Most wanted: Offensive Wing

Was gibt es Neues? Nix. Zumindest nix greifbares. Dafür aber eine Aussage.

Viel wurde geschrieben und debattiert, über die Kaderzusammenstellung in der Vorrunde. Nachbesserungen seien von Nöten, hieß es unisono – sogar aus der Vereinsmitte. Alles relativ, weiß man mittlerweile. Aus der klaren Ansage sind längst vage Absichtsbekundungen mit Exit-Strategien geworden.

So jedenfalls das Medienecho noch im November:

“Natürlich haben wir schon über die Winterpause gesprochen. Nicht über Namen, aber über Positionen.“ Kommen soll laut “Kicker” ein großer und kopfballstarker Angreifer. Nach Informationen der “Bild” soll der neue Stürmer zudem Erfahrung mitbringen und seine Treffsicherheit schon in einer ersten Liga unter Beweis gestellt haben.
via liga-zwei.de

Warum aus dem dringenden Handlungsbedarf nur noch ein “nice to have” wurde, mag verschiedene Gründe haben – sei es der Blick auf den Kontoauszug oder die kleine Serie vor dem Winterstop. Überraschend sind die Rahmenbedingungen (Blum, Mlapa und Gebhart kehren in den Trainingsbetrieb zurück, Wintertransfers sind schwierig aufgrund Angebot und Nachfrage) jedenfalls nicht.

Überraschender allerdings das zwischenzeitlich von René Weiler ausgegebene Profil des (möglichen) Wunschkandidaten. Weder das oft schmerzlich vermisste Backup zu Alessandro Schöpf, der mit seinen jungen Jahren noch verständliche Konstanzschwankungen an den Tag legt, noch eine Alternative zu Sylvestr, die Weiler eine taktische Varianz im Offensivspiel erlauben würde, ist gesucht, sondern laut Kicker ein weiterer offensiver Außen. Das wundert. Zum einen, weil die anderen Positionen rein nominell weit unterbesetzter sind als die Außen, zum anderen weil just auf den Außen mit Gebhart und Blum zumindest gewisse Hoffnungen wieder zurückkehren sollten. Dazu stehen mit Candeias und Koch weitere Kandidaten (zumindest noch) zur Verfügung. Zwar ist denkbar, dass Weiler Füllkrug perspektivisch wieder eher als Stürmer sieht, doch ist der auch nicht die einst formulierte “kopfballstarke Ergänzung”.

Der Transfermarkt bleibt also bei “Operation Wiederaufstieg” eine Wundertüte, aber, um Ralf Woy zu zitieren, “Wunder gibt es immer wieder – erst recht beim 1. FC Nürnberg.” Wundern ist in Nürnberg eben groß in Mode.

53 Gedanken zu „Most wanted: Offensive Wing

  • 06.01.2015 um 15:08
    Permalink

    Da teile ich deine Ansicht nicht ganz, Füllkrug ist mit Sicherheit einer unserer kopfballstärksten Spieler und im Sturmzentrum am besten aufgehoben. Es würde mich auch nicht wundern, wenn Sylvestr und Füllkrug die Positionen tauschen würden. Der Ersatz für Schöpf ist in meinen Augen Gebhart, der bei den 60ern ja auf der 10 groß geworden ist und auf dem Flügel ohnehin Probleme verursacht durch seine teils schlampige Defensivarbeit.

    “Echte” Flügelspieler sind Candeias, Blum und Mendler – da wird auch schnell klar, warum hier der größte Bedarf besteht. Koch wurde ja in den letzten beiden Jahren nicht mal mehr in Dresden auf dem Flügel eingesetzt.

    Mit der neuen “Stellenausschreibung” kann ich deutlich mehr anfangen als mit der alten. Wo es noch fehlt ist in der Verbindung der Defensive mit der Offensive, ein starker 8er würde uns gut zu Gesicht stehen. 6er (Polak, Petrak, Mössmer, Stark) haben wir dafür im Überfluß.

    Antwort
    • 06.01.2015 um 16:27
      Permalink

      xxandl: Füllkrug ist mit Sicherheit einer unserer kopfballstärksten Spieler und im Sturmzentrum am besten aufgehoben. Es würde mich auch nicht wundern, wenn Sylvestr und Füllkrug die Positionen tauschen würden.

