Erst kommt das Ergebnis…

Erst kommt die Leistung, dann das Ergebnis und dann die Tabelle.

Diese Devise verkündete FCN-Trainer Robert Klauß irgendwann einmal im Verlauf dieser Zweitligasaison (klick).

Nach dem 3:1-Heimsieg gegen den Aufstiegskandidaten Darmstadt 98 sagte Klauß über die Leistung seiner Mannschaft (klick):

Wir können’s!

Was er wahrscheinlich nicht gesagt hätte, wenn seine Mannschaft den gegnerischen Ausgleichstreffer, der durch irritierende Pomadigkeit der Hausherren in den Minuten nach dem (mit Schlafmittel versehenen?) Pausentee begünstigt, ja sogar gefordert wurde, nicht noch durch einen Standardkopfball und ein Eigentor der Gäste mehr glücklich als erspielt vergessen gemacht hätte. Irgendwie zählt halt doch das…

Ergebnis. Und die…

Tabelle.

Wir sind richtig gut dabei.

Stellt Klauß mit Blick aufs Tableau (klick) fest, in dem der 1. FC Nürnberg fünf Spieltage vor Rundenschluss mit drei Punkten Rückstand auf Platz drei und vier Punkten Rückstand auf die Plätze zwei und eins (jeweils inklusive schlechteres Torverhältnis) den fünften Platz einnimmt (klick).

Richtig gut dabei?

Na ja, richtig gut träfe zu, wenn unsere Mannschaft in den Rückrundenspielen gegen Paderborn, Ingolstadt, Karlsruhe, Dresden und Heidenheim in Zahlen sichtbar mehr als ein Pünktchen erzielt hätte. Wir sind dabei, trifft’s besser. Wobei Dabeisein natürlich nicht, wie man oft hört, alles ist. Es ist aber immerhin etwas und sogar so viel, dass man vorsichtshalber Spielplan und Rechenschieber aus der Schublade holen kann. Meine Prognose für die ausstehenden fünf Partien unserer Mannschaft sieht totomäßig so aus (1=Heimsieg, 0=Remis, 2=Auswärtssieg):

Werder Bremen – FCN  1

FCN – SV Sandhausen  1

St. Pauli – FCN  1

Holstein Kiel – FCN  0

FCN – Schalke 04  0

Also fünf Punkte aus den fünf Endspurtspielen. Das, äh…

…ist, äh…

…zu wenig. Das reicht nicht für eine Endplatzierung auf Platz drei oder besser.

Tja.

Hm.

Na ja, vielleicht hat ja die ein oder andere Leser:*I*:n oder – und das wäre gewissermaßen das Beste für den Erfolg der Geschichte – unsere Mannschaft eine andere Idee…

[Zum Spiel: klick, klick, klick.]

7 Gedanken zu „Erst kommt das Ergebnis…

  • Remember 85. Am letzten Spieltag im direkten Duell den Aufstieg klar machen. Aber klar, man bräuchte jetzt sicher auch wie damals 4 Siege in den letzten 4 Spielen.

    Antwort
  • Der Club bleibt, nach einer endlich einmal entspannten und sehr gefälligen Saison in Liga 2. NA UND! Die ist ohnehin spannender und weniger von Investoren und Werbeprojekten zerfressen als die 1. BuLi und somit weit sympathischer. So wie unser Team.

    Der Club bleibt kein Depp! Der Club trotzt sämtlichen Statistiken, Wahrscheinlichkeiten und Vorhersagen und trifft am letzten Spieltag, vor ausverkauftem Haus, in der 96. Minute zum entscheidenden Aufstiegs-Siegtor! Torschütze natürlich Schleuse, äh, Dove. Der sich unsterblich macht. Wen interessiert Kristiansens Quote vor derm Pokalendspiel? Wer fragt bei Schleuse heute noch nach seinen Leistungen vor Minute 96? So wirtd es bei Dove auch kommen!

    Will sagen, wie es auch kommt, den positiven Eindruck dieser Saison kann nix mehr verhageln!

    Antwort
  • Remember 85. Aufstieg durch einen Sieg am letzten Spieltag im direkten Duell. Aber man müsste wohl auch wie damals 4 Siege aus den letzten 4 Spielen holen.

    Antwort
  • Gerade lernte ich:

    Jacques Abardonado, 2007/08 Clubspieler, ist seit 2020 Co-Trainer bei Olympiques Marseille!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.