Nackenschlag: Hasebe schwerer verletzt

Kaum hatte sich ein wenig Euphorie um den gebeutelten FCN breitgemacht, da ist bereits der nächste Nackenschlag zu verkraften. Makoto Hasebe zog sich im Testspiel gegen Steaua Bukarest einen Außenmeniskusriss zu und wird für einige Zeit ausfallen. (Quelle: twitter.com)

Natürlich war nicht zu erwarten, dass der FCN gänzlich frei von Verletzungen bleiben kann – das gehört nun mal zum Sport. Dennoch hätte es jetzt mal auch einfach ne Weile rund(er) laufen dürfen. Hasebe war gegen Steaua einer der positiven Aktivposten und Schaltzentrale.

Nach Einschätzung des kicker ist mit einer Pause von “vier bis sechs Wochen” zu rechnen.

20 Gedanken zu „Nackenschlag: Hasebe schwerer verletzt

  • 15.01.2014 um 16:34
    Permalink

    dieser Ausfall wiegt schwer!
    Mist!

    Antwort
  • 15.01.2014 um 16:39
    Permalink

    Sehr sehr unglücklich!
    Jetzt muss halt doch unser neuer Mann auf der 6 eingespielt werden, finde man konnte gestern bei ihm schon als IV erahnen, dass er uns im Spielaufbau weiter bringen kann.
    Oder aber man bleibt sich dem 4-1-4-1 treu und bringt Mak zentral oder wahlweise Feulner. Ich bin jedenfalls gespannt, wie Verbeek reagiert.

    Antwort
  • 15.01.2014 um 16:40
    Permalink

    Wir haben das Pech echt am Stiefel kleben. Bin gespannt, ob man personell noch nachlegt.

    Antwort
  • 15.01.2014 um 16:40
    Permalink

    zum ko****
    Jetzt kommt die Zeit von Ondrej Petrak doch schneller als evtl. “gedacht” …

    Antwort
    • 15.01.2014 um 17:08
      Permalink

      Alexander Endl | Clubfans United: Denke eher, dass Feulner aufrückt. Er wäre auch genau der richtige Mann. Oder Mak, wenn man es offensiver mag.

      Ob 2 defensivschwache Kreativspieler im Zentrum nicht zu heikel ist, wäre die Frage. Andererseits hat der 2. Anzug ja quasi mit 4 Stürmern gespielt und auch nicht schlecht ausgesehen.

      Ich glaube auch eher an Feulner oder aber man lässt Frantz seine Rolle offensiver interpretieren und stellt ihm Petrak oder Balitsch dazu.

      Vielleicht ist das aber auch eine Chance für Gärtner, denn eigentlich ist das genau seine Position…

      Antwort
  • 15.01.2014 um 16:52
    Permalink

    Die Frage ist nicht ob wir einen Sechser ersetzen koennen, weil Hasebe ja nicht auf der eigentlichen Sechs spielt sondern eher auf der Acht. Also wer kann das beim Club noch spielen? Vielleicht Feulner, vielleicht Petrak wenn Er das Tempo aushaelt. Ich meine das dies eine wirklich schlechte Nachricht ist. Ausserdem haben wir einen Kiyotake der mit Hasebe staerker ist als ohne. Die Verletzung ist wirklich schwerwiegender als manche hier Denken.

    Antwort
    • 15.01.2014 um 17:06
      Permalink

      nastyone: Die Verletzung ist wirklich schwerwiegender als manche hier Denken.

      sehe ich genauso!
      Mann oh Mann…
      Kiyotake wirkte nach der Verpflichtung von Hasebe doch motivierter als zuvor …

      “… dieser Weg wir kein leichter sein.”

      wie war!

      aber wie hat es “Stepi” schon vor 20 Jahren gesagt:
      “Lebbe geht weider.”

      Haptsache die Jungs zeigen dem Anhang, dass sie alles geben!

      Antwort
    • 15.01.2014 um 17:23
      Permalink

      nastyone: Die Verletzung ist wirklich schwerwiegender als manche hier Denken.

      Denke jedem ist klar, dass wir einen solchen Neuzugang nicht einfach kompensieren können. Aber andererseits: Das musste ja auch der Anspruch an den Kader sein, nicht von einer Person abhängig zu sein. Verletzungen gehören nun mal dazu. Kein Verein ohne Verletzte. Und die Chance für andere nachzurücken. So “sportlich” muss man das sehen, auch wenn man bei der Meldung berechtigterweise kurz in die Tischkante gebissen hat.