      Kein Widerspruch. Wobei “unser kopfballstärkster Spieler” nicht gleichbedeutend sein muss mit Kopfballstärke, wie man das von einem Zielspieler wünscht. Wobei 188 cm eigentlich auch gar nicht klein ist – irgendwie wirkt er nur kleiner. ❓

      xxandl: “Echte” Flügelspieler sind Candeias, Blum und Mendler – da wird auch schnell klar, warum hier der größte Bedarf besteht. Koch wurde ja in den letzten beiden Jahren nicht mal mehr in Dresden auf dem Flügel eingesetzt.

      Leuchtet mir ein.

      xxandl: Mit der neuen “Stellenausschreibung” kann ich deutlich mehr anfangen als mit der alten. Wo es noch fehlt ist in der Verbindung der Defensive mit der Offensive, ein starker 8er würde uns gut zu Gesicht stehen. 6er (Polak, Petrak, Mössmer, Stark) haben wir dafür im Überfluß.

      Auch nachvollziehbar, wobei die Differenzierung zwischen 8 und 10 manchmal schwierig ist. Ich glaube wir meinen beide einen zentral kreativ offensiveren Spieler, wozu auch Schöpf gehört. Auf Gebhart würde ich da keinesfalls setzen, wegen seiner Verletzungsanfälligkeit, und der generellen Einstellung zu Individualsportarten auf und neben des Platzes. Wenn mal wieder fit und besonnen, nehme ich Gebhart gern als Trumpfkarte auf der 10 oder über außen, auf ihn setzen würde ich nicht.

      Antwort
  • 06.01.2015 um 15:17
    Permalink

    Also ich sehe auf Außen absolut Bedarf!

    Candeias läuft seiner Form hinterher, aus Koch wird man kaum noch mehr rauskitzeln können, Gebhart hab ich abgeschrieben, Blum ist ne Wundertüte, Dittgen auch…

    Bleibt Füllkrug als einzi verlässliche Personalie. Der allerdings durchaus das Anforderungsprofil des robusten, kopfballstarken Angreifers ausfüllt, auch wenn er jetzt nicht sooo groß ist.

    Die Frage wird halt auch sein, wie das Spielsystem aussehen soll, ein weiterer Stürmer macht eigentlich nur wirklich Sinn, wenn man auf ne Doppelspitze umstellen würde.

    Allerdings sehe ich schon auch dringenden Handlungsbedarf fürs ZM, dort sind die Optionen auch einfach zu dünn.

    Antwort
    • 06.01.2015 um 15:42
      Permalink

      Scramjet: Candeias läuft seiner Form hinterher,

      Die sollte aber auch nicht wundern. Der Spieler kennt weder Land noch Liga, da haben schon ganz andere Kaliber 1 Jahr gebraucht um anzukommen. Ob er generell das hält, was man sich von ihm versprach, ist ne ganz andere Sache. Aber bei der Vita (Wandervogel) auch keine Überraschung, dass man Geduld mitbringen wird müssen.

      Scramjet: Die Frage wird halt auch sein, wie das Spielsystem aussehen soll, ein weiterer Stürmer macht eigentlich nur wirklich Sinn, wenn man auf ne Doppelspitze umstellen würde.

      Das sehe ich nicht so. Denn erstens braucht man schlicht einen Ersatz, wenn Sylvestr auch mal ausfällt (auch sowas soll schon vorgekommen sein), und zweitens fehlen Alternativen, wenn Plan A in einem Spiel nicht klappt oder man einen Rückstand mal mit Gewalt umbiegen muss. Derzeit ist hinter Sylvestr eine gähnende Leere, was mit Blick auf Verletzungen und Sperren heikel genug ist, aber auch im Laufe eines Spiels zu Problemen führte, da man im Grunde überhaupt nicht taktisch reagieren konnte oder einfach mal frische Kräfte bringen. Füllkrug war meist genau so platt zum Spielende hin, andere Spieler mit Goalgetter-Qualität ganz vorne fehlen gänzlich.

      Antwort
      • 06.01.2015 um 16:02
        Permalink

        Alexander Endl – Clubfans United: Die sollte aber auch nicht wundern. Der Spieler kennt weder Land noch Liga, da haben schon ganz andere Kaliber 1 Jahr gebraucht um anzukommen. Ob er generell das hält, was man sich von ihm versprach, ist ne ganz andere Sache. Aber bei der Vita (Wandervogel) auch keine Überraschung, dass man Geduld mitbringen wird müssen.

        Was unter der Prämisse “muss uns sofort helfen können”, die bei seiner Verpflichtung galt, dann aber als absolute Fehlinvestition zu werten wäre.

