UPDATE: DFL terminiert restliche Spieltage

Die DFL hat nach den vor drei Wochen terminierten Spieltagen 26 bis 29 nun auch den Rest der Saison terminiert. Für den Club sind die Spiele an Tagen unter der Woche vorbei. Nach erheblichen Verzögerungen hatte die DFL gerade einmal zehn Tage vor seiner Austragung den 26. Spieltag terminiert und darüber hinaus auch die genauen Termine für die Spieltage 27, 28 und 29 bekannt gegeben. Dabei stand fest: Der Club durfte einmal freitags (in Bielefeld) und drei Mal sonntags antreten.

Drei Wochen nach dieser Terminierung hat die DFL nun auch den Rest der Saison terminiert und für den FCN ist diese Terminierung einfach zu merken. Alle drei noch nicht terminierten Spiele finden am Samstag um 13 Uhr statt. Der Club ist damit auch nicht vom Terminchaos am 32. Spieltag betroffen, das dadurch entsteht, dass der Bitte der Polizeigewerkschaft um Nicht-Austragung von Fußballspielen am 1. Mai entsprochen wurde. So finden an diesem Spieltag in der zweiten Liga sechs statt drei Spiele am Freitag statt und das Montagsspiel (KSC gegen Sandhausen) beginnt bereits um 18:30 Uhr, da ein Spiel der Ersten Liga auf Montag 20:15 Uhr gelegt wurde.

Die ausstehenden Spieltage im Überblick:

WochentagDatumUhrzeitGegner
Sonntag03.04.201613:30 UhrFSV Frankfurt (A)
Sonntag10.04.201613:30 UhrMSV Duisburg (H)
Samstag16.04.201613:00 UhrKarlsruher SC (A)
Samstag23.04.201613:00 UhrUnion Berlin (H)
Samstag30.04.201613:00 UhrEintracht Braunschweig (A)
Sonntag08.05.201615:30 UhrFC St. Pauli (H)
Sonntag15.05.201615:30 UhrSC Paderborn (A)

Die drei Konkurrenten im Rennen um die direkten Aufstiegsplätze spielen an den verbleibenden sieben Spieltagen wie folgt:

SpTGegner RBLTag RBLGegner SCFTag SCFGegner FCNTag FCN
28Bochum (H)SamstagFürth (A)MontagFSV Frankfurt (A)Sonntag
29Düsseldorf (A)MontagSt. Pauli (H)SonntagDuisburg (H)Sonntag
30Sandhausen (H)FreitagBraunschweig (A)MontagKarlsruhe (A)Samstag
31Lautern (A)MontagDuisburg (H)FreitagUnion Berlin (H)Samstag
32Bielefeld (H)FreitagPaderborn (A)FreitagBraunschweig (A)Samstag
33Karlsruhe (H)SonntagHeidenheim (H)SonntagSt. Pauli (H)Sonntag
34Duisburg (A)SonntagUnion Berlin (A)SonntagPaderborn (A)Sonntag

28 Gedanken zu „UPDATE: DFL terminiert restliche Spieltage

  • Nur noch Samstags- und Sonntagsspiele für uns, das ist ein sehr guter Rhythmus.
    Da sieht es bei der Konkurrenz doch anders aus, mit einigen Freitags- und Montagsspielen…
    Ob es uns auch einen Vorteil bringt, kann man natürlich nicht sagen…

    Antwort
  • Im Vergleich zu Freiburg das etwas leichtere Programm.Fürth ist gut drauf und Vorfällen Union zuhause m letzten Spieltag ist eine andere Nummer als Union auswärts.Leipzig muss Bochum überstehen.Es ist wie es ist,bei Ausrutschern der Konkurenz, sollten wir da sein

    Antwort
  • Für meinen Geschmack hat RB das leichteste Restprogramm von den dreien, ist aber am wenigsten gefestigt. Also kann man wieder mal überhaupt nichts sagen.
    Hoffen wir dass alle so weiter machen, denn der FCN siegt und siegt und die anderen rutschen hier und da mal aus! 🙂

    Antwort
  • Bomber Manolo,
    jeder wird mal ausrutschen. Dass einer jetzt wirklich 7 Siege einfährt, halte für absolut unrealistisch, würde mich beim Club aber auch nicht degegen wehren 😉

    Ich glaube eher, dass einer mehr als einmal ausrutscht und der spielt eben dann Relegation. Mögen es nicht wir sein!

    Antwort
  • Der letzte Spieltag wird sehr spannend werden.
    Alle drei Aufstiegskandidaten haben allesamt Auswärtsspiele.

    Die einfachste Aufgabe dürfte RBL haben und die schwierigste Freiburg.

    Antwort
  • Ich fürchte die schwerste Auswärtsaufgabe am letzten Spieltag haben wir, bei Paderborn kann es noch um den Abstieg gehen. duisburg dürfte sicher abgestiegen sein, Union im Niemandsland der Tabelle.

