Hauptsponsor gefunden

Präsentation folgt später – so kann man die aktuelle Lage in Sachen Sponsoring wohl beschreiben. Immerhin ist nun ein Datum bekannt: Am Donnerstag Mittag soll das Geheimnis gelüftet werden und der neue Hauptsponsor des FCN offiziell präsentiert.

Nun wir kräftig gerätselt, wer denn da die Club-Brust in der 2. Liga-Saison 2014/2015 zieren wird, aber selbst die sonst gut informierte Lokalpresse fischt derzeit noch im Trüben – und die in den sozialen Medien auftauchende Gerüchte a la „Möbel Wolf“ darf man getrost mehr als Kalauer auffassen.

Und da sogar der Boulevard noch nicht mal was gewusst haben will, warten wir eben geduldig bis morgen. Solange darf aber noch wild spekuliert werden. 😉

106 Gedanken zu „Hauptsponsor gefunden

  • Leider wird kein Albrecht Dürer Selbstportrait aufs Trikot kommen. Mein Geldspeicher war leider dazu nicht voll genug.

    Antwort
  • Der Nürnberger Flughafen wirds nicht sein, die sind ja selbst pleite :-O
    Sportfive wird uns bestimmt wieder einen dollen Schbonsor präsentieren, vielleicht geht das sogar mal ohne vorzeitigen Abgang.

    Antwort
        • Claus:

          Eben, halt mal ein paar Sansibar-Shirts weniger kaufen.

          Hehe…ja in die Sansibar wollte ich auch mal rein mit meiner besseren Hälfte. Meinte der Kellner, „Momentan ist leider kein Tisch frei. Wir: Kein Problem, dann warten wir halt. Dann der Kellner: Ok so in ca 2 Wochen wird wieder was frei“
          Leider waren wir nur 4 Tage dort, sonst wärs ja vielleicht was geworden 😉

          Antwort
            • Alex:
              Juwe,

              Dort ist es eh viel weniger schön als in den Stuhlfauth Stuben

              Die Landschaft drum herum schon. Ich glaube aber wenn man Sylt versenken würde, hätten wir kein Rentenproblem mehr. Man kann dort fotografieren was man will, irgendein Silbernacken robbt immer durchs Bild.

              Antwort
              • Juwe,

                fahre seit gut 10 Jahren nicht mehr hin, die haben die Insel mittlerweile völlig kaputt gemacht. Die einst ruhigen Ecken gibt es nicht mehr.

                Antwort
  • Im Business Tower endet ein dickes Rohr ins Internet. Da sind einige Cloudanbieter versteckt. Hmm, da hat aber wohl keiner genug Euros in der Tasche.
    Ah, Deloitte wäre wohl sicher reich genug, aber ob die sich einen Fußballtraditionsverein ans Bein binden? Das bezweifle ich mal.

    Da sind wir jetzt aber alle doch sehr gespannt, was da auf der Brust unserer Lieblingsmannschaft prangt!?

    Antwort
  • Hallo Leute, Ihr liegt alle falsch. Es wird der Höffner.
    Denn wenn der sich eine eigene Autobahnausfahrt leisten kann, dann zahlt er das Sponsoring für den Clubb aus der Portokasse. 😉

    Antwort
    • Peter,

      Woher wußtest du das??
      Oder kannst du „hellsehen“, dann sag mir wie die 2. Liga läuft? Und auch die 1. Liga?!

      Antwort
    • Claus:
      Diehl – Jeder Schuss ein Treffer

      A propos Krieg und so: gestern hat ein Junge mit feuchten Höschen auf facebook eine Collage vom Club, Aufstieg 2015 und so, erstellt und veröffentlicht. Auf meine Nachfrage, ob er weiß, woher der Spruch „Unsere Ehre heißt Treue“ kommt, hat er diese aber ganz schnell entfernt. Da wusste ich einmal mehr wieder, weshalb ich beim Volksbegehren für das G13 unterschrieben habe.

      Antwort
      • Alex

        So einiges Liedgut aus der Nordkurve halte ich textlich z.T. auch für grenzwertig, wie z.B. der 60.-Minute-Singsang.
        Die Treue bis zum Tod hat man früher auch schon mal jemand anders geschworen.

        Antwort
  • Sind 1,8 Mille von MöbelWolf viel?
    Ich kenn mich da zahlentechnisch ehrlich gesagt nicht so aus!
    Bin da nicht so auf dem Laufenden mit Sponsorengeldern.
    Was hat NKD denn geblecht?

    Antwort
    • Andre:
      Sind 1,8 Mille von MöbelWolf viel?
      Ich kenn mich da zahlentechnisch ehrlich gesagt nicht so aus!
      Bin da nicht so auf dem Laufenden mit Sponsorengeldern.
      Was hat NKD denn geblecht?

      Für Zweitligamaßstäbe scheinbar schon, wobei ich dachte, die Garantiesumme von Sportfive wäre höher als das. Ich finde es trotzdem billig, wenn ich das mit den 6 Mio von Fraport vergleiche….

      Antwort
    • Andre:
      Sind 1,8 Mille von MöbelWolf viel?
      Ich kenn mich da zahlentechnisch ehrlich gesagt nicht so aus!
      Bin da nicht so auf dem Laufenden mit Sponsorengeldern.
      Was hat NKD denn geblecht?

      Bei der letzten Sponsorensuche verlautete Bader einmal die FCN Brust gibt es nicht unter 4 Mio, war natürlich gedacht für die 1. Liga.
      Also ist jetzt nicht der große Wurf, mich stört der Name Möbel Wolf nicht direkt, aber die Werbung klingt eher wie bei einer Bezirks oder Landesligamannschaft.

      Antwort
      • Juwe: … aber die Werbung klingt eher wie bei einer Bezirks oder Landesligamannschaft.