      Antwort
  • 15.01.2014 um 19:04
    Permalink

    Alexander
    Natuerlich stimme ich dir zu, es passiert halt immer wieder, aber realistisch gesehen scheint es diese Saison doch in sich zu haben was das Pech angeht. Wir werden sehen was Verbeek morgen macht wenn es zum Test gegen Luzern geht. Feulner koennte das schon spielen ist aber auch immer verletzt, Frantz, na ja, Spielmacher Qualitaeten hat er eigentlich nicht. Auf der Sechs haben wir genug Kandidaten aber auf der Acht sind wir weniger gut aufgestellt vor allem fuer die naechsten acht Spiele, wenn nicht noch mehr. Ich hoere hier auch immer wieder das Mack das spielen kann aber da kann ich nicht zustimmen, Mack ist nicht konstant genur, man hat es in der zweiten Halbzeit im Spiel gegen Bukarest gesehen, mahl ueberragend dann wieder untergetaucht. Wie gesagt wir werden es morgen sehen welchen Spieler Verbeek fuer diese Position ausgewaehlt hat.

    Antwort
    • 15.01.2014 um 20:10
      Permalink

      nastyone,

      Das Problem bei Ma(c)k ist meiner Meinung nach eigentlich schon ewig klar: Eine schlechte Leistung gebracht, zack, auf der Bank oder gleich auf der Tribüne. Wenn der Junge mal konstant spielen darf, stabilisiert er sich. Und wie gestern gesehen, ist der Mann für einen Glanzmoment immer gut.
      Natürlich haben ihn auch immer seine Nebenschauplätze negativ beeinflusst, trotzdem finde ich bei ihm (im Gegensatz zu Esswein) ist noch nicht aller Tage Abend und man sollte ihm einfach die Chance geben.

      Antwort
  • 15.01.2014 um 19:47
    Permalink

    nastyone,

    Wäre auch eine gute Position für Gebhart, nur leider ist der halt auch noch nicht fit….

    Antwort
  • 15.01.2014 um 21:53
    Permalink

    Optimist,
    Tops89
    Ich stimme bei Gebhart zu, der koennte den Achter spielen aber leider halt nicht fit und darum koennen wir auch nicht auf ihn zaehlen, Mack sehe ich anders, im Test gegen Bukarest war er fuer mich manchmal super, oefters ist er untergetaucht oder hat den Ball leichtfertig vertaendelt. Der Club steht mit dem Ruecken zur Wand und einen Ausfall kann sich die Mannschaft nicht leisten. Sicher in einer mehr gesicherten Situation wuerde ich auch sagen das Mack seine Chance bekommt aber zur Zeit sind wir halt in der Klemme und brauchen Spieler auf die wir Bauen koennen. Vielleicht wissen wir und Verbeek mehr nach dem Test gegen Luzern und vielleicht wird Bader dann am Transfermarkt nochmal aktiv, vielleicht auch nicht. Ich wuerde mich liebend gerne eines Besseren belehrt werden.

    Antwort
    • 15.01.2014 um 22:16
      Permalink

      nastyone:
      Optimist,
      Tops89
      Ich stimme bei Gebhart zu, der koennte den Achter spielen aber leider halt nicht fit und darum koennen wir auch nicht auf ihn zaehlen, Mack sehe ich anders, im Test gegen Bukarest war er fuer mich manchmal super, oefters ist er untergetaucht oder hat den Ball leichtfertig vertaendelt. Der Club steht mit dem Ruecken zur Wand und einen Ausfall kann sich die Mannschaft nicht leisten. Sicher in einer mehr gesicherten Situation wuerde ich auch sagen das Mack seine Chance bekommt aber zur Zeit sind wir halt in der Klemme und brauchen Spieler auf die wir Bauen koennen. Vielleicht wissen wir und Verbeek mehr nach dem Test gegen Luzern und vielleicht wird Bader dann am Transfermarkt nochmal aktiv, vielleicht auch nicht. Ich wuerde mich liebend gerne eines Besseren belehrt werden.