    Antwort
  • Also ich finde erstmal den kommenden Spieltag sehr interessant.

    Leipzig daheim gegen Bochum, Freiburg in Fürth…

    Und wir auswärts gegen das heimschwächste Team der Liga…
    Gegen das wir uns in den letzten Jahren aber immer sehr schwer getan haben…

    Antwort
  • Armin,
    Ob Paderborn am letzten Spieltag noch Chancen hat kann man Stand heute allerdings auch nicht vorher sagen.Jeder Trainerwechsel hat dort bislang eher zu einem Strohfeuer geführt.Und am vorletzten Spieltag spielen die bei den Löwen-das könnte bereits die Entscheidung sein.
    Lieber auf uns schauen,der derzeitige Punkteschnitt ist bockstark

    Antwort
  • Christian-Berlin,
    Du hast natürlich Recht, dass Paderborn auch schon abgestiegen sein könnte, aber ich denke Duisburg ist einfach zu schwach, die bleiben ganz hinten. Platz 17 und 16 werden wohl unter 60, Paderborn und Düsseldorf ausgespielt, aber ich glaube eher nicht, dass einer der Vereine sich schon vor dem 34. Spieltag rettet, deshalb meine Befürchtung, dass es bei Paderborn noch um etwas geht, bei den Gegnern von Freiburg und Leipzig eher nicht.

    Wobei ich insbesondere Union schon zutraue, dass sie einen guten Saisonabschluss zuhause erreichen wollen.

    Antwort
  • Hier im Beitrag ist irgendein Tag, der das Layout durcheinanderschmeißt. Table nicht geschlossen?

    Antwort
  • Scramjet:

    Und wir auswärts gegen das heimschwächste Team der Liga…
    Gegen das wir uns in den letzten Jahren aber immer sehr schwer getan haben…

    … mit denen wir aber noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen haben. Das wissen auch die Spieler.
    Diesmal schenken wir ihnen schon vor der Halbzeit drei Stück ein, dann nützt ihnen ein geschenkter Elfer in der Nachspielzeit auch nix mehr.

    Antwort
  • Letzter Spieltag Paderborn sehe ich positiv. Wenn beide “müssen”, siegt der über dies Saison Bessere. Also wir.

    Antwort
  • It’s a long way to Tipperary… (damit meine ich gar nicht mal bwin oder Toto, sondern einfach nur den Weg in Liga 1, der noch steinig sein wird)…

    Antwort
  • Kaffesatzleserei..Weiler hat schon Recht nur ans nächste Spiel denken. Keiner weiß doch, ob Überlebenskampf bei einer Manschaft übermenschliche Kräfte frei macht oder eine Mannschaft total lähmt, beides ist möglich. Niemand kann sowas vorhersagen, ob nun gegen Paderborn oder jemand anderes.

    Antwort
  • Juwe,
    das ist wahr. Wobei Lähmungserscheinungen derzeit bestenfalls bei RB auszumachen sind, die anderen ziehen ihr Ding recht ungerührt durch. Kann sich aber auch schnell wieder ändern…

    Antwort
  • Ich weiß nicht bei RB ob man deren extreme Grippewelle derzeit gelten lassen kann, sowas schwächt schon wenn das halbe Team Grippe hat. Noch dazu wenn man dann gegen so Kampfsäue wie den Club spielen muß auswärts 🙂

    Antwort
  • Juwe:
    Ich weiß nicht bei RB ob man deren extreme Grippewelle derzeit gelten lassen kann, sowas schwächt schon wenn das halbe Team Grippe hat. Noch dazu wenn man dann gegen so Kampfsäue wie den Club spielen muß auswärts

    Anscheinend schwächt der dortige, laut eigener Aussagen zum Training zugehörige Brausekonsum nachhaltig das Immunsystem.

    Antwort
  • Juwe,
    Grippe hin oder her, einen Knacks im Selbstvertrauen kann das schon erzeugen, wenn es plötzlich wieder eng wird. Ich gebe aber zu, das ist vor allem Wuschdenken 😉

    Antwort
  • Wunschdenken ja, aber es ist schon auch so, dass Leipzig von den drei starken Anführern noch der schwächste ist, was die Punkte 2016 angeht mit 15 von 24 Punkten (Freiburg 18 von 24, Nürnberg 20 von 24). Dazu halt drei von zwölf möglichen Auswärtspunkten. Es ist schon die wackligste Truppe zur Zeit, aber die Leistung der Vergangenheit ist halt keine Garantie für zukünftiges Abschneiden

    Antwort
  • 1974 hat sich der kleine zabomors auf seinem Klapprädla hockend die WM vor den Schaufenstern vom Radio Adler und beim Kaufhof, die Seite zur Mauthalle hin, angesehen.
    Einer der überragendsten Spieler die er dort bewundern durfte, hatte die Trikotnummer 14 und hieß Johan Cruyff.

    R.I.P.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.