        Sorry aber so ein „Provinzsponsor“ geht aus meiner Sicht gar nicht. Wenn das so kommt, dann hat das Management aus meiner Sicht in dieser Sache absolut versagt!
        Und kommt mir jetzt nicht mit „aber das macht doch sportfive“.
        Wenn sportfive nicht in der Lage ist einen bekannteren Sponsor an Land zu ziehen als einen Internet-Möbel-Händler aus Schweinfurt, dann sollte Bader den FCN endlich aus diesem Drecksvertrag mit Sportfive herauskaufen.

        Nichts gegen Wolf Möbel, aber als Sponsor für den FCN. Nein, das geht aus meiner Sicht überhaupt nicht.

        Hier mal ein Auszug an Hauptsonsoren in Liga 2:
        1860 – VW Think Blue
        Düsseldorf – Otelo
        St. Pauli – congstar
        Ingolstadt – Audi
        Fürth – ergo Versicherungen

        bei den anderen geht es doch auch….

        Antwort
        • Johnny Vegas: Sorry aber so ein “Provinzsponsor” geht aus meiner Sicht gar nicht. Wenn das so kommt, dann hat das Management aus meiner Sicht in dieser Sache absolut versagt!
          Und kommt mir jetzt nicht mit “aber das macht doch sportfive”.
          Wenn sportfive nicht in der Lage ist einen bekannteren Sponsor an Land zu ziehen als einen Internet-Möbel-Händler aus Schweinfurt, dann sollte Bader den FCN endlich aus diesem Drecksvertrag mit Sportfive herauskaufen.

          Nichts gegen Wolf Möbel, aber als Sponsor für den FCN. Nein, das geht aus meiner Sicht überhaupt nicht.

          Hier mal ein Auszug an Hauptsonsoren in Liga 2:
          1860 – VW Think Blue
          Düsseldorf – Otelo
          St. Pauli – congstar
          Ingolstadt – Audi
          Fürth – ergo Versicherungen

          bei den anderen geht es doch auch….

          Absolut deiner Meinung, 100% Agree.
          Was uns Sportfive seit Jahren als Trikotsponsor anschleppt ist fast schon peinlich.
          Richtig lustig wird das, wenn es um die Zukunft und Stadion Neu oder Umbau geht. Heißt das Stadion der Zukunft dann „Schreinerei Holzwurm Arena“ oder „Sanitärhaus Rohrfrei Arena“ oder ähnliches?

          Antwort
          • Juwe,

            Wenn schon, dann konsequent. Laufhaus Nürnberg Stadion, Saunafreunde Nürnberg Arena, SÖR Arena, der Verein darf sich bei der Sponsorsuche vertrauensvoll an mich wenden.

            Antwort
        • Johnny Vegas:

          Nichts gegen Wolf Möbel, aber als Sponsor für den FCN. Nein, das geht aus meiner Sicht überhaupt nicht.

          Hier mal ein Auszug an Hauptsonsoren in Liga 2:
          1860 – VW Think Blue
          Düsseldorf – Otelo
          St. Pauli – congstar
          Ingolstadt – Audi
          Fürth – ergo Versicherungen

          bei den anderen geht es doch auch….

          Das mögen ja vielleicht recht bekannte Sponsoren sein – ob die Vereine davon auch mehr haben, lass ich mal dahingestellt (von Ingolstadt mal abgesehen, wo sich VW ja gernen nen Wolfsburg-Klon unterm Audi-Dach heranziehen will, dementsprechend zahlen die auch aus der Reihe).

          Wenn man groß mit diesen Vereinen argumentiert, sollte man sich auch mal überlegen, wer ähnlich oder noch weniger bekannte Sponsoren hat als wir…

          Hannover 96 z.B. hat seit dieser Saison einen Hersteller von Massivhäusern als Hauptsponsor

          Wer dieses Alko von Augsburg ist, wusste ich bis grad eben, wo ich bei Wikipedia nachgeschaut hab, auch nicht.

          Lautern hat nach wie vor keinen Sponsor, und Allgäuer Latschen Kiefer konnte man wohl auch kaum über der Kategorie Wolf Möbel ansiedeln.

          Von den restlichen Sponsoren der kleineren Zweitligavereine ganz zu schweigen…

          Antwort
  • Wenn schon selbstreferentiell, dann bitte konsequent, also Bader Moden und Woyton auch noch vorne drauf!

    Antwort
  • „Tierisch-bissig“!?
    Subber, der Tiergaddn Nämberch kummd draff!
    Aufs Auswärtstrikot an Tiger und aufs Heimtrikot wegen der besseren Vermarktung irgendein Tierbaby. Da gibts eh immer an Nachwuchs. Werd scho wern!

    Antwort
  • An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass ich natürlich überhaupt nichts gegen die Firma Möbel Wolf habe. Im Gegenteil! Die Unternehmensphlosophie finde ich gut und imponiert mir.
    http://www.wolf-moebel.de/web/de/ueber-uns/philosophie

    Dass dieser Schritt für die Firma Möbel Wolf super wäre ist ja klar, denn als Hauptsponsor vom Club würde sich deren Bekanntheitsgrad ja exponentiell steigern.

    Aber aus meiner Sicht als Clubfan ist mir dieser Sponsor einfach zu klein, zu provinziell.

    Antwort
  • Ist halt ein Übergangsjahr, da ist auch ein kleinerer Hauptsponsor ok.

    Wenn wir erstmal nächste Saison nach dem souveränen Wiederaufstieg als Pokalsieger in der Europaleague starten, werden sich die Unternehmen um unsere Brust klopfen.

