Club-Nachwuchs: Zwei Siege, ein Remis am Wochenende

Ohne Niederlage schafften es die Leistungsteams des NLZ durch das Wochenende

Die U21 machte am Freitag den Anfang, gewann beim FV Illertissen. Nach einer ersten Halbzeit, in der trotz guter Gelegenheiten beide Teams nicht zu Toren kamen, stellten sich nach der Pause auch die Treffer ein. Mit dem ersten Angriff gingen die Gastgeber in Führung und es schien, als würde die Niederlagenserie des FCN II nach den Niederlagen gegen Memmingen (1:2) und im Nachholspitzenspiel gegen den FC Bayern II (0:1, am Dienstag) sich fortsetzen. Doch dann schlug die Stunde von Kevin Goden. Die Leihgabe von den Profis drehte das Spiel im Alleingang durch zwei Treffer binnen zehn Minuten und hatte kurz darauf sogar die Gelegenheit auf 3:1 zu stellen. Das besorgte am Ende dann Tobias Kraulich, der Innenverteidiger brachte einen Freistoß vors Tor, bei dem sich Illertissens Keeper verschätzte, so dass der Ball ins leere Tor segeln konnte. Endstand: 3:1 (Tabellenstand: 8 Spiele, 16 Punkte, 14:5 Tore, Platz 4)

Aufstellung: Vasilj – Medic, Pex, Kraulich – Goden (90. Steczyk), Mouhaman, Grimmer, Rhein, Nürnberger (89. Schleimer) – Euschen (73. Heinze), Engelhardt

Die U19 trat zum zweiten Auswärtsspiel der Saison in Frankfurt bei der Eintracht an. In der ersten Halbzeit hatten beide Teams hochkarätige Chancen, doch Stirl und Wendlinger in den beiden Gehäusen hielten sich schadlos. Erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit traf ein Team: Es war der Club, der nach einer Flanke, die aus einer schlecht geklärten Ecke erwachsen war, das 1:0 erzielte. Benas Satkus nutzte seine 1,90m aus und köpfte ein. Nach der Pause verpasste es der FCN für die Entscheidung zu sorgen, obwohl er bei Standards durchaus die Chance dazu hatte. Stattdessen erzielten die Gastgeber drei Minuten vor Schluss ihrerseits nach einem Eckball das 1:1, so dass die U19 weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten muss. Endstand: 1:1 (Tabellenstand: 4 Spiele, 2 Punkte, 6:9 Tore, Platz 11)

Aufstellung: Wendlinger – Satkus (46. Groß), Fippl, Celebi, Pfeil – Hofmann (63. Schmidt), Rosenlöcher – Piwernetz, Zietsch, Basista (46. White) – Hinz (74. Rumpel)

Die U17 von Marek Mintal hatte am Sonntag ein Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden. Zu Beginn tat sich der Club im Spielaufbau schwer, die Hessen kamen zu einigen guten Gelegenheiten, scheiterten aber immer wieder an Emre Yilmaz im Tor des FCN. Nach der Pause drehte der Club dann auf und spielte schneller und zielstrebiger in Richtung Gästetor. Nach Sololauf von Mario Klupp über links, kam Erik Shuranov freistehend zum Abschluss und traf (57.), elf Minuten später wiederholte sich die Situation dann auf der rechten Seite als Goß sich durchsetzte und Maglione anspielte, der ebenfalls verwandelte. Für Shuranov war es das fünfte Tor im vierten Spiel der Saison, der gebürtige Bamberger führt damit die Torschützenliste der Bundesliga Süd/Südwest an. Endstand: 2:0. (Tabellenstand, 4 Spiele, 9 Punkte, 9:7 Tore, Platz 3)

Aufstellung: Yilmaz – Turgut, Schoppel, Deuerlein (41. Klupp), Meyer – Goß, Kestel (63. Ücüncü), Kunert – Shuranov, Maglione, Hofmann

3 Gedanken zu „Club-Nachwuchs: Zwei Siege, ein Remis am Wochenende

  • Danke Florian, dass du uns regelmäßig über die Zukunft des FCN informierst! Denn wenn kein finanzielles Wunder geschieht, dürfte sich der Kern der künftigen Profi-Mannschaft aus den o.g. Spielern bilden. Bin gespannt, wen wir früher oder später im MM-Stadion begrüßen dürfen.

    1

    0
    Antwort
  • Vasilj wieder im Tor und Köllner könnte, nach dieser Zusammenfassung, riskieren Goden für Salli aufzustellen. 😉

    3

    0
    Antwort
  • Marek Mintal scheint ja eine gute Figur als Trainer einer Nachwuchs-Bundesligamannschaft abzugeben. Da war ich ehrlich gesagt skeptisch, weil ich ihn für zu ruhig für den Job gehalten habe.

    Freut mich!

    1

    0
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.