        Ich sehe das mit der Eingewöhnungszeit allerdings anders, seine ersten Leistungen waren deutlich stärker, daran scheint es mir nicht zu liegen. Abgebaut hat er erst später. Sehe bei ihm eher Motivationsprobleme, dass es ihm doch nicht so zusagt, im Dezember in Aue oder Aalen zu kicken.

        Das sehe ich nicht so. Denn erstens braucht man schlicht einen Ersatz, wenn Sylvestr auch mal ausfällt (auch sowas soll schon vorgekommen sein), und zweitens fehlen Alternativen, wenn Plan A in einem Spiel nicht klappt oder man einen Rückstand mal mit Gewalt umbiegen muss. Derzeit ist hinter Sylvestr eine gähnende Leere, was mit Blick auf Verletzungen und Sperren heikel genug ist, aber auch im Laufe eines Spiels zu Problemen führte, da man im Grunde überhaupt nicht taktisch reagieren konnte oder einfach mal frische Kräfte bringen. Füllkrug war meist genau so platt zum Spielende hin, andere Spieler mit Goalgetter-Qualität ganz vorne fehlen gänzlich.

        Naja, und so wie es jetzt ist, ist Füllkrug auf LA alternativlos.
        Füllkrug selber kann aber eine gute Alternative für Sylvester im Zentrum sein, falls dieser mal ausfällt. Umgekehrt sehe ich das nicht so.
        Und wir haben ja nach wie vor den Mlapa an der Backe, auch wenn ich wenig Hoffnungen habe, aber wenn man ihm nicht mal zutraut, als Backup einzuspringen bzw. als Einwechseloption betrachtet, dann sollte man ihn gleich nach Gladbach zurückschicken.

        Antwort
        • 06.01.2015 um 17:30
          Permalink

          Scramjet: Was unter der Prämisse “muss uns sofort helfen können”, die bei seiner Verpflichtung galt, dann aber als absolute Fehlinvestition zu werten wäre.

          Ich musste mir sagen lassen, dass es sozusagen unfair wäre, die Leute, die sowas quasi unter dem Druck der Straße sagen MÜSSEN, dafür auch noch zur Rechenschaft zu ziehen.

          Scramjet: Ich sehe das mit der Eingewöhnungszeit allerdings anders, seine ersten Leistungen waren deutlich stärker, daran scheint es mir nicht zu liegen. Abgebaut hat er erst später. Sehe bei ihm eher Motivationsprobleme, dass es ihm doch nicht so zusagt, im Dezember in Aue oder Aalen zu kicken.

          Seine ersten Leistungen waren aber auch befeuert von einem Glücksschuß nach grobem Torwartfehler. Das machte aus ihm auch gleich nen Heilsbringer und gab ihm wohl auch erstmal Aufwind … bis der deutsche Winter kam. Und man vom ihm auch noch Defensivarbeit erwartete.

          Scramjet: Naja, und so wie es jetzt ist, ist Füllkrug auf LA alternativlos.
          Füllkrug selber kann aber eine gute Alternative für Sylvester im Zentrum sein, falls dieser mal ausfällt. Umgekehrt sehe ich das nicht so.

          Ja, daher macht ein Neuzugang auf Außen ja auch Sinn. Löst aber eben nicht das andere Problem.

          Antwort
          • 07.01.2015 um 08:11
            Permalink

            Alexander Endl – Clubfans United,

            Die Suche nach dem Aussenspieler kann ja ganz exklusiv und in Ruhe erfolgen, Agent Bader scheint auf ganz ungewöhnlichem Gebiet unterwegs zu sein.
            Nicht nur das es bei Transfermarkt kein einziges Gerücht im Zusammenhang mit dem Club gibt, nein soweit ich das bisher gesehen habe, gibt es egal bei welchem Verein auch kein Gerücht über einen Spieler auf Rechts.