    Antwort
  • Die Unternehmensphilosophie des neuen Sponsors find ich okay. Ein Sponsor aus der Region, der sich damit bekannt macht. Warum nicht? Mein Möbelstil ist es zwar nicht, aber das sagt ja nichts darüber aus, ob das wirklich eine gelungene Marketingstrategie für das Unternehmen werden kann.
    Für unseren Verein … die Frage wär, wieviel mehr die zahlen als wir sowieso als Garantiesumme von Sportfive bekommen würden. Wahrscheinlich nicht allzu viel. Insofern denk ich, ist es eher ein Vorteil für Sportfive als für uns, deren Logo auf den Shirts zu haben.
    Eine andere Frage ist, wie lang der Vertrag läuft und wie das im Aufstiegsfall geregelt wird. Werden wir wohl nicht erfahren. Also können wir auch da nicht wissen, ob das ein guter Deal ist für uns.
    Ich frag mich auch, weshalb Fürth bei denen schon früher Gelder akquirieren konnte als wir?
    Aber generell zeigt das halt auch ganz deutlich, daß kein finanzkräftiges Unternehmen einen Vorteil sieht, sich bei uns finanziell stärker zu engagieren.

    Manche sollten das vielleicht endlich kapieren. Hochmut ist nie ein guter Ratgeber. Sondern verstellt eher den Blick für die Realität. Unser Verein ist ein kleiner Fisch im Haifischbecken Bundesliga. Und das schon seit Jahrzehnten.
    Wir können froh drüber sein, daß wir wenigstens einen Pokalsieg in diesem Jahrtausend vorweisen können. Da haben wir schon mehr erreicht als viele, die finanziell und sportlich eigentlich besser dastehen als wir.
    Und wenn wir nicht irgendeinen Geldgeber wollen oder finden wie beim HSV und evtl. Stuttgart dann wird sich daran auch in den nächsten Jahrzehnten nichts ändern.
    Insofern: Wir haben einen Sponsor. Sportfive hat seine Aufgabe erledigt.

    Antwort
    • :
      Beate60,

      wenn man deiner Argumentation folgt, dann müssen wir als Fans vom Club wohl bald zufrieden sein, wenn sich überhaupt noch 11 Mann finden, die bereit sind das Trikot anzuziehen, wie es bei so manchem kleinen Verein (leider) schon der Fall.

      Tut mir leid aber mit “Möbel Wolf” hat sportvfive seine Aufgabe aus meiner Sicht eben nicht erledigt.

      Visionen sehen anders aus.

      Wir sind zwar Fans vom Club, aber das heisst nicht, dass wir wirklich jede Kröte schlucken müssen!

      Mann bin ich froh, dass ich mein Trikot mit “Der Club” drauf hab.
      Ein Möbel Wolf – Leibchen kauf ich mir ganz sicher nicht!

      Antwort
    • Beate60: Manche sollten das vielleicht endlich kapieren. Hochmut ist nie ein guter Ratgeber. Sondern verstellt eher den Blick für die Realität. Unser Verein ist ein kleiner Fisch im Haifischbecken Bundesliga. Und das schon seit Jahrzehnten.

      Die Realität ist folgende. In der 2. Bundesliga sind wir der größte Fisch. Und in der 1. Bundesliga waren wir sicher auch nicht der kleinste auch wenn man den Anspruch sportlich nicht erfüllen konnte. Man muß sich nicht immer nur kleinmachen!

      Das Ziel ist ja angeblich der Wiederaufstieg, suchen wir uns dann den nächsten neuen Sponsor oder kann Möbel-Wolf, gegen die ich gar nichts habe, aber könnten die dann in der 1.Liga auch 4 Mio + X stemmen oder geht das dann wieder von vorne los, wie fast schon jedes Jahr?

      Antwort
    • Beate60:
      Ich frag mich auch, weshalb Fürth bei denen schon früher Gelder akquirieren konnte als wir?

      Das könnte u.U. daran liegen, dass sich die Fürther nicht von Sportfive vermarkten lassen.

      Antwort
      • Claus: Das könnte u.U. daran liegen, dass sich die Fürther nicht von Sportfive vermarkten lassen.

        Glaube mir, die wären froh, wenn es so wäre

        Antwort
        • Alex: Glaube mir, die wären froh, wenn es so wäre

          Glaube ich nicht, daß ein Unternehmer Perfektionist wie Herr Hack, von dem ich viel halte, die Marketingrechte seine Unternehmens oder des Vereins Greuther Fürth für 10 Jahre abtreten würde. Halte ich für ausgeschlossen.

          Antwort
    • Beate60:

      Ich frag mich auch, weshalb Fürth bei denen schon früher Gelder akquirieren konnte als wir?

      Weil die Fürther in der Hinsicht schon immer realistischer und damit regionaler waren?
      Und keine Angst davor haben, sich ‚zu klein‘ zu machen, dafür die Klaviatur der fränkischen Wurzeln prima spielen?

      Ich bin ja seit über 20 Jahren nicht mehr vor Ort und sehe den ewigen Schwanzvergleich zwischen N und FÜ inzwischen wesentlich gelassener.
      Von außerhalb wirkt er mitunter sehr provinziell. Wohlgemerkt, ich meine nicht die gesunde Rivalität und den sportlichen Kampf, aber das permanente schlechtreden der Leistung des jeweilige Anderen ist billig und im Falle der Sponsorensuche auch völlig unnötig.

      Was hat denn Fürth mit der Trikotbrust des Clubs zu tun?

      Ich hab mich gefreut, dass es kein Atombauer, Menschenhändler oder Asienschneider geworden ist.
      Der Schriftzug auf dem Balken ist zum Glück auf dem Auswärtstrikot, so dass es das heimische Publikun nicht so oft sehen muss.
      Und 1,8 Mio ist für Liga 2 ein ordentliches Ergebnis.

      So, und jetzt kann es losgehen.

      Wer nach dem Paulispiel im März sich irgendwo treffen will, melde sich.

      Antwort
  • Finde das Gerede von „Provinzsponsor“ recht überheblich. Die Firma kommt aus der Region, ist scheinbar sehr gut im Geschäft und kümmert sich wohl auch um die Nachhaltigkeit – macht doch einen guten Eindruck.
    Sie wollen ihre Bekanntheit steigern und setzen dabei auf den Club.
    Dafür scheinen sie für Zweitligaverhältnisse auch ganz ordentlich zu zahlen.
    Die Summen der oben genannten Beispiele würde mich mal interessieren (Die genannte Ergo hat den Fürthern in ihrer BL-Saison wohl 2 Mio gezahlt).

