauer auf das Duo Thomsen /Steinhaus.

    • Den Schiri will ich heute eigentlich gar keinen Vorwurf machen. Im Grunde hat er uns sogar geholfen. Als Mathenia behindert wurde, hat er zum Glück rechtzeitig abgepfiffen bevor der Ball im Tor lag, so dass die Szene nicht nachträglich korrigiert werden konnte. Dann hat er den Stopper/Rückpass von Mühl nicht gesehen oder bewertet. Auch hier konnte der VAR nicht eingreifen. Die arme Frau Steinhaus hat also schon zwei Gelegenheiten verpasst, den Club zu benachteiligen, wenn es die regelkonforme Möglichkeit dazu gegeben hätte.

      Nein, die Verantwortung liegt alleine bei Frau Steinhaus. Den Elfer zu pfeifen war in Realgeschwindigkeit nachvollziehbar, es sah ja tatsächlich nach Handspiel aus. Dann ist es entscheidend, wie sich der Keller äußert. Sagt er „na ja, ich kann deine Entscheidung nicht widerlegen, passt schon“, dann kann der Schiri ohne weiteres nachdenken auf den Punkt zeigen. Hätte Frau Steinhaus gesagt: „ich bin mir jetzt nicht sicher, schau es dir selber an“, Dann hätte der Schiri sich die Szene anschauen müssen und vermutlich die richtige Entscheidung getroffen.

      Wieder was gelernt: der VAR muss eine Fehlentscheidung auch korrigieren WOLLEN.

      Aber der Schiri ist für mich heute völlig unschuldig.

  • Bei aller verständlichen Aufregung über den Elfmeter plus Platzverweis, ist anzumerken, dass wir von Glück sprechen können, dass Mühls Rückspiel nicht als solches gewertet wurde und der Darmstädter Kopfballtreffer kurz vor Schluss annuliert wurde.

    • Ja. Und mit einem halbwegs zweitligatauglichen Torhüter entstehen alle der genannten Situationen auch erst gar nicht. Alle drei verursacht durch einen hahnebüchen agierenden Mathenia. Unvorstellbar.

      • Wahrscheinlich wird Mathenia jetzt noch fahriger, so wie der unter Druck steht.
        Wenn schon dem Kommentator auffällt, dass sich jemand den Kopf an den Pfosten haut und selbstkasteit, denke ich, würde eine kurze Pause Mathenia, auch zum Selbstschutz, gut tun.

  • Schleusener Fußballgott, er ist für die gewöhnlichen Tore nicht zuständig, aber für die besonderen. Man muss es nur verstehen. Sollte Deutschland jemals wieder in ein WM Endspiel kommen, bringt Schleuse in der 85. Minute.

  • In Ingolstadt wars fast noch Dramatischer, hab ich gerade gelesen!

Kommentare sind geschlossen.