Forderungen allerorten

Nach der erneuten hohen Niederlage erwartet der Club Jahn Regensburg. Erwartungen sind hoch im Kurs.

Mathenia fordert “konzentrierter verteidigen” (Bild), Robert Klauß “auf den Platz bringen, was uns diese Saison oftmals ausgezeichnet hat” (fcn.de), Florian Hübner “Wir müssen wieder aggressiver werden!” (nordbayern.de), aber auch “Wir dürfen uns jetzt nicht von außen verrückt machen lassen”, Florian Rebbe wieder “Grundtugenden abzurufen” (Bild), Johannes Geis sieht eine “Scheiß-Situation, aus der wir alle zusammen rausmüssen” (fussball.news) und Hecking “”Wenn wir nicht alles abrufen, sind wir eben nur eine durchschnittliche Zweitliga-Mannschaft.”, was dazu führt, dass Flo Zenger fordert, dass “jedem klar sein, dass der Glubb nichts mit dem Aufstieg zu tun haben wird” (nordbayern.de), während die Fans postulieren, dass es aufhören müsse, dass man “alles schönredet” (n-town.de/glubbblog/), wobei doch jedem klar sein müsste dass “diese Liebe nichts für Feiglinge” sei und “Wenn also in Zukunft mal wieder jemand ‘der Glubb is a Depp’ sagt, müsste er auch anfügen ‘und des Umfeld is nu bläider’!” – darum die Forderung “Alle Ruhe für rot-schwarz”!, denn wie Robert Klauß zusammenfasst: “Fußball ist nicht immer so leicht zu erklären” (nordbayern.de)

Wir fordern nur eins: “Heimspiele gehören gewonnen.”

So ist das Gesetz.

Und hier fordert die Clubfans United Community: (siehe Kommentare)

45 Gedanken zu „Forderungen allerorten

  • Wunderschön die Situation auf den Punkt gebracht. Was wäre CU ohne Deine Beiträge. Schön, dass Du wieder an Bord bist.

    Antwort
  • Ich fordere eigentlich nur eine Selbstverständlichkeit, nämlich unbedingter Einsatzwillen und Kampfgeist. Wenn die Mannschaft alles gegeben hat und trotzdem verliert, kann man ihr keinen Vorwurf machen. Aber auf eine weitere Wiederholung eines blutarmen sowie lustlosen Gebolzes wie in den letzten beiden Spielen habe ich keine Lust mehr. Hoffen wir, dass nunmehr heute abend der Bock umgestoßen wird und auf den obigen markigen Worten auch endlich Taten folgen (und sei es auch nur Einsatz und Kampf).

    Antwort
  • Höchste Konzentration und voller Einsatz. Gegenseitige Unterstützung und Wachsamkeit. Dann klappt das heute!

    Antwort
  • Benedikt Gimber, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, zum Namen und auch zur gelben Karte. Mit L am Ende wäre der Name unerreicht.
    In wenigen Minuten ist boooohrding, dann bin ich offline und dösend.

    Antwort
  • Ich sehe in der Summe der zitierten Aussagen, außer dem zahlenbasierten Vorsichtshalber-Bremser von Flo Zenger, keinen Widerspruch.

    Der Club ist für uns doch weiterhin der genialste Verein der Welt, und die liebevolle Beschreibung Depp hat er sich in den letzten Jahrzehnten in sein und unser Herz gebrannt.

    Letzten Spieltag fast schon (völlig übertriebene) Abstiegssorgen, heute gegen 22:30 vielleicht schon wieder im Annäherungsmodus zu Platz 3, DAS ist der Club, unserer, herzallerliebster Depp und Höhenflieger, Rekordsammler und Legendenverwalter.

    Wer das nicht versteht (und manchmal auch richtig zu bedienen weiß), der hat die Club-DNA noch nicht internalisiert.

    #Heimspielegehörenwiedergewonnen
    #allesistnochmöglich

    Antwort
  • Uff zwar bemüht aber Regensburg könnte schon leicht führen. Mathenia bislang top aufmerksam.

    Antwort
  • Eieiei, hoffentlich bin ich bald offline…
    dem Ticker nach könnte es längst 0:1 heissen..

    Antwort
  • Irgendwie löst das was aus, wenn der Name Köpke beim FCN einfach wieder Freude macht, da schwingen schon besondere Vibes mit. Nach der langen Verletzungspause freut mich das einfach unheimlich für ihn

    Antwort
    • Jap. Und ich fände es sehr cool, wenn der Name Köpke auch auf Funktionärsebene beim Club eine Rolle spielen würde. Hoffe sehr, daß der Andi sich aktiv einbringt in naher Zukunft.

      Antwort
  • Uff, das war knapp. Nicht zu passiv werden. Und die blöden Ballverluste im Mittelfeld vermeiden.