    Antwort
    • kalle:
      (Die genannte Ergo hat den Fürthern in ihrer BL-Saison wohl 2 Mio gezahlt).

      Nein, das ist eine Ganz schräge Geschichte. Die poste ich aber nicht in der Öffentlichkeit, nur unter vier Augen bei Vertrauen auf Verschwiegenheit.
      Bei Interesse mich einfach persönlich ansprechen!
      ACHTUNG: Bei Spielen trage ich KEINE Sansibar Shirts! 😀

      Antwort
  • Mannomann!!
    Euch kann man es wirklich nicht recht machen!!

    Atomenergie will keiner, eine Nürnberger Bank will keiner, NKD will keiner wegen Billiglohnherstellung in Fernost und jetzt will keiner einen regional ansässigen, aber weltweit operierenden Möbelhändler, der explizit auf Nachhaltigkeit, faire Arbeitsbedingungen und Umwelt in der Firmenphilosophie verweist!?

    Den finde ich toll und er hat jetzt schon erreicht, daß er uns allen, wo wir doch Stolz auf unser Franken sind, nun auch endlich bekannt wird!

    Vielen Dank Herr Wolf, daß Sie unsere Region und unseren Glubb unterstützen! Möge unser gemeinsames Engagement den Glubb wieder dahin bringen, wo er hingehört:

    An die Spitze des deutschen Fußballs.

    Manchmal macht manches Gwaaf hier echt kann Schbass…. schon mal überlegt, daß so ein Fanverhalten auf Sponsoren höchst abschreckend wirken kann!?

    Antwort
  • Johnny Vegas:
    Beate60,

    Mann bin ich froh, dass ich mein Trikot mit “Der Club” drauf hab.
    Ein Möbel Wolf – Leibchen kauf ich mir ganz sicher nicht!

    Zwei Doofe, ein Gedanke, genau das habe ich mir auch gedacht. Bin übrigens zum zweiten Heimspiel doch wieder zurück, bist Du da noch in Nürnberg? Könnten mit der Planung potentieller Auswärtsfahrten beginnen.

    Antwort
  • Man hmal frage ich mich aber schon, ähnlich wie Woschdsubbn, was manche hier erwarten. 80% der Sponsoren in der BuLi sind politischer Natur, oder glaubt einer, dass Fraport mit ihrem Sponsoring Fußballvereine überzeugen will von Frankfurt zu fliegen? Nein, da geht es um Schönwetter in der Region, denen weht hier der Fluglärm schön um die Ohren und deshalb müssen sie Ablass zahlen. Und bei vielen anderen ist das ähnlich.

    In Nürnberg gibt es aber wenig politische Unterstützung für den Club und deshalb auch wenig Druck auf Sponsoren, bei uns einzusteigen.

    Und die Werbung von VW bei 60 ist doch eine verdeckte Finanzierung, via Arena Miete, der Bauern mit denen der Herr Winterkorn von VW so dicke ist.

    Langsam finde ich das Verhalten der Clubfans exht peinlich, jeder Sponsor wird erst mal negativ gesehen, schlecht geredet und dann wundert man sich, dass da keiner mit den Millionen Euros wedelt um bei uns auf die Brust zu kommen.

    Am liebsten hätte hier wohl jeder ein Max Morlock Stadion und Der Club auf der Brust, bloß woher dann Geld kommen soll, damit will sich keiner beschäftigen. Sponsoring bedeutet nicht, dass man sich den schönsten Schriftzug auf dem Hemd aussuchen kann, sondern, dass man Geld für Öffentlichkeitswirkung bekommt.

    Langsam glaube ich auch, dass Clubfans in der Mehrheit nörgelige Kleingeister sind.

    Antwort
    • Armin: Langsam finde ich das Verhalten der Clubfans exht peinlich

      ich nehme mal an du spielst unter anderem auf meine Ausführungen an….

      dazu folgendes:
      wie schon im Vorfeld mehrfach erwähnt, habe ich nichts gegen das Unternehmen Wolf Möbel. Philosophie hört sich gut an, Produkte und Qualität kenn ich nicht. Von daher stehe ich dem Unternehmen erstmal vollkommen leidenschaftslos gegenüber.

      Was mich aber stört, ist wenn der Vermarkter und unser Management nicht in der Lage sind mal eine wirkliche Vision anzustossen, die sich dann auch im Sponsor ausdrückt.

      Es war mal vor NKD „Turkish Airlines“ im Gespräch. Das wär was in Richtung Vision gewesen, aber erst NKD und jetzt Wolf Möbel…?

      Meine Kritik richtet sich nicht an den Sponsor sondern an den Vermarkter und unser Management.

      Solange man an diesen Stellen mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner zufrieden ist, wird sich beim Club nichts grundlegendes ändern.
      Und nein das ist KEIN „Bader Raus“.

      Für mich fühlt sich das wieder mal an wie.
      „Gwolld hamms scho, abber kennd hamms nedd.“

      und das „… nörgelnde Kleingeister“ nehme jetzt mal nicht persönlich 🙂

      Antwort
      • Johnny Vegas:
        Was mich aber stört, ist wenn der Vermarkter und unser Management nicht in der Lage sind mal eine wirkliche Vision anzustossen, die sich dann auch im Sponsor ausdrückt.

        Es war mal vor NKD “Turkish Airlines” im Gespräch. Das wär was in Richtung Vision gewesen, aber erst NKD und jetzt Wolf Möbel…?

        Genau. Beim Sponsoring kommt mir der Club manchmal vor wie der kleine picklige Junge, der es bei den hübschen Mädchen erst gar nicht probiert.

        Antwort
        • Alex: Genau. Beim Sponsoring kommt mir der Club manchmal vor wie der kleine picklige Junge, der es bei den hübschen Mädchen erst gar nicht probiert.

