Perspektivische Fragezeichen

Der 1. FC Nürnberg lässt die Saison nicht austrudeln,

sagte der Sky-Kommentator irgendwann während des Heimspiels des neunmaligen deutschen Meisters und vierfachen Pokalsiegers gegen Holstein Kiel. Und weiter (ich zitiere aus dem Gedächtnis):

Die Mannschaft hat sich entwickelt und das will sie in den verbleibenden Spielen beweisen, die mit Gegnern wie dem HSV, dem VfL Bochum und heute Holstein Kiel eine gute Vorübung für das nächste Zweitligajahr sind, in dem die positive Entwicklung fortgeführt werden soll.

Leider fand die positive Entwicklung im Heimspiel gegen Kiel keinen Niederschlag in drei gewonnen Punkten, denn irgendwann, nachdem der Kommentator das sagte, gelang den Gästen begünstigt durch handwerkliche Schwächen im Deckungsverband des mittlerweile als Frankens Nummer eins entthronten Gastgebers das 1:1, das zugleich das Endresultat war. Dass dieses Tor zu einem Zeitpunkt fiel, als der Club – man verzeihe die im Zeitalter der computergestützten Spielanalysen hausbacken-verstaubte Ausdrucksweise – das Spiel im Griff hatte und vielleicht so etwas wie am Drücker war, ist eine gewöhnungsbedürftige Pointe im Vortragsrepertoire der in letzter Zeit auffällig oft ganz in Schwarz auftretenden Rot-Schwarzen, die dem FCN-Anhänger zwar vertraut, aus entwicklungsperspektivischer Sicht aber wenig zielführend ist.

Das Spiel gegen Kiel begann der 1. FC Nürnberg in folgender Formation:

MATHENIA

VALENTINI           MARGREITTER           SÖRENSEN           HANDWERKER

GEIS

KRAUSS                                          NÜRNBERGER

MÖLLER-DAEHLI

BORKOWSKI                               HACK

Soll die positive Entwicklung, die in den letzten Wochen abgesehen von handwerklichen und anderen Schwächen durchaus – und vor allem ergebnistechnisch – erkennbar war, eine Perspektive auf Fortsetzung haben, sollten die im aktuellen Kader befindlichen Leistungsträger und/oder Perspektivspieler auch in der nächsten Saison noch das FCN-Emblem-geschmückte rote (bzw. schwarze) Trikot tragen. Zu denken ist dabei besonders an Robin Hack und die Akteure in der Raute. In letzterer könnte bald Flaute herrschen, wenn – wie es drohend im Raum steht – Nürnberger unter Abkehr von seiner namenmäßigen Bestimmung zum Freiburger wird (klick) und Möller-Daehli, dessen Verpflichtung in der Winterpause ein Volltreffer war, dem FCN nach kurzem Intermezzo den Rücken kehrt und irgendwohin – vielleicht ja zu den New Dehli Heroes (klick) – weiterzieht. Sollte dies der Fall sein, stehen hinter der Fortsetzung der positiven Entwicklung dicke Fragezeichen:

MATHENIA

VALENTINI           KNOTHE?           SÖRENSEN           HANDWERKER

GEIS

KRAUSS                                          ??????????

??????????

BORKOWSKI                               ??????????

[Zum Spiel: klick, klick, klick, klick.]

18 Gedanken zu „Perspektivische Fragezeichen

  • Und bei Geis heißt es ja auch, dass er Wunsch und Wille hat, Höheres anzustreben…

    • Wird er sicher finden? bei der Perfomance der letzten 2 Saisons, die war durchwachsen. Vor uns hat Köln ihn aussortiert weil er für die 1. Liga zu langsam sei. Ich glaube daß er bei uns nicht so schlecht verdient.

  • Zumindest die Fragrzeichen im Sturm sind allerdings unverständlich. Da haben wir mit Schäffler, Shuranov, Lohkemper, Köpke, Schleusener, Dovedan, Hack, (Besong) genug Spieler.

