5:1! Kleiner Club holt Derbysieg

Mit 5:1 entschied die U21 des Clubs das Duell gegen die U23 des Kleeblatts deutlich für sich. Dabei hatte es gerade in der Anfangsphase der Partie am Valznerweiher gar nicht danach ausgesehen, als würde der FCN als Sieger vom Platz gehen. „Wir hatten in den ersten knapp dreißig Minuten erhebliche Schwierigkeiten. Fürth hat hoch gepresst, einfach gespielt und deshalb auch verdient geführt,“ erklärte U21-Coach Marek Mintal nach der Partie. De la Cruz hatte nach einer Viertelstunde im Zuge einer Ecke, bei der Willert hart angegangen worden war, die Gäste in Führung gebracht. Zu diesem Zeitpunkt war das Kleeblatt spielbestimmend, hatte aber wenig gute Torchancen. Anders der Club, der weniger vom Spiel hatte, dafür aber bei tiefen Pässen von oder auf Harlaß Gefahr ausstrahlte.

Beim Ausgleich nach 33 Minuten strahlte der Club allerdings keine Gefahr aus, vielmehr wurde eine Flanke von Rosenlöcher durch Sollfrank unhaltbar ins Fürther Tor abgefälscht. Nur zwei Minuten später ging der FCN II dann in Führung. Rosenlöcher schnappte sich erneut den Ball, sprintete in Richtung Tor und legte auf Höhe des Strafraums den Ball in Richtung Latteier, der aus vollem Lauf den Ball flach ins lange Eck jagte. Das Spiel war auf den Kopf gestellt, doch zunächst blieb Fürth spielerisch besser. Als jedoch Maximilian Bauer in der letzten Minute der ersten Halbzeit einen Konter durch ein Foul an Marco Zietsch unterband, kippte die Partie. Bauer, der nach dem 1:1 Gelb wegen Meckerns gesehen hatte, weil er Kraulichs Ball auf Rosenlöcher im Aus gesehen hatte, erhielt die Ampelkarte und Fürth musste zu zehnt weiterspielen.

Fürths Petr Ruman wollte nach der Partie zwar nicht allein den Platzverweis als ausschlaggebend geltend machen („Wir müssen dennoch weiter geil auf Tore und geil auf Zweikämpfe sein.“), sein Gegenüber Marek Mintal gab jedoch unumwunden zu: „Ohne den Platzverweis bekommen wir Probleme, aber bei diesem Wetter merkt man einfach, wenn der Gegner eine ganze Halbzeit einen Spieler weniger und damit einmal weniger Kraft auf dem Platz hat.“ Endgültig entschieden wurde das Spiel durch einen Doppelschlag nach der Pause. Zunächst jagte Rosenlöcher aus vollem Lauf den Ball aus fast 30 Metern ins Kreuzeck, drei Minuten später legte Stoßberger von der Grundlinie in die Mitte, wo Latteier stand und den Ball nur einschieben musste. Der Rest der Partie wurde dann relativ ereignislos heruntergespielt. Kurz vor Schluss durfte sich auch noch Ardestani nach feinem Steckpass von Harlaß in die Torschützenliste eintragen.

Der FCN II rückt damit bis auf einen Punkt an die Fürther U23 heran und rangiert mit 19 Punkten auf Rang Vier der Tabelle. Der „kleine Club“ war an diesem Wochenende die einzige der ersten sechs Mannschaften in der Tabelle der Regionalliga Bayern, die gewinnen konnte: Tabellenführer Schweinfurt (25 Punkte) verlor in Buchbach, Verfolger Türkgücü München (22) zu Hause gegen Eichstätt, der Tabellenfünfte Bayreuth und der Sechste Aubstadt trennten sich 2:2. Am kommenden Freitag spielt die U21 des FCN bei Wacker Burghausen. Das nächste Heimspiel ist am 28.9. um 14 Uhr gegen den Vorletzten vom TSV Rain/Lech. Auch U19 und U17 konnten an diesem Wochenende gewinnen. Die U19 von Fabian Adelmann fertigte die SpVgg Landshut mit 12:0 ab (Tore: Shuranov (6), Hategan (2), 1x Goß, Voigt, Moll, Ismail). Die U17 von Peter Gaydarov kam gegen die Stuttgarter Kickers zum ersten Saisonsieg. Sie gewann durch Tore von Taber und Tambo mit 2:1.

Statistik

Nürnberg II: Willert – Suver (72. Schimmel), Knothe, Kraulich, Rosenlöcher – Zietsch, Heußer – Schleimer, Harlaß, Latteier (59. Ardestani) – Tengstedt (53. Stoßberger) – Trainer: Mintal

Fürth II: Schaffran – Kratzer, Sollfrank, Bauer, Lungwitz – Ferri (46. Ort), Adlung, Ahrend, de la Cruz (42. Klaus) – Coksun, Zahn (66. Wüst) – Trainer: Ruman

Tore: 0:1 de la Cruz (14.), 1:1 Sollfrank (Eigentor, 33.), 2:1 Latteier (38.), 3:1 Rosenlöcher (52.), 4:1 Latteier (57.), 5:1 Ardestani (88.)

Schiedsrichter: Dietz (Kronach)
Gelbe Karten: Harlaß / Coksun, Kratzer
Gelb-Rote Karte: – / Bauer (45.+2, Meckern und Foulspiel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.