          Jetzt verrate ich mal ein Geheimnis aus meiner Jugend 😉 Ich habe mich prinzipiell an das schönste Mädel in der Disse rangemacht. Weshalb? Die anderen Jungs haben sich bei ihr nicht getraut, sie war einsam und … bingo 😀

          Antwort
      • Johnny Vegas:

        …und das “… nörgelnde Kleingeister” nehme jetzt mal nicht persönlich…

        Mach dir nicht draus. Ich bin noch „kleingeistiger“, als man es dir unterstellt. Ich bin wahrscheinlich der GRÖSSTE KLEINGEIST in der Anhängerschaft des 1. FC Nürnberg seit Christi Geburt. Meine Kleingeistigkeit geht sogar so weit, dass ich mich zu groß für die zweite Liga fühle.

        Antwort
  • Und noch eins, mit vielen der obigen Kommentare passen wir sehr gut in die Zweite Liga, da denken fast alle, dass sie dafür doch eigentlich viel zu gut seien.

    Antwort
  • Der Club wie wir ihn sehen und sein Standing in der neutralen Öffentlichkeit, da dürfte es schon eine erhebliche Diskrepanz geben. Für mich ist der FCN irgendwo immer noch der Rekordmeister (und nicht die seit Jahrzehnten von der Staatsregierung geförderte AG in München), der Rumhreichste der Ruhmreichen, zumindest ein bischen noch.

    Doch wie kalkuliert ein Unternehmen von Welt? Denen ist die Tradition des Vereins, denen ist der Verein grundsätzlich egal. Wird gern mitgenommen wenn es die Sympathiepunkte des Sponsors erhöht. Aber was zählt ist ausschließlich der Aufmerksamkeitswert für das Unternehmen. Da bietet der Club in der 2. Liga viel, die 2. Liga aber verglichen mit der Bundesliga ist vernachlässigbar. Welches Unternehmen von Welt will schon mit Zweitklassigkeit für sich werben. Eben.

    Also bleiben dem Club die kleineren Werbepartner, die natürlich auch nur mit kleineren Summen einsteigen können/wollen. Und wenn man der Homepage glauben schenken darf, hat der Club einen zumindest moralisch tragbaren Sponsor aus der Region gewonnen. Es ginge auch deutlich schlechter (Hähnchenhof, Rosa Brause)…

    Evtl. würde eine deutschlandweite Imagekampagne helfen, den Club überregional interessanter zun machen. Wofür steht der Club, was macht ihn einzigartig, warum sollte eine Firma für ihn werben wollen statt für VfB, H96 oder Gladbach?

    Antwort
  • Mal eine Zahl am Rande ..

    In 2011, eine aktuellere Zahl habe ich auf die schnelle nicht gefunden, machte die Firma Wolf Möbel ca. 25 Mio Umsatz.
    Quelle: http://www.wolf-moebel.de/web/files/Wirtschaftsforum.pdf

    Und davon 1,8 Mio ins Sponsoring. Respekt!

    Inwiewieit der Umsatz in den letzten beiden Jahren gesteigert werden konnte, kann ich nicht beurteilen.

    Aber momentan sieht es danach aus, dass der Umsatz des Sponsors geringer ist als der Umsatz des Gesponsorten.

    NKD ging nach einem Jahr die Luft aus.
    Warten wir mal ab wie lange das Engagement mit Wolf Möbel angelegt ist und wie es dann letztendlich läuft.

    Aber hey, wenn alle mit Wolf Möbel zufrieden sind, dann ist das doch schön.

    Nur ich muss das nicht toll finden.

    WENN sich sportfive und unser Management hinstellen und sagen: Leute passt auf wir zielen auf einen breit aufgestellten, lokal geprägten Sponsoringpool ab, der die Wirtschaftskraft und die Vielfältigkeit Frankens widerspiegelt und konnten als Hauptsponsor dazu Wolf Möbel gewinnen, DANN ist das für mich eine Vision!

    ABER wenn nach nunmehr gefühlt einem Jahr nach dem angekündigten Ausstieg von NKD ein reichlich unbekanntes (Klein)-Unternehmen kurz vor knapp als neues Hauptsponsor präsentiert wird, dann denke ich darf man das Vorgehen des Vermarkters und unseres Managements doch mal hinterfragen ohne als Kleingeist bezeichnet zu werden.
    Dann hat man seitens sportfive und Management das genommen was man kurz vor knapp bekommen hat und DANN hat man ein Jahr lang seine Hausaufgaben nicht gemacht!

    Antwort
    • Johnny Vegas:
      Mal eine Zahl am Rande ..

      In 2011, eine aktuellere Zahl habe ich auf die schnelle nicht gefunden, machte die Firma Wolf Möbel ca. 25 Mio Umsatz.
      Quelle: http://www.wolf-moebel….s/Wirtschaftsforum.pdf

      Und davon 1,8 Mio ins Sponsoring. Respekt!

      Inwiewieit der Umsatz in den letzten beiden Jahren gesteigert werden konnte, kann ich nicht beurteilen.

      Bei Direktimport hat er schätzungsweise einen Deckungsbeitrag >50%, sollte also finanziell machbar sein.

      Antwort
  • Die ganze Diskussion um Provinzsponsor und Engagement bei Fürth und Gott weiß, was noch alles nicht passt, macht halt wieder deutlich, dass das Provinziellste am Glubb weder Vereinsführung, noch Sponsoren sind … 😉

    Antwort
    • Florian Zenger,

      Ich sehe Diskussion eher im Hinblick auf die strategische Ausrichtung des Marketings nach Beendigung der Kooperation mit sportfive. Und da sollte man in größeren Dimensionen denken, wenn man schon einen 4 Jahresvertrag abschließt.

      Antwort
      • Alex:
        Florian Zenger,

        Ich sehe Diskussion eher im Hinblick auf die strategische Ausrichtung des Marketings nach Beendigung der Kooperation mit sportfive. Und da sollte man in größeren Dimensionen denken, wenn man schon einen 4 Jahresvertrag abschließt.

        Genau!