            Antwort
  • 06.01.2015 um 15:30
    Permalink

    Aber dass du mit dieser Kurzmeldung schon heute kommst,wundert mich ein wenig Alexendl. Bis gestern wurde Winterschlaf gehalten und heute ist auch nochmal (nicht in dem Bundesland in dem du arbeitest 😛 ) königliche Ruhe angesagt. Wie sollte sich denn da etwas Neues ergeben ? 😉

    Antwort
    • 06.01.2015 um 15:36
      Permalink

      Holle:
      Aber dass du mit dieser Kurzmeldung schon heute kommst,wundert mich ein wenig Alexendl. Bis gestern wurde Winterschlaf gehalten und heute ist auch nochmal (nicht in dem Bundesland in dem du arbeitest :P ) königliche Ruhe angesagt. Wie sollte sich denn da etwas Neues ergeben ? ;)

      Steht seit 2 Tagen beim kicker und ich komm erst heute dazu. 😛

      Antwort
  • 06.01.2015 um 18:26
    Permalink

    Frage : Was ist eigentlich die offizielle Clubhymne oder bzw. welcher Song wird gespielt wenn die Mannschaft ins Stadion einläuft ?
    Die Legende lebt ?
    Ist vielleicht mal an der Zeit ,betreffend Marketing, neuem Spirit etc. etwas Neues zu komponieren oder bereits vorhandenes Liedgut in Erwägung zu ziehen ?

    Antwort
  • 06.01.2015 um 19:21
    Permalink

    So ich wünschen allen hier erst mal noch ein frohes Neues Jahr. Bin seit 3 Jahren ein stummer Mitleser. Großes Kompliment an die Macher von CU. Was ihr hier abliefert ist echt großes Kino. Meine persönlichen Highlights sind eure fantastischen Podcasts.
    Mit meinem ersten Post muss ich gleich mal off topic gehen.

    Sorry aber eine neue Einlaufmusik ist ja wohl das aller letzte was der Glubb in Sachen Marketing/Merchandising braucht. Damit verkauft man keinen Wimpel mehr oder weniger.

    Bei unserem Verein fehlt es einfach an einer mittel- und langfristigen Vermarktungsstrategie.Alleine schon die fehlenden Ticket- und FanShop-Buttons auf der Opening Page in der Glubb-App sind für mich, um es diplomatisch auszudrücken, ziemlich ungüstig. Ich musste schon etwas intensiver suchen um auf die Links zum Ticket- bzw FanShop zu stoßen. Diese Optimierung wäre, korrigiert mich wenn es anders ist, kein allzu großer Akt. Wo wir wieder bei unseren, an anderer Stelle bereits ausführlich diskutierten Freunden von S5 wären.

    Aber der Umstand, dass keine (zumindest mir ersichtliche) Marketingstrategie vorhanden ist, existiert ja nicht erst seit gestern bei umserem Ruhmreichen.

    Antwort
  • 06.01.2015 um 20:20
    Permalink

    Die Einlaufmusik ist doch Daft Punk oder ?
    Mein Gedankengang war einfach nur, eine Einlaufmusik zu verwenden, die Aufbruchstimmung erzeugt, etwas unverkennbares und vorallem etwas von einer Band aus Franken.
    Das war nur eine Idee in Richtung New Spirit , das kann durchaus ein kleiner Baustein sein. Natürlich ist das Marketing ausbaufähig, natürlich sollte sich da auch etwas ändern.
    Hier könnt ihr mal reinhören, auch wenn es nicht als Club Hymne geeignet ist, gefällt es vielleicht trotzdem dem ein oder anderen:
    https://m.youtube.com/watch?v=3tiMmgFQTrw

    Antwort
  • 06.01.2015 um 21:01
    Permalink

    Denke ein “Problem” war der kürzlich eingetretene Erfolg in den letzten Spielen. Das hat etwas den Blick auf die Realität verzerrt.

    Könnte in die Hose gehen jetzt nicht nachgebessert zu haben.

    Wobei: wo der Markt nix hergibt ist auch nix zu holen!

    Antwort
      • 07.01.2015 um 07:44
        Permalink

        Alex,

        Das war der Moment, wo ich sehr froh war, einen Fanaufsichtsrat bitten zu können, dagegen zu intervenieren. 🙂
        Wobei ich mich damals sehr gewundert hab, daß Ehrenberg so etwas nicht von Anfang an verhindert hat. Zumindest sobald er die Alternativen kannte.

        Offenbar war es kein Eingriff ins Tagesgeschäft, weil es ja doch wieder abgeschafft werden konnte.

        Antwort
  • 07.01.2015 um 08:37
    Permalink

    Da wir laut Weilers Aussage bislang nur drei Spieler haben, die wissen wo das Tor steht (S,F,S) die weitergehende Frage, wer von den Langzeitverletzten Blum, Gebhardt, Mlapa ist denn eigentlich bei der (Rückrunde)Vorbereitung von Anfang an dabei?