      So bitter es ist, wir sollten wegen Hasebe jetzt nicht wieder depressiv werden, fast jede Mannschaft hat Ausfälle zu verkraten, wir müssen eben auch damit zurecht kommen.

      Antwort
    • 15.01.2014 um 23:18
      Permalink

      nastyone,

      akzeptier ich durchaus deine Meinung bzgl Robbie Mak. Finde aber, dass das Argument mit der Tabellensituation nicht zu 100% zieht, wenn man sich Freiburg ansieht damals mit der Übernahme von Streich. Ich weiß, bei unserm Glubb sind die Voraussetzungen anders, aber beim SC hat man nicht nur einen Spieler “ausprobiert”, sondern mehr als die halbe Mannschaft ausgetauscht.
      Ich glaube allerdings trotzdem, dass die 8er Position erstmal von Feulner bekleidet wird, was auf jedenfall die sicherste Variante ist und unserem Trainer wie ich finde auch eher zusagt als die “”Wundertüte”” Mak. Könnte durchaus ein relativ adäquater Ersatz von Makoto sein.

      Antwort
  • 15.01.2014 um 22:43
    Permalink

    juwe,
    Wir muessen damit zurecht kommen aber das wie ist entscheidend. Was macht der Club? Koennen wir das Problem intern loesen, oder muessen wir nochmal nachlegen auf dem Transfermarkt. Wenn wir uns die Spieler anschauen die zur Zeit verfuegbar sind in der Mannschaft dann haben wir Gebhart der das kann aber leider anfaellig ist, dann haben wir Mack der nicht konstant genug ist, dann haben wir Gaertner der aber leider unter Verbeek anscheinend schlechte Karten besitzt, und wer koennte das noch spielen? Wenn die Alternativen nicht ausreichen dann muesste vielleicht ein Neuer her. Andere Namen die hier gehandelt wurden sind leider kein Achter wie zum Beispiel Petrak, Balitsch. Ich habe da aber Feulner ausgelassen, was heissen wuerde das ich Ihm das noch am ehesten zutrauen wuerde wenn er gesund bleibt. Depremierend soll das aber nicht sein nur Gedankenspiele ueber die Situation.

    Antwort
  • 16.01.2014 um 08:18
    Permalink

    Ich glaube nicht, daß man jetzt gleich wieder alle Hoffnung begraben muß. So wie ich das Training am Valze erlebt hab, arbeiten die Trainer intensiv mit allen Spielern in zwei bis drei Gruppen daran, ihnen ihre Spielkonzepte beizubringen.
    Und die zweite Gruppe hat doch gegen Bukarest jetzt auch nicht schlecht ausgesehen. Auch wenn da in der 2. Hälfte vielleicht auch von Bukarest nicht mehr alle Spieler, die in der Championsleague eingesetzt werden auf dem Platz standen, so helfen die Testspiele den Trainern zu erkennen, wo noch Defizite sind, welche Spielzüge noch nicht genug von welchem Spieler verinnerlicht sind. Und es gibt ja noch zwei Testspiele, wo sie das weiter nachjustieren können.
    Ich bin sicher keiner, auch nicht Bader, ist so naiv davon auszugehen, daß es keine Verletzungen bei Leistungsträgern geben kann. Deshalb ist es ihnen wichtig, auch die 2. Gruppe so intensiv wie möglich zu schulen.
    Ziel mit unserer Truppe kann sowieso nur sein als Mannschaft (und das sind eben nicht nur die 11, die auf dem Platz stehen, sondern alle) soviel wie möglich Spiele zu gewinnen. Und daran arbeiten sie im Moment als Mannschaft sehr intensiv und die erste Zwischenprüfung war schon mal sehr überzeugend. Mal sehen, wie es nach dem heutigen Spiel aussieht.

    Antwort
  • 16.01.2014 um 09:30
    Permalink

    Ich würde versuchen Julian Green von den Bayern noch für 1-2 Jahre auszuleihen, zwar jung aber schon sehr weit und eines der größten Talente, er hat bei Bayern ja quasi keine Chance auf Einsatzzeiten zumindest solange es für die Bayern noch um etwas geht in der BuLi. Die Rückrunde wird lang und schwer, Hasebe wird nicht der einzige Ausfall bleiben. Ich meine ein paar Optionen brauchen wir um auch qualitativ noch reagieren zu können.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.