        Bei dieser Diskussion geht es doch gar nicht um die Marke „Wolf Möbel“, sondern darum womit sich unser Management zufrieden gibt.

        Wenn man sich seitens des Managements mit Sponsoren in diesen Dimensionen (nichts gegen Möbel Wolf) zufrieden gibt, dann richtet man sich vom Denken und Handeln auf Jahre in Liga 2 ein.

        Und damit hab ich ein Problem, denn es wird uns ja vollmundig das Gegenteil verkauft.

        Nach einer Kaderzusammenstellung, die doch viele Fragen offen lässt, nun ein Hauptsponsor, der aus meiner Sicht auch nicht zu Begeisterungsstürmen Anlass gibt….

        Hoffen wir, dass alles gut wird und unser Club nicht zur grauen Maus in Liga 2 mutiert.

        Antwort
  • Als Marke ist der Sponsor OK. Ein sauberes Produkt mit nachhaltigem Konzept, verortet in der Region, warum nicht. Dass es kaum einer kennt ist mir egal und für den Sponsor um so besser, weil er dadurch wohl den erhofften Ertrag bekommt.

    Besser als NKD und Areva allemal. Und ein klangvollerer Name wie z.B. Grundig ist ja auch nur noch ein Name, hinter dem eine türkische Investorenfamilie(?) steht, die irgendwo in Südostasien produziert. Klingt nur besser, ist es aber nicht.

    Und das Gerede von wegen provinziell ist doch Quatsch. Ist Siemens provinziell, weil es in Erlangen hockt? Thomas Sabo in Lauf? Das Zeug kann man in den Galeries Laffayette in Paris kaufen! Nürnberger Versicherung etwa, die viele hier gerne hätten (auch ich)?

    Was mich nur stört ist, dass wir immer so kleine Brötchen backen müssen. Warum nur 1,8 Mio.? Da muss doch mehr gehen!

    Wir sind, verdammt noch mal, der größte Fisch in der 2. Liga, haben dort vielleicht sogar mehr Aufmerksamkeit, als zuletzt als Mitläufer in der 1. Liga. Das muss man sich doch auch bezahlen lassen können, mindestens über 2 Mio muss doch möglich sein! Ich verstehe es nicht…

    Aber wie sollte ich auch verstehen, dass sich die Sponsoren nicht darum reißen, den Club repräsentieren zu dürfen. Es ist eine Ehre…. 😉

    Antwort
  • Ich find die Diskussion an sich einfach provinzieller als den Sponsor oder den Verein. Es ist wirklich vom Verein auf alles geachtet worden, was bei den Vorgängern bemängelt wurde – lokal, nachhaltig – und dann ist es trotzdem nicht recht. Das ist für mich einfach daneben.

    Die Sportfive-Geschichte steht auf nem anderen Blatt für mich. Die ist losgelöst und durchaus kritisch zu betrachten.

    Antwort
    • Florian Zenger:
      Ich find die Diskussion an sich einfach provinzieller als den Sponsor oder den Verein. Es ist wirklich vom Verein auf alles geachtet worden, was bei den Vorgängern bemängelt wurde – lokal, nachhaltig – und dann ist es trotzdem nicht recht. Das ist für mich einfach daneben.

      Die Sportfive-Geschichte steht auf nem anderen Blatt für mich. Die ist losgelöst und durchaus kritisch zu betrachten.

      Meiner Meinung nach geht diese Diskussion ja auch in diese Richtung. Kritik am Sponsor ist ja nicht zu vernehmen, allerdings fehlt mir finanziell gesehen die Luft nach oben.

      Antwort
  • Freu mich für den Markus Wolf und für den Club, der neue Sponsor ist ein alter Weggefährte von mir….wir haben zusammen gekickt, Musik gemacht, er kommt auch aus Dinkelsbühl,wie auch Stefan Reuter.
    Schlichtweg ein klasse Typ.
    Und das ist er heute noch…..

    Antwort
    • Bareno,

      klar freut es mich für den Chef der Firma auch.
      Keine Frage!
      Wie schon mehrfach erwähnt geht die Kritik ja auch nicht in Richtung Möbel Wolf bzw. den Menschen in der Firma. Vor deren Leistung ziehe ich den Hut, absolut.

      Die Frage ist doch ob diese Kategorie (nicht despektierlich gemeint!) von Sponsor dem Club auf Sicht weiter hilft.

      Wenn der Anspruch ist Mitläufer in Liga 2, dann ja.
      Ist der Anspruch aber sofortiger Wiederaufstieg und Etablierung in Liga 1, dann nein.

      Und diese Ziele formuliert unser Management vollmundig.

      Antwort
  • Wie mehrfach angesprochen es geht nicht um das Unternehmen Möbel-Wolf, sondern wie weit eine strategische Partnerschaft denn überhaupt Sinn machen wird vom vorhandenen Potential her, wenn man, wie angekündigt, sofort wieder in die 1. Bundesliga will. Da fehlt mir etwas die Fantasie ehrlich gesagt bei 25Mio Jahresumsatz die hier genannt wurden.
    Es wäre doch wünschenswert einen Partner zu haben mit dem man auch mal länger als Trikotsponsor zusammenarbeiten kann, als jedes Jahr das Spielchen wer wird neuer Trikotsponsor erneut aufzuführen.

    Meine Kritik geht an Sportfive und was diese Zusammenarbeit über Jahre gesehen denn bringt, die Sponsorensuche und jedes Jahr erneut, sieht eher aus wie Flickwerk.

    Antwort
  • Meine Kleingeistigkeit geht sogar so weit, dass ich mich zu groß für die zweite Liga fühle.

    belschanov, das ist keine Kleingeistigkeit, das ist Größenwahn 😉

    Antwort
  • Was mich an der immer wiederkehrenden Diskussion wundert, ist die Meinung, da muss man nur mal ein Jahr lang seine Aufgaben im Bereich Marketing machen und dann findet man rucki zucki einen Weltkonzern, der 5Mio+ schon in der 2. Liga hinlegt.