    Antwort
    • 07.01.2015 um 08:49
      Permalink

      juwe:
      Laut einem Trainingsbericht bei tm.de waren sowohl Blum als auch Mlapa beim ersten Training dabei. Gebhardt und Evseev fehlten beim ersten Mannschaftstraining im neuen Jahr.

      Antwort
  • 07.01.2015 um 09:13
    Permalink

    Hab den Artikel von Keblawi gestern nicht online gefunden, dershal die interessanten Passegen als Zitat.

    “Es saß also Weiler daheim in der Schweiz, während Sportvorstand Martin Bader und Fußball-Abteilungs­leiter Wolfgang Wolf im Süden urlaub­ten — gemeinsam versuchte man, so etwas wie ein Anforderungsprofil für zukünftige Nürnberger Berufsfußball­spieler zu erstellen. Ganz einfach ist das nicht, sagt zumindest Weiler, und das liegt nicht daran, dass das Ange­bot an talentierten Spielern in der Winterpause immer etwas kleiner wirkt als im Sommer: „Gute Spieler gibt es immer, man muss sie nur fin­den, kriegen und bezahlen können.“ Für den Club, das sagt er auch noch, ist jede dieser Teildisziplinen einiger­maßen kompliziert — als deutscher Zweitligist ist man gemeinhin nicht Gegenstand der Sehnsüchte von auf­strebenden oder etablierten Spitzen­sportlern. Falls sich doch einer findet, der sich ein Engagement am Valzner­weiher vorstellen kann, sollte der im besten Fall torgefährlich sein. „Wir haben nicht sehr viele dieser Spieler“, sagt Weiler, der gerade auf den offensi­ven Außenbahnen Nachholbedarf sieht. „Aber auch die „Standards sind ein Problem“, sagt Weiler, „da braucht man jemanden, der die gut schießen kann, und einen, der die Bäl­le dann auch mit der gewissen „Bruta­lität“ im Tor unterbringt.“ Ist man in beiden Fällen erfolg­reich, wäre das ein Schritt in die richti­ge Richtung, „aber das kann man nicht alles in der Winterpause än­dern“, sagt Weiler mit Blick auf die offenbar erkannten Verfehlungen der Sommerplanung.
    Mit der gewissen „Brutalität“ will man bei der Suche nach Neuzugängen nicht vorgehen, dazu sind alle Beteilig­ten beim Club wahrscheinlich zu sehr Menschenfreunde — und sie wissen vor allem auch, dass so etwas mitun­ter zu einer zähen Angelegenheit werden kann.
    Nett, so sagt das Weiler, wäre es, wenn der oder die Neuen zumindest bis zum Start ins Trainingslager am 19. Januar ihren Vertrag unterschrie­ben hätten. In Belek will Weiler schließlich zum einen die Menschen hinter den Fußballspielern kennenler­nen, zum anderen Details seiner takti­schen Ideen einstudieren lassen. Grundsätzlich will Weiler in Sachen Transfers aber „lieber nichts machen, als in Aktionismus zu verfallen“.

    Neue Erfahrungen
    Immerhin hat er Bader schon ein, zwei Spieler aus seiner Heimat vorge­schlagen, die er sich in Nürnberg vor­stellen könnte. Zwingend ist lands­männische Verstärkung aber nicht für Weiler: „Ich brauche keine Schweizer, um in Nürnberg zufrieden zu sein.“

    Antwort
    • 07.01.2015 um 10:43
      Permalink

      Beate60,

      sehr interessant, danke!

      Generell denke ich, dass es leichter fallen wird, einem im Ausland etablierten Spieler den Sprung nach Deutschland schmackhaft zu machen, als einem Buli-Reservisten den Abstieg in die 2. Liga. Zumal sich Bundesligisten wohl erst spät (dann notgedrungen) für die 2. Liga entscheiden werden, wenn alle Erstligaoptionen erfolglos waren.

      Da liegt auch das Problem, warum wir erst so spät verpflichten können. Das sind eher keine Versäumnisse, sondern das Ergebnis der Bewerbung der Spieler um bessere Optionen, die erst scheitern müssen, bevor sie uns als (vermutlich höchstens) dritte Option in Betracht ziehen.

      Ich bin gespannt…..

      Antwort
      • 07.01.2015 um 10:49
        Permalink

        Optimist,

        Ich würde den Inhalt anders interpretieren. Aber das ist halt das Problem: es gibt verschiedene Wirklichkeiten, die aus der Sicht des/derjenigen, die sie so wahrnehmen, wahr zu sein scheinen.

        wenigstens macht weiler deutlich genug, daß seine Aussage, daß er nichts von blindem Aktionismus hält und dann lieber auf Neuverpflichtungen verzichtet, nicht gleichbedeutend ist mit der Aussage, daß der Kader auch ohne Ergänzungen gut genug sei.

