Club-Nachwuchs: U21 gewinnt Spitzenspiel

Von den vier Leistungsteams (Profis, U21, U19, U17) war am Wochenende nur die U21 in einem Punktspiel im Einsatz. Die Truppe von Reiner Geyer trat gegen den Tabellenzweiten aus Burghausen an und konnte vor allem in der Defensive vollends überzeugen. In den 90 Minuten hatten die Burghauser lediglich einige wenige Torchancen, die sie dann aber auch noch kläglich vergaben. Meist aber bissen sich die Oberbayern schon weit vor dem Strafraum die Zähne an den hart anlaufenden Nürnbergern aus. Immer wieder störte die U21 den Gegner früh und aggressiv, was Burghausen überhaupt nicht schmeckte. Mit fortlaufender Spieldauer führten die frühen Störmanöver nicht nur zu unpräzisen Abspielen von Wacker, sondern auch zu Ballverlusten Burghausens in der eigenen Hälfte. So kam der FCN II zu einigen Möglichkeiten über Euschen und Harlaß, konnte diese aber nicht erfolgreich abschließen. Die beiden erwähnten Offensivspieler hatten vor der Pause bereits für die Führung des Clubs in einer noch insgesamt ausgeglichenen und umkämpften Partie gesorgt. In der 35. Minute dribbelte sich Harlaß durch vier Burghauser Verteidiger durch, ehe dann ein Abwehrspieler der Gäste an den Ball kam, den Ball aber nur Cedric Euschen in den Lauf spitzeln konnte. Dieser umkurvte Franco Flückiger, den Ex-Fürther im Tor von Wacker, und schob zum 1:0 ein. Es folgten wütende Proteste der Gäste, da der Linienrichter die Fahne gehoben hatte. Da Schiedsrichter Dietz (bis in die Zweite Bundesliga aktiv) aber gesehen hatte, dass das Zuspiel nicht von einem Nürnberger gekommen war, ließ dieser die Pfeife stumm. Gästetrainer Schellenberg echauffierte sich derart darüber, dass der Assistent die Fahne gehoben hatte und so seine Spieler dazu bewegt hatte, das Spielen einzustellen, dass er von Dietz des Innenraums verwiesen wurde. Die zweite Halbzeit verbrachte er dann hinter der eigenen Trainerbank unter den zahlreichen mitgereisten Fans aus Burghausen. Doch auch deren Unterstützung nutzte nichts, der Tabellenzweite enttäuschte nach der Pause fast vollends. Als Fabian Nürnberger dann in der 81. Minute den Ball nach einem frühen Pressing von Felix Schimmel und Philipp Harlaß tief in der gegnerischen Hälfte auf den Fuß bekam und zum Solo ansetzte, sorgte der Neuzugang aus der U19-Bundesliga Nord/Nordost für die Entscheidung. Seinen schönen Alleingang vollendete er mit einem gezielten Schuss ins lange Eck. Reiner Geyer zeigte sich nach der Partie insgesamt sehr zufrieden: „Das war ein Spitzenspiel, das diese Überschrift durchaus verdient hatte. Wir haben annähernd 90 Minuten gut verteidigt. Mir hat die Arbeit meiner Mannschaft gegen den Ball sehr gut gefallen.“ Endstand: 2:0. (Tabellenstand: 15 Spiele, 26 Punkte, 22:11 Tore, Platz 5)

Nürnberg II: Vasilj (3) – Medic (3), Grimmer (2), Kraulich (2) – Pex (3), Schleimer (3, 88. Heinze), Manu (3), Nürnberger (2) – Euschen (3, 90.+1 Stoßberger), Zizek (4, 72. Schimmel), Harlaß (2)

SR: Dietz (FC Kronach 08)
Tore: 1:0 Euschen (36.), 2:0 Nürnberger (81.)
Gelbe Karten: Kraulich, Manu – Wächter, Hingerl, Schulz
Zuschauer: 351
Bes. Vorkommnis: Trainer Schellenberg (Burghausen) wird wegen Meckerns auf die Tribüne verwiesen (37.) .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.