Dritte Niederlage in Folge: U21 unterliegt Garching #FCN II

Ein Tor in der siebten Minute reicht den Oberbayern.

Daniel Weber betonte in der Pressekonferenz nach dem Spiel, dass er stets gern nach Nürnberg komme. Man werde am Valznerweiher stets freundlich empfangen, was nicht überall in der Liga der Fall sei. Das Urteil des dienstältesteten Trainers der Regionalliga Bayern fiel dabei ergebnisunabhängig, betonte der 44-Jährige, schließlich habe er auch schon in Nürnberg verloren, so Weber. Doch an diesen nasskalten Freitagabend gewannen er und seine Garchinger beim FCN II mit 1:0. Gerade auf Grund der Vielzahl an hochkarätigen Chancen der Oberbayern vor der Pause und der hervorragenden Defensivarbeit nach dem Seitenwechsel kann das Ergebnis nur als verdient aufgefasst werden.

Der „kleine Club“ hingegen kam nur zu wenigen Tormöglichkeiten: Hatte die U21 vor der Pause durch Krauß, Wallner und Engelhardt immerhin noch drei gute bis sehr gute Chancen, schaffte es der FCN nach der Pause kaum durchzudringen. Lediglich ein fulminanter Freistoß von Jonas Hofmann aus 25 Metern, den Gästetorwart Marek Große geradezu Bredlow-esk aus dem Kreuzeck fischte, sorgte für Torgefahr. Club-Trainer Reiner Geyer lobte daher auch nach der Partie die Defensivleistung der Gäste, sprach aber auch seiner Mannschaft ein Lob aus, indem er zu Protokoll gab, dass er mit der Art und Weise wie sie dagegen gehalten habe und den Ausgleich erzielen wollte zufrieden sei. Ein Urteil, das sich vor allem auf die Zonen bis zum gegnerischen Strafraum bezogen haben dürfte. Denn im letzten Spielfelddrittel blieb der FCN II nach der Pause meist harmlos.

Vor zahlreichen Spielerbeobachtern (u.a. vom luxemburgischen Meister F91 Düdelingen) spielten viele der Nürnberger Akteure wie schon in den beiden Auswärtspartien in Bayreuth (0:2) und Pipinsried (0:3) weit unter ihren Möglichkeiten. Gerade die Offensivspieler dürften sich aber nur bedingt für andere Aufgaben empfohlen haben. Doch auch die Defensive hatte gerade zu Beginn einige Wackler: Bereits nach sieben Minuten führten die Gäste mit 1:0. Emre Tunc köpfte den Ball auf die Schnittstelle der Dreierkette und Manuel Eisgruber vollendete durch die Beine von Nikola Vasilj. Auch danach tauchten die Garchinger mehrfach vor dem Bosnier auf, scheiterten aber entweder an ihm oder an sich selbst. Fast wirkte es so, als sei gerade bei jenen Spielern der Gastgeber, die sich nach der Saison neue Vereine suchen müssen, die letzte Motivation abhanden gekommen war. Schließlich wird in diesen Tagen schon der neue Kader für die U21 gezimmert und gerade für viele der älteren Akteure dürfte der Weg in Nürnberg wohl zu Ende gehen.

Sechs Spieltage sind es allerdings für alle sicher noch beim FCN II. Am kommenden Dienstag geht es zum abstiegsbedrohten FC Memmingen, ehe dann am Samstag um 14 Uhr die Zweitvertetung der SpVgg Greuther Fürth zu Gast ist. Das „kleine Derby“ findet erstmals seit zehn Jahren nicht im Max-Morlock-Stadion statt, sondern am Valznerweiher.

1. FC Nürnberg II (3-4-3): Vasilj – Pex (72. Harlaß), Hofmann, Wallner – Knipfer, Heußer (75. Eder), Rhein, Hercher – Feil, Engelhardt (72. Boesen), Krauß – Trainer: Geyer

VfR Garching (4-4-2): Große – Kelmendi, Belkania, Göpfert, Hepp (77. Salassidis) – M. Niebauer (28. Suck) – Tugbay, Jevtic – Eisgruber (85. Mayer), D. Niebauer, Tunc – Trainer: Weber

SR: Manuel Steigerwald (SV Gräfendorf)
Zuschauer: 126 (Max-Morlock-Platz, Sportpark Valznerweiher)
Tore: 0:1 Eisgruber (7.)

Gelbe Karten: Hercher / Eisgruber, Belkania

3 Gedanken zu „Dritte Niederlage in Folge: U21 unterliegt Garching #FCN II

  • Florian, hast Du denn das Ohr so nah am Geschehen, dass Du schon sagen kannst, wer die Abgänger sein dürften?
    Obwohl – sag es vielleicht lieber nicht, sonst ist das noch demotivierender…

    Lustig und traurig zugleich, dass „ausgerechnet Makanda“ in der U17-Begegnung gegen Eintracht Frankfurt alle drei Tore des Clubs beim 3:3 gegen seinen neuen Arbeitgeber geschossen hat.

    Aber wie gut, dass die U19 selbiges Aufeinandertreffen mit einem 2:0 abschließen konnte und dem Klassenerhalt damit ein großes Stück näher kommt!

    1

    0
    Antwort
    • Denke eine Reihe an Abgängen ergibt sich letztlich aus dem Alter. Wallner (*1994), Hercher (*1996) und Feil (*1994) sind schon länger da, haben den Durchbruch nach oben letztlich (ob knapp oder klar) nicht geschafft. Bei Feil weiß ich auch, dass da aktiv gesucht wird, bei den anderen weiß ich es nicht, aber geh auch von aus. Sonst wird es ein bisschen auf die Perspektiven ankommen. Pex und Özlokman haben kaum gespielt. Da geht’s wahrscheinlich auch nicht weiter.

      1

      0
      Antwort
      • Danke Dir! Bin sehr gespannt, was sich im Unterbau alles tun wird, insbesondere nach dem Abgang von „Perspektivjuwel“ Makanda, den man möglicherweise eine ganze Zeit lang in die U21 hinaufzuziehen gedachte, damit er sich dort weiterentwickeln kann.

        Aber wem Niko Kovac angeblich Profieinsätze verspricht…

        1

        0
        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.