        Und wenigstens kann man Weiler nicht vorwerfen, nicht selbst Spieler vorgeschlagen zu haben. Daß die nicht kommen, hat dann wohl andere Gründe.

        Antwort
        • 07.01.2015 um 10:58
          Permalink

          Beate60,

          absolut, da bin ich ganz Deiner Meinung.

          Eigentlich dachte ich nicht, den Inhalt zu interpretieren, sondern nur eine Erklärung zu finden, warum die Erstligisten schon fleißig verpflichten und bei uns nichts los ist.

          Sicher könnten wir Spieler aus der dritten Liga auch jetzt schon fix machen, aber das sind ja dann nicht die, die wir suchen. Wir wollen ja eine höhere Qualität, nicht eine Verbreiterung der Ersatzbank. Genau so verstehe ich Weiler und dann ergibt die Ruhe einen Sinn.

          Antwort
          • 07.01.2015 um 11:17
            Permalink

            Optimist,

            Es gibt tatsächlich auch Zweitlicgisten, die schon Spieler geholt haben. Aber klar Bader´s Scouts haben sicher solche Spieler lange beobachtet, die uns jetzt perfiderweise RBLeipzig vor der Nase wegkaufen wird oder die Abstiegskandidaten aus der 1. Liga. Allen voran der BVB. Und am Ende, wenn die Spieler dann das Trainingslager erfolgreich absolviert haben, macht es keinen Sinn, die Spieler, die dann noch nicht untergebracht sind, noch zu holen, weil sie nur wieder Unruhe in den Kader bringen würden.

            Antwort
            • 07.01.2015 um 11:25
              Permalink

              Beate60,

              da fällt mir nur Klabautern ein (Klich). Alle anderen, die für uns interessant waren, sind in der 1. Liga gelandet. Unsere Konkurrenten haben jetzt auch nicht die dicken Fische an Land gezogen, auf die wir neidvoll blicken müssten.

              Ich finde, wir sollten das erst mal ganz unvoreingenommen beobachten, bevor wieder voreilige Anklageschriften verfasst werden. Vor dem Trainingslager wird schon noch was passieren, da bin ich zuversichtlich.

              Antwort
              • 07.01.2015 um 11:29
                Permalink

                Optimist,

                Einverstanden bis 19.1. Wenn dann nichts passiert ist, darf ich?

                Antwort
                • 07.01.2015 um 11:37
                  Permalink

                  Beate60,

                  ja, das ist ein Deal!

                  Wenn dann nichts passiert ist, bin ich selbst angepisst 😉

    • 07.01.2015 um 11:21
      Permalink

      Beate60: Mit der gewissen „Brutalität“ will man bei der Suche nach Neuzugängen nicht vorgehen, dazu sind alle Beteilig­ten beim Club wahrscheinlich zu sehr Menschenfreunde — und sie wissen vor allem auch, dass so etwas mitun­ter zu einer zähen Angelegenheit werden kann.

      Was kann man sich unter “Brutalität” bei der Suche nach Neuzgängen denn vorstellen? Würde der Spieler dann bei Vertragsgesprächen überwältigt und Chicco sperrt ihn am Valznerweiher mit 1 Paar Fußballschuhe in den Keller, bis er spielwillig ist?

      Ein Glück, daß unsere Verantwortlichen “Menschenfreunde” sind und sowas nicht passiert 🙂

      Antwort
      • 07.01.2015 um 11:24
        Permalink

        juwe,

        Vielleicht man schlägt kaltschnäuzig zu und überbietet ganz einfach die anderen Konkurrenten. Man setzt den Beratern die Pistole auf die Brust: Bis 8.1. ein Ja, sonst habt ihr bei uns keine Chance mehr …
        Wär doch schon brutal so ein Vorgehen, findest du nicht?

        Antwort
        • 07.01.2015 um 11:35
          Permalink

          Beate60:
          juwe,

          Vielleicht man schlägt kaltschnäuzig zu und überbietet ganz einfach die anderen Konkurrenten. Man setzt den Beratern die Pistole auf die Brust: Bis 8.1. ein Ja, sonst habt ihr bei uns keine Chance mehr …
          Wär doch schon brutal so ein Vorgehen, findest du nicht?