    Antwort
  • Erste Halbzeit in Ordnung. Klare Steigerung was den Einsatz angeht. Und es waren auch wieder mal ein paar gute Angriffe dabei. Defensiv ab und zu etwas Glück gehabt.

    Antwort
  • Stabile Clubfelf führt (nicht un)verdient.
    Überzeugender Auftritt von Taylan Duman.

    #weiterso

    Antwort
    • Ja, wie es bei Sky gesagt wurde, von dem möchte man gerne mehr sehen und Suver hat auch ordentlich gespielt.

      Antwort
  • Von Duman halte ich sowieso sehr, sehr viel für mich ähnlich talentiert wie damals Gündogan, aber wie wir wissen Talent alleine reicht nicht, könnte ein sehr wertvoller Spieler werden, wenn man ihm die Zeit gibt.

    Antwort
    • Das sehe ich genauso! Ich sehe da einige Parallelen mit Gündogan. Technisch sehr stark, ballsicher, schnell, dynamisch. Duman wird es noch weit bringen, wenn er si weiter macht. Ich setze große Stücke auf ihn. Hoffentlich gibt ihm Hecking eine Vertragsverlängerung. Den will ich langfristig bei uns sehen.

      Antwort
  • Sauber! Genauso geht’s. Weiter so! Dranbleiben! Bislang stimmen Einsatz, Kampfgeist und auch das Ergebnis.

    Antwort
  • So muss das sein.
    Balleroberung, MMD mit Speed in den Strafraum, raus auf Schleimer, der legt ab in den Rücken der Abwehr und Duman krönt seine Leistung mit einem Tor.
    Wunderschön.

    #dagehtnochwas

    Antwort
    • Ich habe auch gesagt, warum sollten sie alles nach 2 Spieltagen verlernt haben, schön dass die Wende heute schon so geklappt hat.

      Antwort
  • Zufrieden mit einem am Ende souveränen Heimsieg und erleichtert, das die Truppe wieder zu ihrer Leistung gefunden hat. Kompliment an sportliche Leitung und die Mannschaft. Bitte konstant weiter so.

    Antwort
  • Heimsieg! Verdienter Sieg durch Wiederbelebung der Grundtugenden Einsatzwillen und Kampfgeist. Toller Auftritt unserer Mannschaft. Freue mich insbesondere über die Treffer von Köpke und Duman. Geht doch. Warum nicht schon vorher?

    Antwort
  • #durchatmen
    #danke
    #Entwicklungbleibtsichtbar

    Punkte nach 23.Spieltag
    19/20: 26 Punkte (15.)
    20/21: 27 Punkte (13.)
    21/22: 36 Punkte (7.)

    Antwort
    • ich würde sogar noch anfügen, das ist definitiv die stärkste 2. Liga seit Jahren, daher umso besser

      Antwort
  • Heute hat eine “B-Elf” gezeigt, dass sie es durch Kampf und Konzentration, wenig Ballverlusten, Zweikampfhärte und gutes Zusammenspiel dass man auch auf den 2. Positionen gar nicht so schlecht besetzt ist. Mir persönlich hat neben Duman Schleimer gut gefallen, aber heut hat eigentlich keiner schlecht gespielt. Und das war wichtig, dass keiner auf Sparflamme spielt, sondern dass alle alles geben.
    Der Trainer hat mich heute auch überrascht mit Kilian Fischer vorne auf der Außenposition. Er hatte sogar 2 Möglichkeiten, eine Bude zu machen. Hübner wird auch wieder langsam herangeführt. Sörensen hat sich aber in meinen Augen diese Saison auch weiterentwickelt und wirkt immer ruhiger und abgeklärter.
    Vielleicht sollte der Trainer öfter mal der 2. Garde auch eine Chance geben, sich zeigen zu können und so auch den Konkurrenzdruck auf die erste 11 hoch hält. Wer nicht alles gibt, muss halt auch mal zusehen. Mir würde mehr Konkurrenzdruck sehr gefallen.

    Antwort
    • Also den Ausdruck B-Elf kann ich jetzt nicht nachvollziehen klingt für mich sogar despektierlich. In meinen Augen gibt es auch keine 1. oder 2. Garde sondern einen Kader, den Klauß oft sehr flexibel auf die kommende Aufgabe verschieden aufstellt. Verstehen kann ich und finde es gut dass vor allem junge Spieler eine tolle Leistung gebracht haben gestern, besonders Taylan Duman. Aber auch Schleimer und Suver haben ihren Job sehr engagiert gemacht. Ich hatte Zweifel ob es ohne Schindler funktioniert defensiv, aber gestern hat gezeigt, es geht. Diese Spieler sind ja unsere Zukunft und keine B Elf.

