Pokal: Club muss nach Lautern #FCKFCN

Auch in der zweiten Runde des Pokals muss der FCN zu einem Drittligisten. Etwas mehr als eine Woche nach dem Erfolg bei Drittligaspitzenreiter FC Ingolstadt wurde dem Club für die zweite Runde im DFB-Pokal erneut ein Drittligist zugelost. Der 1. FC Kaiserslautern, aktuell Dreizehnter der Tabelle in der Dritten Liga, wartet am 30./31.10. auf den Club. In der ersten Runde hatte der FCK im Südwest-Derby mit dem FSV Mainz immerhin einen Bundesligisten ausgeschaltet. Lautern war neben Verl, Saarbrücken und Duisburg einer von nur vier Vereinen im Lostopf der 32 Mannschaften, die nicht in der Liga Eins oder Liga Zwei spielen.

Das Duell am Betzenberg bedeutet auch ein Wiedersehen mit Ex-Sportvorstand Martin Bader, der in Kaiserslautern nun in der Verantwortlichkeit steht. Auf dem Platz finden sich mit Philipp Hercher und Jonas Scholz auch zwei Ex-Cluberer. Das letzte Duell zwischen Club und Lautern stammt aus der Saison 2017/18. Damals trennten sich die beiden Teams nach Toren von Ishak und Bredlow (Eigentor) mit 1:1. Insgesamt hat der Club seit der Jahrtausendwende in Lautern eine ausgeglichene Bilanz: In elf Spielen konnte man fünf Mal gewinnen und einmal Remis spielen, gleichzeitig verlor man auch fünf Partien. Das Torverhältnis in diesen Spielen fällt mit 21:14 positiv für den Club aus. Unter diesen elf Partien unter anderem: Das erste Spiel von Hans Meyer als Club-Trainer; ein 3:1-Erfolg durch Tore von Banovic, Lars Müller und Ivan Saenko.

Geht man weiter in der Historie zurück, findet man sogar ein Finale um die Deutsche Meisterschaft. 1948 trafen der Club und die Roten Teufel in Köln-Müngersdorf vor 75.000 Menschen aufeinander. Der Club sicherte sich mit einem 2:1 durch Tore von Winterstein und Pöschl seine siebte Deutsche Meisterschaft. Auf dem Platz standen damals mit Max Morlock, Werner Liebrich, Werner Kohlmeyer, Ottmar Walter und Fritz Walter, der gleichzeitig Trainer des FCK war, gleich fünf Spieler, die sechs Jahre später in Bern Fußballweltmeister werden sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.