          Also nüchtern betrachtet, jd. überbieten oder eine Angebotsfrist setzen wären in meinen Augen übliche Geschäftspraktiken. Man benötigt ja auch Planbarkeit..siehe Vorbereitung.

          Antwort
  • 07.01.2015 um 12:03
    Permalink

    Spätestens seit der Bulthuis Suspendierung Ende September gab es doch bereits einige Aussagen auch unseres nicht-allein-verantwortlichen-Vorstands, daß man sich von dem einen oder anderen mehr versprochen hatte.
    Deshalb muss man doch davon ausgehen, daß bereits seit dieser Zeit bereits intensiv nach Verstärkungen geforscht wird.
    Die Floskeln und Allgemeinplätze dazu (“muss passen”, “nicht unter allen Umständen” usw.), kann man sich doch völlig sparen. Auch sparen kann man sich den pseudo-entschuldigenden Verweis auf den neuen Trainer.
    Die Kaderlücken waren doch vorher bereits frappierend auffällig genug.

    Nun, wir sind alle gespannt, wieviele und welche Spieler uns denn da bald repräsentiert werden.

    Antwort
    • 07.01.2015 um 12:49
      Permalink

      slothrop677:
      Ein neuer Offensiver ist da. U20-Spieler, Talent, ausgeliehen aus Freiburg:
      http://www.kicker.de/ne…berg.html#omsmtwkicker

      Das scheint genau der Richtige für uns und die 2.Liga

      Zitat Kicker :” im Breisgau aber kam er unter anderen wegen seiner mangelnden Robustheit über die Rolle eines Ergänzungsspielers nicht hinaus”

      Naja Rene wird schon wissen was er macht 😉

      Antwort
    • 07.01.2015 um 13:08
      Permalink

      slothrop677:
      Ein neuer Offensiver ist da. U20-Spieler, Talent, ausgeliehen aus Freiburg:
      http://www.kicker.de/ne…berg.html#omsmtwkicker

      Ein Sylvestr-Ersatz? Da täuscht sich der Kicker. Gehe davon aus, dass der U20 Spieler eher für unsere U21 vorgesehen ist, um deren Abstieg zu verhindern. Und dies vor allem aus zwei Gründen:

      1) Wenn er schon für die 1. Liga nicht robust genug war, dann sicher erst recht nicht für die körperbetonte 2. Liga!
      2) Der Club sucht sofortige Verstärkungen um den Aufstieg evtl. doch noch zu schaffen. Wer es in einem schwachen Freiburger Kader nicht zumindest zum Teilzeit-Stammspieler geschafft hat, dürfte kein Spieler sein, der uns aktuell weiter hilft.

      Das grundsätzliche Entwicklungs-Potential des Spielers will ich hier nicht in Abrede stellen. Aber dass er auch nur ausgeliehen und nicht gekauft wurde deute ich so, dass MB dem Spieler Liga 2 nur bedingt zutraut und der Spieler sich nicht länger als eine halbe Saison Viertligafussball antun will.

      Antwort
      • 07.01.2015 um 13:49
        Permalink

        block4,

        Da ist sie wieder die Arroganz der Clubfans-alles was bei uns spielt ist unterdurchschnittlich, was geholt wird ist grade mal gut genug für unsere Zweite…
        Steht doch drin im Artikel-Freiburg sieht die erstligatauglichkeit nicht in Zweifel-deshalb wohl Leihe/kein Verkauf.
        Und der durchschnittliche Freiburger Stürm spielt wenigstens erstklassig,im Gegensatz zu uns,
        Was mich höchstens stutzig Macht ist der Schlusssatz des Artikels:der Spieler sah bei Nürnberg mehr sportliches Potential als bei Fürth

        Antwort
        • 07.01.2015 um 13:55
          Permalink

          Christian-Berlin:
          block4,

          Da ist sie wieder die Arroganz der Clubfans-alles was bei uns spielt ist unterdurchschnittlich, was geholt wird ist grade mal gut genug für unsere Zweite…

          Da uns die Bayernarroganz nicht steht und wir sie uns auch nicht leisten können, müssen wir halt auch auf diesem Feld kleinere Brötchen backen. 😉

          Antwort
        • 07.01.2015 um 13:55
          Permalink

          Christian-Berlin:
          block4,

          Was mich höchstens stutzig Macht ist der Schlusssatz des Artikels:der Spieler sah bei Nürnberg mehr sportliches Potential als bei Fürth

          trinken tut er auch noch 😀

          Antwort
      • 07.01.2015 um 14:11
        Permalink

        block4,

        Für die U21 vorgesehen? Meinst du das ernsthaft?
        Wieso sollte der Spieler da mitmachen?

