Club Dritter beim NRW Traditionsmasters 2018 #fcn

Ein Gastbeitrag von Hendrik Schuur

Titelverteidiger 1. FC Nürnberg zog im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger Rot-Weiß Oberhausen, um den während des Turniers nachnominierten Matchwinner Mike Terranova, mit 1:3 den Kürzeren. Im Neunmeterschießen gegen den MSV Duisburg sicherte FCN Keeper Tobias Fuchs – nicht verwandt oder verschwägert mit Profi Torwarttrainer Michael Fuchs – dem Club Platz 3.

Mit klangvollen Namen gestandener Bundesligaspieler, wie Thomas Ziemer, Andy Wolf, Martin Driller, Lars Müller, Christian Eigler, Michael Wiesinger, Marcus Feinbier und Marco Christ, konnte der Club dieses Mal nicht die gesamte Konkurrenz auf dem Kunstrasen beeindrucken.

Tobias Fuchs optimistisch vor Beginn des Neunmeterschießens gegen den MSV um Platz 3 2.500 Zuschauer in der ausverkauften innogy Sporthalle in Mülheim an der Ruhr, darunter Clublegende Souleymane Sané, gut ein Dutzend Clubanhänger und natürlich einige Schalker Freunde sahen in der Vorrunde einen recht ungefährdeten 2:0 Erfolg der Königsblauen. Der jüngst vollzogene Teuchert–Deal beeinflusste das freundschaftliche Verhältnis nicht negativ. Auf ein baldiges Wiedersehen auf oberster Bundesligaebene wird oftmals gehofft. Beim guten Preis-Leistungs-Verhältnis, das die Schalker Einkaufsabteilung bei ihren Streifzügen durch die Noris realisieren konnte, wäre jedoch beispielsweise ein Ablösespiel – bei den die Einnahmen freilich zum Großteil dem abgebenden Club zu Gute kommen sollte – eine überlegenswerte Sache. So könnte außerhalb des Spielbetriebes zusammengefunden werden. Derartige Möglichkeiten scheinen jedoch aktuell auf Managementebene der beiden Altmeister ein wenig aus dem Blickfeld gekommen zu sein.

Gut 5 Stunden Budenzauber für wenig mehr als 10 € – das Preis-Leistungsverhältnis war fair, da konnte Fan am vergangenen Sonntag wirklich nicht klagen.
Auch wenn`s nicht der FCN Sahnetag war – kurzweilige Spiele, Autogramme, Erinnerungsfotos, das Bällebad und weiteres Entertainment für die Kids oder das Wiedersehen und Gespräche mit alt bekannten Gesichtern machten ihn für Jung und Alt auf ganz unterschiedliche Weise lohnenswert.

Foto: Hendrik Schuur

4 Gedanken zu „Club Dritter beim NRW Traditionsmasters 2018 #fcn

  • Danke für den Bericht! Bei Namen wie Wolf, Driller oder Eigler schmeckt der abendliche Whisky gleich noch besser! Und obendrauf noch Sammy Sane, herrlich!

    0

    0
    Antwort
  • Erinnere mich noch gerne daran wie im Star Club der Mittelstürmer im viel benutzten Kicker mit Edding schwarz angemalt war als Tribut to Sammy Sané, der zu der Zeit gerade in Nürnberg spielte.

    1

    0
    Antwort
    • Der einzige Spieler der schneller als der Ball war! Im Sommerurlaub an der Adria deckten wir uns mit Käppis mit angenähten Rastazöpfen ein. Waren zwar eigentlich für Milan-Superstar Ruud Gullit gedacht, aber die Frisur und die rot-schwarzen Farben die gleichen.

      0

      0
      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.