    • @Heinz:

      Sicherlich ist für Hack im Kader eher Ersatz vorhanden als für Nürnberger und Möller-Daehli, aber m.E. kein gleichwertiger. Was daran liegt, dass Hack in der zweiten Liga noch mehr Unterschiedsspieler ist als die genannten anderen Offensivspieler. (Wobei ich Schleusener gar nicht als Unterschiedsspieler betrachten würde…)

      • Also wenn Schleusener nicht spielt, ist ein Unterschied zu sehen – insofern könnte man ihn wohl schon als solchen bezeichnen… 😉

        (Ändert nichts daran, dass er wie Kristianssen natürlich ewige Dankbarkeit genießen wird.)

      • Hack ist aber grundsätzlich für mich kein Stürmer. Er kann es spielen, ja. Aber meiner Meinung nach nicht gut. Der gehört entweder auf außen in einem 4231 oder im 4141 hat er mir als 8 er auch gefallen. Von mir aus als Zehner in der Raute. Aber in den Sturm gehört er für mich als Letztes. In seiner gesamten Zeit bri uns hat er in 51 Spielen 3 mal als MS gespielt. Auch bei der U21 nur als LA. Sehe daher weiter keinen zwingenden Grund für ein ?.Da gehören andere hin.

      • Sehe ich auch so, es ist zwar schon sehr schade, daß Schleusener nie trifft, aber die Dankbarkeit überwiegt, die riesen Katastrophe vom Verein abgewendet zu haben. Neulich wurde mir die Szene in Youtube wieder vorgeschlagen, der Algorithmus hat sich natürlich gemerkt, daß ich Clubfan bin und ich sah mir diese Szene nochmal an die 96. Minute. Also wie Schleusener in den Ball , der auch noch von hinten kam, eingesprungen ist und den Ball in der Luft am Torwart vorbeistocherte, das ist ganz große Klasse, ich fragte mich sofort wieder, warum trifft er sonst nie, das Tor war richtig schwierig. Ist mir wirklich ein Rätsel. Rein technisch hätten dieses Tor nicht viele gemacht.

  • MMD sehe ich durchaus positiv optimistisch, dass er bleibt.
    Duman ist ja schon fix, bei Schindler darf man noch Hoffnung haben, dass er Margreitter ersetzt.

    Auch Mühl würde ich noch nicht endgültig abschreiben. Wie schon oft zu hören, ist der Transfermarkt im Sommer vielleicht sogar überflutet, weil alle Vereine aufgrund der finanziellen Situation die Kader verkleinern und Neuzugänge erstens nur dann holen, wenn sie wirklich eine Verstärkung versprechen, und sie zweitens auch nicht mit einem üppigen Salär ausstatten.

    Der Sommer wird spannend. Da wird auch für den Club in Sachen Kaderzusammenstellung einiges möglich sein, gerade weil man jetzt ein paar größere Gehaltsschecks nicht mehr ausstellen muss.

    • Bei MMD wird es wohl auch darauf ankommen, was er in Genk verdient und ob er bereit ist Abstriche zu machen. Die Kaufoption zu ziehen (was schwer genug fällt) bringt uns ja nichts, wenn wir uns den Vertrag nicht leisten können.

      Mühl kann ich mir gar nicht vorstellen, die Blöße gibt er sich nicht, zweite Liga kann er notfalls auch woanders spielen, wo er neu anfangen kann und sich nicht bei jedem Fehler Häme über ihn ergießt.

      Und ja, man muss einige größere Gehaltsschecks nicht mehr ausfüllen – hat aber mutmaßlich 6 Mio. Euro weniger TV-Geld zur Verfügung. Große Sprünge machen wir in diesem Sommer keine…

      Im Mittelfeld könnte es ganz bitter aussehen (unter Umständen bleibt von den Vieren nur Krauß, zweite Reihe gibt es überhaupt keine), in der Verteidigung würden wir auch auf allen Positionen Verstärkungen benötigen, einen zweiten Torhüter brauchen wir – einzig im Sturm sind wir stand heute überbesetzt. Da wartet definitiv sehr viel Arbeit auf Hecking.

    • Weiteres Einsparpotential sehe ich noch bei Sorg (sicher kein Geringverdiener), Schleusener und v.a. Dovedan, der zu den Topverdienern gehören dürfte. Hier sollte man sogar trotz mäßigem Erfolg bisher auch noch eine Ablöse kassieren können.
      Dovedan wäre an sich der einzige, der MMD ersetzen könnte, nur scheint es bei ihm eben einfach nicht richtig zu passen. Daher ist eine Trennung vermutlich am besten für alle Seiten.