    Vergleicht man aber mal die Situation beim Club mit der anderer Vereine, dann sieht man, dass unsere Sponsoren ganz gut zu unserer sportlichen Situation passen.

    Wie oben schon geschrieben fehlt uns für den besonderen Deal die politische Unterstützung, Evonik ist ein stark vom Staat beeinflusster Konzern, der bei Dortmund eben auch aus politischen Gründen tätig ist. Das selbe bei Gazprom.

    Dass bei Bayern die Sponsoren Schlange stehen ist klar und auch, dass das nicht vom Himmel gefallen ist, sondern, dass Bayern in den letzten Jahren viel richtig gemacht hat, ist auch klar. Aber wir müssen erst mal über 30-40 Jahre sportlich gut arbeiten, dann sieht es bei uns sicher auch mal anders aus. Stand heute sind wir eben nicht die strahlende Prinzessin hinter der all die Prinzen (großen Konzerne) her sind, sondern eher ein Mauerblümchen. Natürlich nicht für uns Fans, für uns bleibt der FCN natürlich die schönste Braut im Land. Aber es gibt wohl leider keinen Unternehmer der 5MIO+ Spielgeld pro Jahr hat und dieses dem FCN geben will.

    Antwort
    • Armin,

      Ich weiß von einer großen Firme, die vor einiger Zeit nach Blick in die Bücher und auf die Strukturen von einem Engagement absahen und woanders investierten.

      Antwort
      • Alex: Ich weiß von einer großen Firme, die vor einiger Zeit nach Blick in die Bücher und auf die Strukturen von einem Engagement absahen und woanders investierten.

        Spucks aus! Wer?

        Antwort
      • Alex:
        Armin,

        Ich weiß von einer großen Firme, die vor einiger Zeit nach Blick in die Bücher und auf die Strukturen von einem Engagement absahen und woanders investierten.

        Ungewöhnlich welcher Unternehmer, gewährt denn einen Einblick in die Bücher, das ist ein Sakrileg außer dem Finanzamt oder wenn es um fundamentales einer Übernahme oder Teilhaberschaft geht? ..man legt doch einem Trikotsponsor oder Marketingpartner nicht Bücher offen oder was habe ich da falsch verstanden?

        Antwort
    • Alex:
      Bild vom neuen Trikot:

      https://twitter.com/Gop…ent=494788734672699392

      Das Auswärtstrikot damit schaut stark aus, sehr schön dass man das Logo in den Querbalken integriert hat und nicht einfach drüber gedruckt hat.

      Hätte man bei den „Der Club“ Trikots vielleicht auch so machen sollen…

      Antwort
  • Möbel Wolf würde mich spontan auch nicht in Ekstase versetzen, so es denn gleich amtlich wird, aber das waren NKD, Adecco oder mister + lady etc wahrlich auch nicht. Werbung eben. Und Wiesenhof ist auch nicht dralle… Ist eben so ein Cherry Picking. Allgäuer Latschenkiefer sieht man nicht – und Audi hat halt so seinen „Preis“…

    Antwort
  • Coca-Cola würde ja rein farblich ganz gut passen.
    Wieso haben die eigentlich noch keine Fußballclubs, Eishockeyclubs, F1-Teams, etc.?
    Schauen in aller Ruhe zu, was der Rote Stier da so treibt.

    Antwort
    • Claus:
      Coca-Cola würde ja rein farblich ganz gut passen.
      Wieso haben die eigentlich noch keine Fußballclubs, Eishockeyclubs, F1-Teams, etc.?
      Schauen in aller Ruhe zu, was der Rote Stier da so treibt.

      Coca Cola hat doch auch so schon eine quasi Monopolstellung auf der Welt…

      Antwort
  • Trikotlaufzeit für 1 Jahr.
    Sprich man muss nächstes Jahr wieder suchen.
    Ist für alle Nörgler und Zweifler an MöbelWolf auf jeden Fall eine ertragbare Laufzeit 😉

    Antwort
    • Andre,

      1 Jahr Trikotsponsor plus 3 weitere Jahre Exklusivpartner.
      Das sehe ich positiv. Clevere Vereinbarung! Lässt alle Optionen offen, sowohl für 1.Liga, als auch für eventuelle Schleifen in Liga2.

      Antwort
      • GerdvonForst:
        Andre,

        1 Jahr Trikotsponsor plus 3 weitere Jahre Exklusivpartner.
        Das sehe ich positiv. Clevere Vereinbarung! Lässt alle Optionen offen, sowohl für 1.Liga, als auch für eventuelle Schleifen in Liga2.

        Ich finde es stark so. nach Ablauf mit sportive können wir eigenständig auf die Suche gehen

        Antwort
      • GerdvonForst:
        Andre,

        1 Jahr Trikotsponsor plus 3 weitere Jahre Exklusivpartner.
        Das sehe ich positiv. Clevere Vereinbarung! Lässt alle Optionen offen, sowohl für 1.Liga, als auch für eventuelle Schleifen in Liga2.

        So als Paket macht es einigermaßen Sinn, aber geht halt in 1 Jahr wieder von neuem los, das meinte ich in Richtung Sportfive mit Flickwerk und das eben nicht erst seit diesem Jahr.

        Antwort
        • Juwe

          Geht doch derzeit gar nicht anders, weil man nicht weiß, in welcher Liga man nächstes Jahr spielt. Potentielle Trikotsponsoren für die 1. Liga haben idR kein Interesse an der 2. Liga.
          Wolf Möbel hat das für sich optimal gemacht, weil sie sich Trikotsponsoring in der 1. Liga gar nicht leisten können.
          Und sollten wir aufsteigen, wovon ich bis zum Beweis des Gegenteils erst mal ausgehe, wird auch weiter Geld aus Schweinfurt kommen.

          Antwort
        • Juwe: So als Paket macht es einigermaßen Sinn, aber geht halt in 1 Jahr wieder von neuem los, das meinte ich in Richtung Sportfive mit Flickwerk und das eben nicht erst seit diesem Jahr.