        Antwort
  • 07.01.2015 um 13:20
    Permalink

    Selbst Klich würde ich maximal in die Kategorie “könnte evtl. helfen” einstufen, aber nicht als eine definitive Verstärkung, bei dem man sich drüber Gedanken machen muss, dass ihn uns jemand weggeschnappt hat. In Deutschland hat der schließlich auch noch nichts gezeigt (und das Leistungen in der Ehrendivision mit Vorsicht zu bewerten sind, wissen wir ja aus leidvoller Erfahrung).

    Ansonsten messe ich den ganzen Aussagen nicht allzu viel Bedeutung bei, was soll man schon groß sagen?
    Dass etliche Spieler nicht das bringen, was man sich erhofft hat, ist klar, und dass der Kader Verstärkungen deshalb nötig hätte, auch.
    Genauso wissen wir aber auch, dass Aktionismus nichts bringt, Spieler zu verpflichten, nur um den Eindruck zu erwecken, dass man was macht (und das nicht nur nach außen, sondern auch als Signalwirkung an die Mannschaft), man aber sportlich von den Spielern nicht überzeugt ist. Wie bei Ildiz oder Kanazaki.

    Und was hinter den Kulissen wirklich passiert, oder eben auch nicht passiert, weiß eh keiner…
    Uns bleibt wie immer leider nur, auf das beste zu hoffen. Oder zumindest mal nicht das schlimmste…
    Aber schlauer sind wir halt leider immer erst hinter her…

    Antwort
    • 07.01.2015 um 14:07
      Permalink

      slothrop677: Ganz so negativ sehe ich den Kerk-Transfer aber nicht. Standards kann der Bub immerhin:

      ja, schönes Ding mit links. Das ist die passende Ergänzung zu Fülle, der solche Dinger mit rechts macht (bzw. meist versucht).

      Antwort
  • 07.01.2015 um 14:06
    Permalink

    Na immerhin ist er ehrgeizig und kann wohl auch mit dem Ball auf engem Raum umgehen. Und vielleicht kriegt er ja die von Streich monierte Unsicherheit in Griff. Ich hoffe aber, er ist nicht deshalb verpflichtet worden, weil ihm ein nicht unhaltbares Frestoßtor gelang.

    Antwort
  • 07.01.2015 um 16:01
    Permalink

    Also eines ist sicher klar, Kerk ist bei uns klar für die erste Mannschaft vorgesehen, ein U20 Nationalspieler, der auch schon 1. Liga gespielt hat geht sicher nicht zu unserer U21.

    Dass wir ihn nur für eine Halbserie bekommen ist schade, aber wer weiß was am Ende der Saison ist? Ob er uns sofort helfen kann wird man sehen, vielleicht tut ihm mal ein neues Umfeld gut? Das ist jetzt nicht die Verstärkung, die ich mir im Hinblick auf ein Angreifen Richtung Aufstieg erhofft hatte, aber ganz verkehrt ist das sicher auch nicht.

    Bis zum 19. Januar ist ja noch etwas Zeit, schauen wir mal.

    Antwort
  • 10.01.2015 um 14:03
    Permalink

    Samstagnachmittag, 13:30, Scheißwetter,
    I-DE-AL um am Radio Fuppes zu hören.
    Und dann?
    Winterpause.
    Wozu spielt man denn dann überhaupt 2. Liga, wenn sie dann nicht da ist, wenn man sie mal braucht.

    Antwort
    • 10.01.2015 um 15:16
      Permalink

      zabomors: Samstagnachmittag, 13:30, Scheißwetter,I-DE-AL um am Radio Fuppes zu hören.
      Und dann?
      Winterpause.

      Ideal um sich eine neue Grafikkarte MSI R9 280 3G zu verbauen und dann dem Rechner noch ein neues Corsair Netzteil zu spendieren neu zu verkabeln mit höherer Energieeffizienz 80+ gold und dann ausgiebig zu testen und die Temperaturen hochzujagen..rrrr

      Zu viel anderem taugt dieses Wetter nicht 🙂 aber ist doch auch schön. Früher hätte ich bei dem Wind mal meinen Raptor oder die Crossfire getestet zwei Hochleister (Kite) aber nach Lebensgefahr ist es mir seit meinem Sohn nicht mehr so dringend 😡

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.