      Antwort
  • Heute muss ich mal ein Lob aussprechen. Endlich Kampfeinsatz und keine Leerläufe. Köpke hat sein erstes Tor geschossen, was ihm sicherlich Selbstbewusstsein geben wird für die nächsten Spiele. Und Trainer Klauß hat am Spielfeldrand kräftig mitgearbeitet und angefeuert, so muss es sein. Jetzt so weitermachen und alles wird gut.

    Antwort
    • Für den einen hat sich der Club jetzt Luft im Abstiegskampf verschafft. Für den anderen steht der Club schon wieder mit einem Bein in der Bundesliga. Überspitzt formuliert.

      Beides wird mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit nicht eintreffen. Sehr wahrscheinlich ist, dass der Club Zweitligist bleibt. Und daran arbeitet, im nächsten Jahr anzugreifen. Das ist ein realistisches Szenario. Alles andere ist Träumerei oder ein Trauma.

      Ob “alles gut wird” entscheidet jeder ohnehin selbst. Denn es kommt immer auf die eigene Erwartungshaltung an. Und wenn diese unrealistisch hoch ist, wird man zwangsläufig enttäuscht.

      Die Sache mit dem “Kampfeinsatz” ist ohnehin oftmals keine Sache des Willens, sondern eben Kopfsache. Bin mir sicher, @Hans, dass Du immer Dein Bestes gibst, aber nicht immer das Beste erreichst. Geht ja jedem so.

      Gegen Ingolstadt war das schlicht und einfach zu selbstgefällig gegen eine Mannschaft, die nichts mehr zu verlieren hat. Aber auch dieses selbstgefällige Auftreten gegen Ingolstadt gehört zur Entwicklung und hat (hoffentlich) einen Lerneffekt – mit halber Kraft geht es definitiv nicht.

      Antwort
      • Für den einen hat sich der Club jetzt Luft im Abstiegskampf verschafft. Für den anderen steht der Club schon wieder mit einem Bein in der Bundesliga. Überspitzt formuliert.

        Sehe ich nirgends im Gegenteil, hier sprechen einige sogar explizit davon, dass wir stehen wo wir hingehören auf Platz 7, das ist ja im übrigen auch in der Range des Saisonziels. Also alles gut.

        Jeder der nur ein wenig im Thema ist weiß, dass wir dieses Jahr weder mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg etwas zu tun haben werden. Für ganz oben fehlt noch entscheidendes, das haben wir jetzt oft genug gesehen und für unten sind wir zu weit weg.

        Sinnvoll wäre die Mannschaft weiterzuentwickeln und vorzubereiten für den Großangriff nächste Saison und dafür muss man diese Saison im vorderen Drittel landen am Ende.

        Antwort
  • Nebenbei: Zwischen der 74. und 82. Minute bestand die Club-Offensive neben Dovedan aus Schleimer (!!) und Fischer (!!!!). Wohlgemerkt in einem Spiel der 2. Bundesliga.

    Wer hätte das vor der Saison gedacht.

    Antwort
  • Zitat Töffi:

    “Nebenbei: Zwischen der 74. und 82. Minute bestand die Club-Offensive neben Dovedan aus Schleimer (!!) und Fischer (!!!!). Wohlgemerkt in einem Spiel der 2. Bundesliga. Wer hätte das vor der Saison gedacht?”

    Wahnsinn!

    Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.

    Antwort
  • Was viele nicht wissen Fischer ist einer der schnellste Spieler in unserem Kader. Wenn man nach vorne Speed reinbringen will warum nicht und die Räume waren da weil Regensburg kommen mußte.

    Antwort
    • Hat nicht mal Weiler in den letzten Minuten Bulthuis als Mittelstürmer gebracht – anstelle von Sylvestr? War das nicht daheim gegen Ingolstadt?

      Na ja, wie auch immer, es ist genau, wie Du sagst: Köpke, Schleimer und später Fischer haben nicht gespielt, um mal munter durchzuwechseln und um den Konkurrenzdruck zu erhöhen. Nein. Jeder hatte seine Aufgabe. Denn Stürmer sind definitiv nicht nur an ihren Toren zu messen.

      Antwort
  • Der Grund für die bessere Einstellung war- meiner Meinung nach- das Fehlen einiger Arrivierter. Dann können sich die Jungen besser ausleben.
    Mir gefällt z. B. die Ausstrahlung von Geis und Dovedan nicht. Ich würde es auch nicht bedauern, wenn Handwerker geht.

    Antwort
  • Wichtiger Sieg in einem guten Spiel mit dem nötigen Spielglück in Halbzeit 1.
    Gut auch SR Petersen der zwischen Foul und Theatralik fast immer richtig lag.
    Hätten wir gestern nicht gepunktet wären beide Relegationsplätze 8 Punkte entfernt.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.