Club-Nachwuchs: Sieg, Remis und Niederlage für U17, U21 und U19

Am ersten Wochenende der Saison 2018/19, an die drei „großen“ Nachwuchsteams alle im Einsatz waren, gab es von allem etwas.

Die U21 hatte am Freitag das Wochenende beim Tabellenvorletzten aus Pipinsried eröffnet. Am Ende sprang ein auf Grund der Leistungen der Vorwochen etwas enttäuschendes 0:0 heraus. Zwar hatte der FCN II vor allem in der zweiten Halbzeit einige Gelegenheiten, doch der bislang so starke Spielaufbau geriet im Landkreis Dachau immer wieder ins Stocken, so dass am Ende der Partie die ersten zwei verlorenen Punkte der Saison standen. Dennoch bleibt festzuhalten, dass der „kleine Club“ mit dem torlosen Unentschieden zum vierten Mal in fünf Spielen ohne Gegentor blieb. Mit Jakov Medic und Simon Rhein spielten die zwei Akteure, die mit im Trainingslager der Profis waren, wieder für die U21. Endstand: 0:0. Der FCN II damit in der Regionalliga Bayern auf Rang 3, mit einem Spiel und zwei Punkten weniger als Spitzenreiter Burghausen.

Aufstellung: Vasilj – Medic, Mouhaman, Kraulich – Schimmel, Rhein, Grimmer, Nürnberger (69. Heinze) – Harlaß (46. Steczyk, 89. Schleimer) – Euschen, Engelhardt

Für die U19 verlief es insgesamt noch enttäuschender. Bereits Sekunden nach dem Anpfiff gingen die Gäste aus Augsburg in Führung. Allerdings spielte sich der Club dann ins Spiel zurück kam durch einen Foulelfmeter, den Celebi sicher verwandelte. Nur wenige Augenblicke danach kam es zur Schlüsselszene des Spiels: Nachdem der Schiedsrichter bereits einen Freistoß für den FCN gepfiffen hatte, machte der Assistent einen Ellbogenschlag von Hinz aus und veranlasste so den Feldverweis des Nürnberger Stürmers. Blankes Entsetzen herrschte beim Club, auch weil der Schiedsrichter-Assistent die Entscheidung weder Spielern noch Trainern erklären wollte, noch dazu da sie völlig überzogen war. Trotz des Nackenschlags ging der FCN nach einer schönen Ablage von Rosenlöcher für Latteier in Führung. Womöglich wäre das Spiel anders verlaufen, hätten die Augsburger, die nun die Spielkontrolle übernahmen nicht vor der Pause noch das 2:2 erzielt. Nach der Pause waren die Gastgeber dann sichtlich überfordert mit den Gästen, auch weil die Abstimmung in der Innenverteidigung noch Probleme machte. Ein schneller Doppelschlag von Augsburgs Malone in der 57. und 63. Minute sorgte für die Vorentscheidung ehe jener Malone auf Augsburger und der eingewechselte Schmidt auf Nürnberger Seite noch jeweils einen Treffer erzielten. Endstand also: 3:5.

Aufstellung: Wendlinger – Pfeil, Satkus, White, Celebi (61. Hofmann) – Groß, Latteier (68. Schmidt), Zietsch (73. Bajic), Piwernetz (69. Basista), Rosenlöcher – Hinz

Die U17 hingegen startete mit einem Sieg in die Saison 2018/19 und bescherte Marek Mintal damit ein perfektes Debüt als Chefcoach der B-Jugend des FCN. Dabei sah es lange Zeit nicht danach aus, als würde der Club als Sieger vom Platz gehen. Die Gastgeber aus Karlsruhe waren vor der Pause durch Kronemayer mit 2:0 in Führung gegangen und hielten diese bis zur 55. Minute. Doch
Ismail (55.), Maglione (69.) und Shuranov (77.) drehten das Spiel in Baden zu Gunsten des Clubs. Endstand aus Sicht des FCN: 3:2.

Aufstellung: Yilmaz, Schoppel, Turgut, Zebrauskas, Deuerlein, Kunert, Ismail (80.+2 Ücüncü), Goß, Hofmann (80.+1 Akmestanli), Klupp (65. Maglione), Shuranov

Ein Gedanke zu „Club-Nachwuchs: Sieg, Remis und Niederlage für U17, U21 und U19

  • Die Spiele hätten besser laufen können. Besonders bei der U21 hätte ich fast schon auf einen Sieg gewettet gegen den Tabellenvorletzten. Aber man sollte nicht zu schnell urteilen, der 1. FCN hat es auch mit viel Einsatz in die 1. Liga geschafft. Das dürfte für die „jungen“ ein Ansporn sein, an sich weiter zu arbeiten.

    0

    0
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.