      • Wer soll denn Dovedan holen? Also ich kann ir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Dovedan geht, wir ihn verkaufen können. Mittlerweile zeigt er ja durchaus meist eine solide Leistung, auch wenn natürlich noch jegliches Fortune fehlt.

        Ich sehe den kleinen Umbruch im Sommer auch nicht so negativ, denn bis auf Nürnberger und mit Abstrichen Mühl ist verlässt uns kein Spieler den wir unbedingt halten wollten. Kann schon sein, dass Hack auch noch geht, da bin ich aber eher guter Dinge, dass er noch eine Saison bleibt, da haben wir ja keinen Druck ihn verkaufen zu müssen und er hat diese Saison auch nicht den ganz großen Sprung gemacht, dass jetzt deutlich mehr Vereine da wären als nach der letzten Saison, die ihn holen wollen.

        Aber entscheidend ist für mich, wir schaffen es endlich mal wieder mit dem gleichen Trainerteam in die Saison zu gehen mit dem wir diese Saison abschließen. Allein das wird uns 4-5 Tabellenplätze nach vorne bringen. Das Erfolgsgeheimnis von Bochum, Fürth und auch vom KSC ist ja zu einem guten Teil auch das eingespielte Trainerteam.

        • Ich sehe Dovedan auch nicht so negativ, er hat eigentlich eine gute Aggressivität und zeigt Ansätze, vielleicht platzt ja auch der Knoten noch. Er ist halt gemessen an den Kosten nicht wirklich „rentabel“ bisher. Würde ihn tatsächlich jemand wollen (zurück nach HDH oder nach Österreich), würde ich ihn gehen lassen.
          Nürnberger wäre ein herber Verlust, er hat sich ein wenig zum Aggressive Leader entwickelt und ist ungeheuer wichtig für unsere Spielweise. Er wäre für mich der Kapitän der Zukunft, wenn er denn bliebe, denn auf Sicht wird auch Valentini nicht mehr allzu lange Stammspieler sein.

          • Dovedan ist für mich mit die größte Enttäuschung der letzten 5 Jahre. Das ist leider gar nichts was er zeigt. Zweikämpfe katastrophal, Dribbling schwach, Passspiel ungenügend und eine klägliche Chancenverwertung. Sorry, das passt nicht mit Dove und dem Club. Er hat ja nun in den zwei Jahren auch unter allen Trainern auf sämtlichen Positionen seine Chancen bekommen, also ich bezweifle das da noch eine Leistungs-Explosion kommt. Wäre froh wenn sich die Wege da trennen könnten im Sommer. Nix gegen ihn persönlich, es gibt einfach Verbindungen die nicht passen.

    • Warum sollte man Mühl egal für welches Gehalt einen neuen Vertrag anbieten? Das wäre komplett verrückt. Wir haben doch eh schon Streichresultate, wie Mathenis und manch andere im Kader. Wenn wir nicht dauerhaft um Platz 15 spielen wollen, müssen wir Spieler, wie Mühl zwingend austauschen.

  • Mit dem Umstand, daß Hecking speziell altgediente Spieler Mühl, Margreitter, Behrens deren Verträge recht klar nicht verlängert zeigt schon, daß wir einen Umbruch erleben kommende Saison auch im Sinne einer neuen Energie, Mannschaftsgeist. Ich habe dabei ein hohes Vertrauen wie selten zuvor in Hecking, Klauß und Rebbe. Und egal wer geht, wir haben keine Spieler die unersetzlich sind.

    • Wie ersetzt man Nürnberger? Mit MMD und Hack? Oder Dovedan, oder Latteier? Oder gar Behrens? Ja, warum nicht Behrens! 8er ist doch eigentlich seine Position.

      • Einige rechnen ja schon damit, dass Nürnberger sein letztes Spiel gegen Kiel im Clubtrikot bestritten hat.
        Es wäre eigentlich konsequent auf Dovedan zu setzen, den haben wir nächste Saison auch noch. Vielleicht gelingt ihm jetzt mehr, da keiner mehr was von ihm erwartet.

Kommentare sind geschlossen.