Club-Nachwuchs: U17 mit zweitem Sieg, U19 mit erstem Punkt

Englische Woche in den Nachwuchsbundesligen.

Nach der Auftaktniederlage gegen Augsburg am Samstag musste das Team von Daniel Wimmer am Mittwoch beim 1. FC Heidenheim ran. Der Club erwischte einen wesentlich besseren Start als am Wochenende und ging bereits nach neun Minuten durch einen Fernschuss von Fippl in Führung. Allerdings schlichen sich dann erneut Probleme in der Abwehr ein, von denen der Gegner – wie schon Augsburg im letzten Spiel profitieren konnte. Julian Stark (18.) und Marco Gueli (26.) drehten das Spiel zu Gunsten der Heidenheimer. Nach der Pause übernahm der FCN dann das Heft des Handelns und die Spielkontrolle. Mehr als der Ausgleich durch Linus Rosenlöcher (66.) sprang aber nicht heraus. Endstand: 2:2. (Tabellenstand: 2 Spiele, 1 Punkt, 5:7 Tore, Platz 10)

Aufstellung: Wendlinger, Pfeil, Satkus, Fippl, Hofmann, Groß (86. White), Latteier, Zietsch (46. Celebi), Piwernetz, Rosenlöcher, Basista (57. Schmidt)

Besser lief es erneut von die U17 von Marek Mintal. Wie am ersten Spieltag beim KSC gewann der FCN auch sein zweites Spiel mit 3:2. Erneut war der Club in Rückstand geraten. Tom Bierschenk hatte nach klugem Rückpass von Abdul Bangura einschieben können (24.). Doch zwei Tore von Erik Shuranov – eine Direktabnahme nach einer Ecke, ein Solo nach klugem Steckpass – kurz vor (40.) und kurz nach der Pause (41.) drehten das Spiel zu Gunsten der Gastgeber. Zwar konnte Ingolstadt in Person von Bierschenk noch einmal ausgleichen (46.), doch der FCN ließ sich davon nicht beirren. Ciro Maglione nutzte eine schlechte Stafflung der Gäste, die ihn in der Mitte übersehen hatten, zum schnellen Vorstoß aufs Tor der Ingolstädte, umkurvte Keeper Schenk und schob zum 3:2 ein. (63.) Ein Erfolg, der höher hätte ausfallen können, doch Shuranov ließ noch weitere Gelegenheiten liegen seine Torausbeute in der Saison auf vier Treffer zu stellen. Endstand: 3:2 (Tabellenstand: 2 Spiele, 6 Punkte, 6:4 Tore, Platz 2)

Aufstellung: Yilmaz, Schoppel, Zebrauskas, Deuerlein (73. Meyer), Goß, Kunert, Hofmann, Ismail, Klupp (63. Akmestanli), Maglione, Shuranov

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.