          Das ist eine Fehlbeurteilung. Gemecker um des Gemeckers Willen?

          Dieser Vertrag ist absolut hervorragend:

          1. 1,8 Mio. ist ein absoluter Spitzenvertrag für die 2. Bundesliga, da gab es bisher in der Geschichte nur wenige, die bessere hatten.

          2. Danach erfolgt die Überleitung in eine Exklusivpartnerschaft, d.h. man behält die Zusammenarbeit bei. Sollte man in der zweiten Liga bleiben (was hoffentlich nicht eintritt), findet sich sicherlich eine Verlängerungsoption mit Wolf für auch für das Trikot.

          3. Steigt man auf (jawoll!), kann man sich einen Hauptsponsor suchen, der die Bundesliga stemmen kann. Klappt das nicht (wovon ich nicht ausgehe), gibt es die 3 Mio. von Sportfive.

          Bessere Optionen gibt es nicht – das ist der fast optimale Vertrag für einen „ausgerutschten“ Bundesligisten.

          Antwort
          • Calculator: Das ist eine Fehlbeurteilung. Gemecker um des Gemeckers Willen?

            Es gibt Sponsoren die können jederzeit von der 2. mit in die 1. Liga gehen und diese Exklusivpartnerschaft hätte das Unternehmen Wolf sicherlich auch jederzeit haben können, das ist keine Errungenschaft nur weil sie jetzt Trikot/Hauptsponsor geworden sind.

            Ja ich bleibe dabei, ich finde die Partnerschaft mit Sportfive längst überholt und unnötig geworden, bis auf den Umstand, daß man wegen Sportfive natürlich keine nötigen eigenen Marketingressourcen aufgebaut hat.

            Blieb in den letzten Jahren überhaupt ein Sponsor länger als 1 Jahr? …das meine ich und dabei bleibe ich mit Flickwerk.

            Für das Unternehmen Wolf-Möbel ist es sicherlich erfreulich, damit habe ich auch kein Problem, aber für mich sieht es etwas nach einer Notlösung aus, weil man vielleicht keinen größeren oder potenteren Partner finden konnte, der auch die Ambitionen in der 1. Bundesliga mittragen könnte.
            (Siehe Ergo Fürth die mit in die Bundesliga gingen oder Rewe, die mit Köln in die 1. Bundesliga…2.Liga Sponsoren wie Volkswagen bei 1860, Audi Ingolstadt könnten das ebenso usw.)

            Also wieder nur eine 1 Jahreslösung (im Erfolgsfall), das meinte ich mit Flickwerk. Ich glaube niemand kann behaupten, daß wir mit den Trikotsponsoren die letzten Jahre ein glückliches Händchen hatten vielmehr Sportfive bei der Akquise, das sind und bleiben nunmal Fakten.

            Daran ändert sich auch nichts, daß es möglicherweise einen gewissen Charme versprüht, daß es ein vergleichsweise recht kleines Unterfränkisches Unternehmen auf die FCN Brust geschafft hat.

            Antwort
            • Juwe,

              NKD war in den letzten Jahren der einzige, der nur ein Jahr blieb. Areva und Mister & Lady Jeans davor jeweils 4 Jahre.

              Antwort
  • Was man sich auch vor Augen führen muss:

    Welche Alternativen gibt es denn wirklich?

    Man will einen Sponsor, der aus der Region kommt, nachhaltig und verantwortungsvoll arbeitet, also „moralisch unbedenklich“ ist, aber gleichzeit groß genug ist, damit die Fans einverstanden sind?

    Also ich wüsste so auf Anhieb jetzt keinen, zumindest keinen, bei dem man nicht gleich schon ein Engagement beim Club ausschließen kann, weil einfach das grundsätzliche Interesse nicht beim Fußball liegt (wie bei der Nürnberger) oder das Unternehmen allein durch die Struktur bzw. das Geschäftsmodell nicht infrage kommt (z.B. Datev).

    Irgendeinen Tod muss man wohl sterben…

    Antwort
  • Für mich ist die 1+3 Lösung doch für alle Seiten optimal. Der Sponsor kriegt ein Jahr hohe Präsenz, verschwindet danach aber nicht aus dem Gedächtnis, der Verein kann, so die Planung funktioniert, in einem Jahr für die erste Liga jemanden finden, der dann besser zahlt, weiß aber so oder so, dass er in nem Jahr wen Neues braucht.

    Und die Lösung auf dem Auswärtstrikot find ich optimal.

    Antwort
  • Äh … mal eine Frage, was erwartet Ihr von einem Sponsor?

    Die Frage ist doch ob diese Kategorie (nicht despektierlich gemeint!) von Sponsor dem Club auf Sicht weiter hilft.

    Diese Frage muss doch Möbel Wolf beantworten, wenn diese den besten Preis bieten, warum sollen wir dann nicht mit ihnen auch in der Bundesliga arbeiten? Hier wird ja gern so getan, als könnten wir uns den Sponsor einfach mal so aussuchen, als ständen die Firmen Schlange um beim Club aufs Trikot zu kommen. Tatsache ist aber, dass außer bei den ersten 3-5 der ersten Liga kaum einer problemlos einen neuen Sponsor findet, selbst Leverkusen hat große Probleme einen Trikotsponsor zu finden.

    Warum sollte das dann bei uns anders sein?

    Auch das Thema Turkish Airlines war doch reine Spekulation der Medien, sagt mir einen realen Grund, warum diese Firma auf der Brust des Clubs werben sollte. Diese Airline ist international ausgerichtet, der Club maximal national.

    Aber genau das sind die Tagträume der Clubfans, ein internationaler Konzern, der einfach mal so Geld in den Club pumpt, ohne Mitspracherechte und Gegenleistung zu fordern.

    Antwort
  • Ich hätte mal gerne einen richtig sexy Sponsor. Der Wöhrl soll mal aufhören, dauernd irgendwelche Fluggesellschaften zu kaufen und sanieren und stattdessen bei uns einsteigen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.